Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Warzen

Warzen können sein:

    gestielte Warzen, Hautverdickung hornartig hart, Warzen an Händen und Warzen im Gesicht, Warzen an Fingern, Warzen hornartig, Warzen schmerzhaft, entzündlich, Fuss-schmerzen bei Dornwarzen unter der Fußsohle, kegelförmige Warzen.

    Alle Methoden helfen nicht sofort, sondern man muss sie schon einige Wochen geduldig anwenden.

   

Weitere Hausmittel bei Warzen

  • Löwenzahnmilch aufstreichen oder den Saft aus dem Schöllkrautstengel (vorsicht giftig!) auftragen.
  • Rohe Knoblauchzehe aufbinden.
  • zerhackte Zwiebel in dünnes Tuch wickeln und aufbinden.
  • Teebaumöl auftragen.
  • Zitronensaft aufträufeln.
  • Fußbad mit Apfelessig.
  • Apfelessig mit Bittersalz (4 zu 1) vermischen und damit mehrmals täglich betupfen.
  • mit einer Lösung aus Ringelblumenblätter und Essig (1 Woche ziehen lassen) betupfen.
  • betupfen mit Thujatinktur.

      

 

Homöopathie bei Warzen >>>

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern