Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

 
Was tun gegen Bluthochdruck

    Sie sollten Ihren Blutdruck regelmäßig kontrollieren. Messen Sie täglich mehrmals Ihren Blutdruck. Sie wissen so immer, ob Ihnen ein Tipp, eine Maßnahme geholfen hat oder ob Sie sie besser bleiben lassen sollten.

    ,

Bluthochdruck Ursachen beseitigen - Essentielle Hypertonie

    Hauptverantwortlich bei essentieller Hypertonie ist fast immer das Übergewicht. Reduzieren Sie den Bauchumfang und die Blutdruckrezeptoren im Bauchraum reagieren auf den verminderten Druck. Ihr Blutdruck wird sich wieder normalisieren.

    Sie brauchen nun keine Hungerkur zu machen. Hätte ja für die Zukunft doch keinen Zweck, weil Sie ja doch wieder zunehmen werden, wenn die Verdauung nicht stimmt.

  • Tipp: vor jeder Mahlzeit ein Bittermittel einnehmen.
  • Wermut,
  • Enzian,
  • Tausendgüldenkraut oder
  • Tinktura amara sind Bittermittel.
  • Fragen Sie in der Apotheke nach Granulat,
  • Tropfen oder
  • Tee und lassen Sie sich ausführlich beraten.

 

 Weitere Tees gegen Bluthochdruck

    Als Verdauungstees, die die Fettverdauung ankurbeln kennen wir eine ganze Menge. Bekannt sind

  1. Salus Verdauungstee,
  2. Urbitter als Tee und
  3. Granulat und
  4. Bad Heilbrunner Magen- und Darmtee, um nur einige zu nennen. Sie wirken nicht direkt auf den Bluthochdruck, sondern sie fördern die Fettverdauung, um das Gewicht zu reduzieren.
  5. Direkte Blutdrucksenker sind der Misteltee,
  6. Weißdorntee, der eine gute Wirkung auf alle Herzfunktionen hat und
  7. einige andere Heiltees, wie zum Beispiel der
  8. Pfefferminztee, der
  9. Grüntee und auch der
  10. rote Hibiskus, der auch als Erfrischungstee große Beliebtheit genießt.

     -

Bewegung ist sehr wichtig

    Treiben Sie Ausgleichssport, wenn Sie den ganzen Tag vor dem Computer sitzen müssen. Schon allein längeres Gehen ist hilfreich für zu hohen Blutdruck. Joggen ist auch eine gute Methode. Sie können das kontrollieren, wenn Sie anschließend nach dem Training ihren Blutdruck messen.

Tipps und Ratschläge gegen Bluthochdruck

  • Beurteilen Sie Bluthochdruck mmHg anhand der Tabelle. Angaben für mmHg Blutdruck finden Sie auf der Seite Bluthochdruck Werte.
  • Ob Rotwein Blutdruck senken kann, lesen Sie bei Alkohol und Bluthochdruck.
  • Wann hat man Bluthochdruck? wird bei erhöhter Bluthochdruck Symptome beschrieben.
  • Über Bluthochdruck Schlaganfall lesen Sie auf Folgen von Bluthochdruck.
  • Sie können für eine Senkung von Bluthochdruck Schüssler Salze anwenden.
  • Wann spricht man von Bluthochdruck wird beantwortet auf Bluthochdruck Werte.
  • Blutdruck senken ohne Tabletten können Sie mit Akupressur. Bluthochdruck, speziell die arterielle Hypertonie kann auf diese Art natürlich gesenkt werden.
  • Homöopathische Mittel bei Bluthochdruck finden sie auf der Seite Homöopathie bei Bluthochdruck.
  • Ein geeignetes Bluthochdruck Medikament lassen Sie sich am besten von Ihren Arzt verschreiben. Es gibt aber auch rezeptfreie Medikamente gegen Bluthochdruck in der Apotheke.
  • Blutdruck 140 zu 90 ist der obere Normalwert. Wie senkt man hohen Blutdruck? Blutdruck sofort senken geht nicht von hier auf jetzt. Gehen Sie nach den Anweisungen auf Blutdrucksenker pflanzlich vor.
  • Schwankender Blutdruck tritt hauptsächlich bei Personen mit einem labilen Nervensystem auf.
  • Statt blutdrucksenkende Teesorten wenden Sie besser Naturpräparate an, wie sie auf der Seite Bluthochdruck Naturheilkunde beschrieben werden.
  • Um mit Tabletten Bluthochdruck zu senken fragen Sie Ihren Arzt. Er wird Ihnen für Sie geeignete Tabletten verschreiben.
  • Bei Ernährung Bluthochdruck finden Sie Bluthochdruck senkende Lebensmittel.
  • Eine Hypertonie Therapie finden Sie auf Naturheilmittel Bluthochdruck.
  • Eine Bluthochdruck Therapie finden Sie auf Bluthochdruck was hilft?
  • Ingwer gegen Bluthochdruck beschrieben auf Hilfe Bluthochdruck.
  • Blutdruck senken mit Ingwer und Blutdruck senken natürlich beschreibt blutdrucksenkende Hausmittel.

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern