Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Verdauungsbeschwerden

Zu den Verdauungsbeschwerden bei Säuglingen und Kindern gehören meist

   

Homoeopathie Verdauung >>>

Tee-Zubereitung

    FENCHEL   Fructus Foeniculi   Foeniculum vulgare (Miller )
    Vorwiegend bei Säuglingen und Kindern bei Blähungen, leichten Verdauungsbeschwerden und Verschleimung der oberen Luftwege. Bronchitis, HustenAufguß: 1-2 Teel. zerquetschte Fenchelfrüchte mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen.
    Bei Husten: 2-5 mal tägl. 1 Tasse trinken, evtl. mit Honig süßen.

    Teemischung bei Blähungen: Kümmel, Fenchel, Wermut, Schafgarbe je 20g, 1 Teel. auf 1/4 Liter Wasser.
    Süßen mit Honig oder Kandiszucker erhöht bei Husten die Wirksamkeit, sonst sollte der Tee ungesüßt getrunken werden.

    KAMILLE Flores Chamomillae Matricaria chamomilla (L.)
    Krampfartige Magenbeschwerden und Darmbeschwerden, Magenschleimhautentzündung und Darmschleimhautentzündung,
    Aufguß: 1-2 Teel. Blüten mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen; 1 Tasse zwischen den Mahlzeiten trinken.

    LÖWENZAHN Radix Taraxaci cim Herba Taraxacum offincinale (Wiggers)
    Mildwirkendes Bittermittel bei Magen- und Darmbeschwerden. Störungen im Bereich des Galleabflusses, Befindensstörungen im Bereich von Magen und Darm, wie Völlegefühl, Blähungen und Verdauungsbeschwerden.
    Abkochung 4 Teel. Löwenzahn mit 1 /4 Liter kaltem Wasser ansetzen, zum Sieden erhitzen, 15 Min. ziehen lassen. 2 mal tägl. 1 Tasse trinken.

    PFEFFERMINZE Folia Menthae piperitae  Mentha piperita (L.)
    Blähungen, Übelkeit, Brechreiz, Anregung des Gallenflusses.
    Aufguß: 1 Teel. Blätter mit 1 /4 Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen, bei Bedarf 1 Tasse trinken

    SALBEI Folia Salviae Salvia officinalis (L.)
    Abkochung: 3 Teel. Salbeiblätter mit 1 /4 Liter kaltem Wasser übergießen, zum Sieden erhitzen, 10 Min. ziehen lassen, 2-3 mal tägl. 1 Tasse trinken. Auch als Gurgelmittel geeignet.
    Nicht zu lange Zeit einnehmen. Für Magenempfindliche nicht geeignet (Schleimhautreizung). Bei Überdosierung (mehr als 15g Salbeiblätter pro Aufguss) oder Daueranwendung können Hitzegefühl, Pulsbeschleunigung, starker Durst und Mundtrockenheit auftreten.

      

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern