Jetzt helfe ich mir selbst

 

 

 

Startseite

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum

Autor:
Manfred Heinrich

Sunset+Sea3

     ,
Urin

Urin Definition

    Wird von den Nieren Urin (auch Harn genannt) aus dem Blut herausgefiltert, so werden dadurch überschüssiges Wasser und harnpflichtige Stoffe als Ausscheidungsprodukt zu Urin gebildet. Über die Harnwege wird dieser zur Blase geleitet und von dort aus dem Körper ausgeschieden.

    Bildet die Niere Urin, so dient das als Regulator des Flüssigkeits- und Elektrolythaushalts. Gleichzeitig werden in diesem Prozess Stoffwechselabbauprodukte im Urin gebildet.

    Die Harnstoff Urin Umwandlung geht über in Ammoniak und Kohlendioxyd, was den stechenden Geruch von abgestandenem Urin begründet.

    Der ph Wert Urin liegt normalerweise bei 4,6 bis 7,5 und ist von der Ernährung abhängig. Deshalb ist der ph Wert im Urin starken Schwankungen unterworfen, von sauer bei eiweißreicher Ernährung bis basisch bei viel Gemüse in der Nahrung.

Urin Krankheit - mittels Urin Krankheiten erkennen
Urin Analyse und Urin Diagnose z. B. bei Blut im Urin

    Durch eine Urin Untersuchung werden Urin Werte, der so genannte Urin Status ermittelt. Durch solch eine Urin Probe können viele Krankheiten und körperliche Zustände festgestellt werden. Man untersucht den Urin entweder direkt mit einem Urin Teststreifen oder Urin Teststäbchen genannt (diese Teststreifen für Urin bekommt man in der Apotheke) oder man muss zu speziellen Untersuchungen im Labor den Urin sammeln. Dabei gibt es auch wieder unterschiedliche Methoden, wie zum Beispiel den 24h Urin, den Mittelstrahl oder Morgenurin. 24 h Urin bedeutet, dass man über 24 Stunden den Urin sammelt. 
    nach oben

     ,

    Urin Bestandteile

    sind neben 98 % Wasser, der Harnstoff, die Harnsäure, Kreatinin, organische Säuren, Hormone, wasserlösliche Vitamine, Salze und Farbstoffe.

    Eiweiß, Bakterien, Zucker, Keton im Urin, Blut im Urin, Leukozyten im Urin, Hämoglobin und Bilirubin sind bei Nachweis im Urin immer pathologisch.

    Das Hauptendprodukt des Eiweiß- und Aminosäurenstoffwechsels ist Harnstoff. Harnstoff kann auch erhöht sein bei Fieber, Diabetes, Erbrechen oder Durchfall.

    Harnsäure im Urin wird vor allem erhöht durch Aufnahme von Fleisch mit der Nahrung. Harnsäure Urin entsteht durch den Abbau von Purinen. Ist die Konzentration zu hoch, so deutet das auch auf eine Gichterkrankung hin.
    nach oben

     ,

    Krankhafter Urin

  1. Proteine Urin bedeutet, dass Eiweiß im Urin ist. Dieser Eiweiß Urin wird Proteinurie genannt. Dies ist dann der Fall, wenn man eine erhöhte Menge Proteine im Urin findet und wenn der Eiweiß Urin den Normalwert von 150 mg am Tag überschreitet. Eiweiß in Urin ist ein Hinweis auf eine Nierenschädigung. Eiweißwerte im Urin sagen außerdem etwas über einen Harnwegsinfekt aus. Gelangt Eiweis in Urin, so ist das immer krankhaft.
  2. Schaum im Urin, besonders wenn farbloser Urin schäumt, ist wiederum ein wichtiger Hinweis, der allein aus der Betrachtung des Urins ermittelt werden kann. Ist der Urin schäumend,  so kann das ein Hinweis auf eine Proteinurie sein. Ist der Urin schaumig, bei gelben bis braunem Urin Schaum, dann wurde vermehrt Gallensäure (Gallenfarbstoff) ausgeschieden.
  3. Blut im Urin:
    Findet man rote Blutkörperchen im Urin, so zeigt das eine Nierenerkrankung an. Sind rote Blutkörperchen Urin Bestandteil, so kann dieses Blut im Urin aber auch auf eine Harnwegserkrankung hinweisen.
  4. Findet man Erythrozyten im Urin, dann ist das eine Hämaturie. Erythrozyten Urin ist ein Hinweis auf eine Blutung in der Niere oder in den Harnwegen. Rote Blutkörperchen im Urin, wenn sie verformt sind, zeigen eine Schädigung des Nierengewebes (Glomerulonephritis). Unverformte Erythrozyten sprechen für eine Verletzung der ableitenden Harnwege. Ursachen durch fiebrige Erkrankungen, Tumore oder Steinleiden.
     
  5.        -
     
  6. Sind nur wenige rote Blutkörperchen im Urin, dann kann das nur unter dem Mikroskop nachgewiesen werden. Roter Urin, rötlicher Urin oder blutiger Urin jedoch zeigt an, dass die Blutkörper gehäuft vorhanden sind, es also eine Makrohämaturie ist.
  7. Hämoglobin im Urin kommt dann vor, wenn durch eine Hämolyse größere Mengen roter Blutkörperchen zerstört werden. Der Teststreifen zeigt zwar eine Hämaturie an, aber die Laboruntersuchung wird nur eine Vermehrung von Hämoglobin ergeben, was auf eine völlig andere Krankheit, als eine solche im Nierenbereich hinweist. Hämoglobin Urin kommt vor bei Infekten wie Malaria, immunologische Störungen oder durch Schlangengifte.
  8. Weiße Blutkörper im Urin bedeuten eine Leukozyturie. Es befinden sich also Leukozyten im Urin. Weiße Blutkörper im Urin bedeuten vermehrte Ausscheidung von Leukozyten. Der Leukozyten Urin ist ein Hinweis auf einen Harnwegsinfekt. Meist ist es dann eine Blasenentzündung. Urin zeigt dies im Test, wenn weiße Blutkörperchen Urin Bestandteil sind. 

       -

  • Der Urin kann milchig aussehen, wenn sich  sich sehr viele Leukozyten in ihm befinden. Solch einen stark konzentrierten Leukozyten Urin kann man auch milchiger Urin nennen. Beim Gesunden ist frischer, also nicht abgestandener Urin immer klar.
  • Beim Urin lassen für Testzwecke sollte unbedingt auf Reinheit des äußeren Genitalbereichs geachtet werden. So können Leuko im Urin von Scheidenflüssigkeit herrühren, die den Urin trübe machen kann, besonders, wenn kein Mittelstrahl Urin genommen wird. Trüber Urin hat nur dann zuverlässige Aussagekraft, wenn ausreichend Urin in der Blase zur Verfügung steht und davon genügend für einen Mittelstrahl genommen werden kann.
  • Kristalle Urin kann man als den Vorläufer von Nierensteinen bezeichnen. Man findet Kristalle im Urin bei erhöhter Ausscheidung von Harnsäure und anderen Kristallen durch eine eiweißreiche Kost und Abbaustörungen bestimmter Nahrungsmittelbestandteile.
  • Weiße Flocken im Urin sind ein Anzeichen für eine Eiweißausfällung. Daher kann flockiger Urin ein Hinweis auf eine Entzündung sein. Selten vorkommende Flocken im Urin müssen nichts Ernsthaftes sein, aber man sollte das Problem im Auge behalten und anfangs die Trinkmenge zwecks Nierendurchspülung erhöhen. Ein Nachlassen des Flocken Urin wird den Erfolg anzeigen. Aber es können auch Verunreinigungen den Urin flockig machen.
  • Nitrit im Urin kommt normalerweise nicht vor. Nitrit wird meist gebildet von verschiedenen Bakterien. Urin Untersuchungen liefern den Nachweis über Bakterien durch Nitrit Urin. Es kann sich dabei um eine Blasenentzündung oder einen Harnwegsinfekt handeln.
  • Diabetes Urin kann man auch Zucker Urin oder Glukose Urin nennen. Glucose im Urin kann mittels Teststreifen oder präziser durch eine Laborblutuntersuchung festgestellt werden.
  • Ist der Urin trüb, dann kann das durch Bakterien, Leukozyten oder Pilze geschehen sein. Fette und Mineralien können ebenfalls den Urin trüben.
  • Kreatinin im Urin wird zur Berechnung der Nierenfunktionseinschränkung analysiert. Aussagekräftig ist der Kreatinin Urin aber erst ab 50 % Einschränkung der Nierenfunktion, darunter ist die Kreatinin-Clearance aussagekräftiger.
  • Bilirubin im Urin deutet auf eine Schädigung der Leber hin (Leberzirrhose oder Hepatitis). Ebenfalls finden wir Bilirubin Urin auch bei Blockierung des Galle-Abflusses.

