Erhöhter Blutdruck durch Alkohol

Außer bei Alkoholikern ist gegen das einmalige Gläschen nichts einzuwenden. Alkohol hat zwar auf die Gefäße einen Einfluss, jedoch ist das bei geringem Genuss nur eine vorübergehende Wirkung. Regelmäßiges Alkohol trinken jedoch erhöht den Blutdruck. In Studien wurde herausgefunden, dass erhöhter Blutdruck schon dadurch gesenkt werden kann, dass zwischendurch Tage ohne Alkoholkonsum eingeschoben werden. Man kann das auch bei gelegentlichen Alkoholtrinkern beobachten, die kaum Schwierigkeiten mit dem Blutdruck haben. Der regelmäßige Trinker hat fast immer Bluthochdruckprobleme.


Alkohol und erhöhte Blutdruckwerte bei Alkoholikern


Der regelmäßige Alkoholkonsum ist eine sehr häufige Ursache für Bluthochdruck. In Studien wurde schon ab einem täglichen Konsum von jeweils 1/4 Liter Bier, 1 Glas Wein oder einem kleinen Glas Schnaps eine Blutdrucksteigerung nachgewiesen. Wird die Menge gesteigert, so kann man pro 10 g Alkohol (unabhängig vom Getränketyp) eine Blutdruckerhöhung um 1-2 mmHg messen.

Übergewicht bei Alkoholikern bedingt Bluthochdruck Medikamente


Alkoholtrinken hat einen negativen Einfluss auf die Darmtätigkeit. Am Anfang jeder Therapie sollte eine Darmbehandlung stehen.
Übergewicht reduzieren immer als erste Maßnahme durchführen. Langsames Ausschleichen der Betablocker oder anderer Bluthochdruck Medikamente sollte erst am Ende der Therapie stehen. Hauptsächlich betroffen sind Leute mit zu dickem Bauch, der ja im Volksmund Bierbauch genannt wird. Die Menge an Fett, die im Bauchraum gespeichert ist, verursacht durch Verdrängung einen erhöhten Druck im Innenraum. Übermäßiges Bauchfett hat Einfluss auf die empfindlichen Blutdrucksensoren. Sie reagieren auf den erhöhten Außendruck als Gegenmaßnahme mit einer Erhöhung des Innendrucks in den Arterien. Um das auszugleichen, brauche Sie Bluthochdruck Medikamente. Ein Teufelskreis.
Den Bauchumfang zu vermindern ist gar nicht so schwer, wenn man es richtig angeht. Es muss nicht gehungert werden, sondern man muss nur seiner Verdauung auf die Sprünge helfen. Das Vermischen von Getränk und Nahrung verhindert durch Verdünnung der Verdauungssäfte eine erfolgreiche Verdauung. Man sollte als erst nach dem Trinken oder Löffeln der Suppe mit dem Essen beginnen. Auf keinen Fall einen zu großen Happen mit etwas Getränk herunterspülen. Langes Kauen zerkleinert nicht nur die Nahrung ausreichend, sondern es wird dadurch auch ausreichend Speichel produziert, der für die Vorverdauung wichtig ist.

Gleich nach dem Essen etwas zu trinken ist schädlich für die Verdauung. Warten Sie also damit.

Bessere Fettverdauung anstreben bei Alkohol und Bluthochdruck


Nehmen Sie vor jeder Mahlzeit ein Bittermittel zu sich, dann wird sich die schädigende Wirkung des Alkohols nicht mehr so negativ auf die Verdauung auswirken. Sie sollten auch immer zusätzlich etwas zum Alkohol dazu trinken, um eine Schädigung der Verdauungsorgane zu verhindern. Alkohol auf nüchternen Magen hat eine zerstörerische Wirkung.


Tipps und Ratschläge gegen Bluthochdruck


Beurteilen Sie Bluthochdruck mmHg anhand der Tabelle. Angaben für mmHg Blutdruck finden Sie auf der Seite Bluthochdruck Werte.


Wann ist erhöhter Blutdruck erreicht? Das wird bei Bluthochdruck Symptome beschrieben.
Über erhöhter Blutdruck und Schlaganfall lesen Sie auf der Seite Folgen von Bluthochdruck.
Statt Bluthochdruck Medikamente mit Nebenwirkungen können Sie es ja mal mit Schüssler Salzen probieren, wenn Sie Ihren Blutdruck regelmßig kontrollieren.
Wann spricht man von Bluthochdruck wird beantwortet auf Bluthochdruck Werte.
Blutdruck senken ohne Tabletten können Sie mit Akupressur. Bluthochdruck, speziell die arterielle Hypertonie kann auf diese Art natürlich gesenkt werden.
Homöopathische Mittel bei Bluthochdruck finden sie auf der Seite Homöopathie bei Bluthochdruck.


Ein geeignetes Bluthochdruck Medikament lassen Sie sich am besten von Ihren Arzt verschreiben. Es gibt aber auch rezeptfreie Medikamente gegen Bluthochdruck in der Apotheke.


Blutdruck 140 zu 90 ist der obere Normalwert, darüber beginnt erhöhter Blutdruck.

Wie senkt man hohen Blutdruck? Blutdruck sofort senken geht nicht von hier auf jetzt. Gehen Sie nach den Anweisungen für
pflanzliche Blutdrucksenker vor.

Schwankender Blutdruck tritt hauptsächlich bei Personen mit einem labilen Nervensystem auf.
Statt blutdrucksenkender Teesorten wenden Sie besser Naturpräparate an, wie sie auf der Seite Bluthochdruck Naturheilkunde beschrieben werden.


Für geeignete Bluthochdruck Medikamente fragen Sie Ihren Arzt. Er wird Ihnen für Sie geeignete Tabletten verschreiben.


Bei Ernährung Bluthochdruck finden Sie Bluthochdruck senkende Lebensmittel.
Eine Hypertonie Therapie finden Sie auf Naturheilmittel Bluthochdruck.
Eine Bluthochdruck Therapie finden Sie auf Bluthochdruck was hilft?
Ingwer gegen Bluthochdruck beschrieben auf Hilfe Bluthochdruck.
Blutdruck senken mit Ingwer und Blutdruck senken natürlich beschreibt blutdrucksenkende Hausmittel.

Es gibt aber heute schon Methoden, mit denen Sie den Bluthochdruck natürlich senken können. Lesen Sie mehr darüber auf der Seite Erhöhter Blutdruck.

zurück zur Startseite