Nostradamus Prophezeiungen über die Zukunft Europas

Nostradamus (14. Dez 1503) war Wissenschaftler und Seher. Er musste seine Prognosen verschlüsseln, bevor er sie an die Öffentlichkeit gab, sonst hätte er sich in der damaligen Zeit der Inquisition in Lebensgefahr begeben. Schon zu seinen Lebzeiten machten ihn seine prophetischen Gedichte berühmt, die aus Gruppen von je 100 zusammengefassten Vierzeilern bestanden, den sogenannten Centurien.

Rose Stern (Rosa Stern 11.02.1923 bis 07.03.2019) ist wahrscheinlich die Einzige, der es in 30-jähriger wissenschaftlicher Arbeit gelungen ist, die Prophezeiungen von Nostradamus soweit zu entschlüsseln, dass wir sie heute in diesem Frühwarnsystem nutzbar machen können.

Hier geht es zu Nostradamus und seine Aussagen im Mitgliederbereich, was Sie persönlich zu Ihrer Sicherheit tun können.

Laut Nostradamus ist der Pol auf der Wanderung. Die Wanderung, die jetzt wissenschaftlich erforscht wird, ist die Bestätigung dafür, was Rose Stern bei Nostradamus erforscht hat. Es bestätigt auch, dass die Sache höchst akut ist.

Der Pol wird an einer Stelle stillhalten und plötzlich und unerwartet in einem fast rechten Winkel zur Seite springen. Dieser Sprung dauert 8 Stunden. Während dieser 8 Stunden ist das Magnetfeld total zusammengebrochen. Das ist jetzt eine ganz andere Sicht, keine Projektion der vergangenen Daten in die Zukunft, sondern das ist wirklich eine Vorhersage. Etwas was die Wissenschaft nicht vorhersieht und auch nicht in Erwägung zieht, Sie geht auch von einer allmählichen Wanderung aus.

Also 8 Stunden lang wird die Erde ohne Schutz des Magnetfeldes bestrahlt, in einer Art und Weise, wie wir sie nicht kennen.

Laut Nostradamus beginnt die Strahlung in Japan, morgens in der Frühe und die Erde wird dann 8 Stunden lang bestrahlt, das heißt, sie bewegt sich, sie dreht sich, sie wird 8 Stunden lang bestrahlt ohne Schutz des Magnetfeldes und die harte Strahlung endet dann 25 Grad östlicher Länge, das ist ungefähr Bukarest, etwas östlich davon. Zwar muss man laut Nostradamus auch wissen, dass die Strahlung nicht mit dem Sonnenuntergang aufhört, sondern dann folgt die sogenannte blaue Stunde, in der die Sonne weiterhin strahlt, auch wenn sie schon untergegangen ist. Diese blaue Stunde dauert ungefähr 40, 45 Minuten. Also 45 Minuten nach Sonnenuntergang hört die Strahlung auf. Das ist in etwa bei Wien. Was westlich von Wien ist, bekommt keine harte Strahlung ab, aber die Weltraumstrahlung.

Hier geht es zu Nostradamus und seine Aussagen im Mitgliederbereich und was Sie persönlich zu Ihrer Sicherheit tun können.

Hat Nostradamus in seinen Voraussagen auch darüber geschrieben, ob nach diesen 8 Stunden der alte Zustand wieder hergestellt ist?

Nein, da entfaltet sich das Magnetfeld wieder und es ist ein gewisser Schutz wieder vorhanden, aber die Aurora ist noch nicht blühend. Die erblüht dann erst, und das dauert eine ganze Weile. Und die erblüht laut Nostradamus auch mit einem Donnern und Krachen, also mit Ladungen und Entladungen. Ebenso der Zusammenbruch geschieht mit einem ungeheuren Krachen und Entladungen, Blitzen von ungeheurer Größe. Und natürlich kommen diese Blitze aus den Bergen heraus, weil das die höchsten Plätze sind. Also die Entladung passiert auf den Bergen, auf hohen Bergen.

In diesen 8 Stunden gibt es keine Sicherheit. Sie entwickelt sich erst danach.

Es heißt ja, großes Feuer wird vom Himmel fallen. Dieses große Feuer dauert nicht 3 Nächte, sondern nur 8 Stunden. Ich vermute mal, diese 3 Nächte dauert es, bis die Normalität wieder hergestellt ist, solange dauert es, bis die Aurora wieder leuchtet. Und zwar stärker als vorher.

Im Mitgliederbereich geht es zu Nostradamus und seine Aussagen und was Sie persönlich zu Ihrer Sicherheit tun können.