Schmerzen im Brustkorb

zur Suche

Brustschmerzen bei Mann oder Frau können herrühren von einem eingeklemmten Nerv, Wirbel oder Rippe, Herzinfarkt, Lungenprobleme, Skoliose, Tumor oder Embolie. Auf jeden Fall einen Arzt hinzuziehen.
Am häufigsten sind es Herzinfarkt oder das Herz und seine Erkrankungen (Angina pectoris), welche Brustschmerzen verursachen. Die
Speiseröhre kann ebenfalls entzündet sein und Schmerzen verursachen. Auch Magenerkrankungen können zu Schmerzen im Brustraum führen.

Lungenerkrankungen oder eine Rippenfellentzündung erzeugen auch starke Schmerzen. Ein Aortenaneurysma, bei dem es zu Aussackungen in der Hauptschlagader kommt, kann zu plötzlichen stärksten Brustschmerzen führen.

Alle im Zusammenhang mit Brustschmerzen innerhalb des Brustkorbes genannten Krankheiten eignen sich nicht zur Selbstbehandlung und Sie sollten sich in jedem Fall in die Behandlung eines Arztes begeben.

Schmerzen im Brustkorb das Herz betreffend

Die Herzenge (Angina pectoris) wird meist durch Aufregung ausgelöst und hat ihre typischen Schmerzen, die durch die nicht ausreichende Blutversorgung des Herzmuskels und den daraus resultierenden Angina-pectoris-Anfall gekennzeichnet sind. Ein solcher Anfall dauert in der Regel von Minuten bis zu einer halben Stunde. Die Schmerzen im Brustkorb strahlen dabei linksseitig in Arm, Unterkiefer und Schulter, sowie auch in den Oberbauch und Rücken aus. Davon Betroffene haben schon ihr Nitrospray dabei, welches sofortige Hilfe durch spontane Blutdrucksenkung und Adererweiterung bringt. Außerdem hilft ihnen Ruhe und frische Luft. Eine ständige ärztliche Behandlung ist erforderlich.

Schmerzen im Brustkorb bei Herzinfarkt

Dies ist ein lebensbedrohlicher Vorgang, bei dem durch mangelnde Blutversorgung Gewebe des Herzmuskels vom Absterben bedroht wird. Die daraus resultierenden Schmerzen sind langandauernd und können nicht durch Nitro-Spray gelindert werden. Dieser Vernichtungsschmerz wird noch von Atemnot, Schweißausbrüchen und Todesangst begleitet. Auch Übelkeit und Erbrechen können dabei auftreten. Eine sofortige Einlieferung durch einen Notarztwagen ins Krankenhaus ist erforderlich.

Sodbrennen und Schmerzen im Brustkorb

Sie entstehen durch in die Speiseröhre aufsteigenden Magensaft. Man nennt es Reflux-Krankheit. Sie resultiert aus dem mangelnden Verschluss der Speiseröhre am Mageneingang. Tritt Aufstossen in Kombination mit Sodbrennen zu oft oder zu lange auf, kann es zu Schäden an der Speiseröhre kommen, die das Krebsrisiko stark erhöhen. Neben dem Brennschmerz kommt zu diesen Brustschmerzen Druck-Gefühl.
Es können aber auch Blähungen Schmerzen im Brustkorb oder Herzschmerzen verursachen, wenn von unten Druck auf das Herz ausgeübt wird.

Schmerzen im Brustkorb bei Rippenfellentzündung (Pleuritis)

Stechende Schmerzen im Brustkorb, die mit der Atembewegung und der daraus resultierenden Reibung ausgelöst werden. Diese Schmerzen im Brustkorb brennen. So wird dann auch Husten Brustschmerzen auslösen. Zeigt sich in der Brust ein stechender Schmerz, so sollten Sie das ärztlich abklären lassen.

Starke Schmerzen im Brustkorb durch Lungenerkrankungen

Werden Schmerzen im Brustkorb durch Lungenkrebs verursacht, so ist das ein Gebiet der Onkologie und kann auf dieser Webseite nicht weiter erklärt werden.
Starke Brustschmerzen werden in erster Linie durch Lungenembolie verursacht. Dabei werden Blutgefäße in der Lunge durch Blutgerinnsel verschlossen, die sich meist von einer in einer Beinvene bestehenden Thrombose gelöst hatten. Die Schmerzen können dabei auch von dem nun völlig überlasteten Herz herrühren, das gegen diesen Verschluss anpumpen muss. In Verbindung mit den daraus resultierenden Kreislaufstörungen ist eine Lungenembolie immer lebensbedrohlich.
Werden durch eine Erkältung Schmerzen im Brustkorb ausgelöst
Diese sollte als absteigender Infekt schnellstens behandelt werden, damit diese fortschreitende Bronchitis nicht in eine Lungenentzündung übergeht.
Hausmittel gegen Brustschmerzen können nicht empfohlen werden, weil die Schmerzen von unterschiedlichen Ursachen stammen können.


Inhaltsübersicht


Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.