Urin Therapie - Urin Heilmittel - Urin Behandlung

  1. Eigenurintherapie oder auch Eigenharnbehandlung genannt, wird alternativ zu anderen Behandlungsmethoden als Spritzentherapie, äußerlich oder Innerlich (den eigenen Urin trinken) angewandt. Es sollen damit körpereigene Abwehrkräfte angeregt werden.
  2. Äußerlich angewandt wird von Heilerfolgen bei Wunden, Hauterkrankungen, Pilzerkrankungen Schuppenflechte und Neurodermitis berichtet. Durch den im Urin enthaltenen Harnstoff lassen sich Hauterkrankungen schneller heilen. Auch bei Fußpilz eignet sich eine Eigenurineinreibung. Des Weiteren wird therapiert mit Eigenurin bei Allergie, allergischem Ekzem, entzündlichen Hauterkrankungen, Dermatitis, Heuschnupfen, Asthma und bei akuten wie chronischen Krankheiten, die eine Immunmodulation benötigen.
  3. Eigenurin-Homöopathie ist eine einfach anwendbare Methode. Aus seinem Urin lässt man sich geschmacksneutrale homöopathische Präparate herstellen. Diese können auf Globuli gezogen, in Salben oder Tinkturen hergestellt werden.
  4. Die Eigenurintherapie sollte nicht angewandt werden bei akuten Erkrankungen mit hohem Fieber, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ebenso wird sie nicht empfohlen bei fortgeschrittenen Krebserkrankungen, Tuberkulose und Erkrankungen der Schilddrüse.
  5. Die Eigenurintherapie ist wissenschaftlich umstritten, deshalb sollten Sie sich vor der Behandlung mit Eigenurin mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker absprechen, inwieweit diese Therapie für Sie geeignet ist, welche Sicherheitsmaßnahmen Sie ergreifen müssen oder ob Sie besser davon absehen sollten.
  6. Bei einer Blasenentzündung kann man Bakterien im Urin bekämpfen.
    Mit einer so genannten Schaukel Therapie kann man den Urin ansäuern und abwechselnd wieder alkalisch machen. Diesen ständigen Wechsel mögen Bakterien nicht. Wobei man beachten sollte, dass saurer Urin auf entzündeten Schleimhäuten brennt. Ebenfalls gedeihen Bakterien im sauren Urin besser. Vermeiden Sie daher viel eiweißhaltige Nahrung (Fisch, Fleisch, Käse und Milchprodukte) bei einer Blasenentzündung. Im Gegensatz macht rein pflanzliche Nahrung (außer Erbsen und Bohnen) den Urin alkalisch. Zusätzlich kann man auch mit doppelt kohlensaurem Natron (1 Teelöffel Natrium Bikarbonat mit einem Glas Wasser einnehmen) den Urin alkalisch machen.
     

Fragen und Antworten aus dem Urin Forum

  1. Alkohol Urin ist keine gängige Nachweismethode. Alkohol wird im Blut als Ethanol nachgewiesen, da im Straßenverkehr ja die tatsächliche Beeinflussung zählt. Im Urin kann ein Alkoholnachweis aber auch durch Gärung oder Fäulnis entstehen, weshalb daraus nicht auf den Alkoholkonsum geschlossen werden kann.
  2. Ein Blut in Urin Nachweis besagt, dass die Blutung innerhalb der Harnwege, der Niere stattfindet. Dadurch können sich kleinere oder größere Mengen Blutkörper im Urin befinden.
  3. Man findet nach der Einnahme von Vitamin C Tabletten Ascorbinsäure im Urin. Auch in vielen Säften findet man Vitamin C als Ascorbinsäure. Urin leitet die überschüssige Ascorbinsäure wieder aus den Körper. Die Ascorbinsäure kann die Messergebnisse von Urin-Teststreifen fehlerhaft beeinflussen.
  4. Urin Schwangerschaft Teststreifen. Damit wird über den Nachweis des Schwangerschaftshormon HCG im Urin eine Schwangerschaft nachgewiesen. Fällt der Test positiv aus, sind Sie schwanger. Urin für den Test ist verwendbar nach ca. 14 Tagen, im Blut schon eine Woche nach der Befruchtung. Also bitte den Test nicht gleich am nächsten Morgen machen.
  5. Gestose ist eine Krankheit, die sich durch erhöhten Blutdruck (über 140/90),  Wassereinlagerungen (Ödeme) mit massiven Schwellungen an Knöcheln, Beinen, Händen und im Gesicht oder Eiweißausscheidungen im Urin bemerkbar macht. Da es dabei zu Mangeldurchblutung der Plazenta kommt, besteht auch bei einer kleinen Gestose massive Gefahr für das Ungeboren und die Gefahr einer Frühgeburt.
  6. Urin im Blut muss wohl ein Eingabefehler in die Suchmaschine sein. Es sollte heißen Blut im Urin oder kurz eingetippt Blut Urin. Es ist ein Hinweis auf eine Nierenerkrankung oder der Erkrankung der ableitenden Harnwege.
  7. Kurzeingabe Blutkörperchen Urin oder rote Blutkörperchen Urin sind ein Messergebnis aus dem Urintest. Es dürfen beim Gesunden nur sehr wenige im Urin gefunden werden. Treten sie vermehrt oder sogar massiv auf, dann ist das ein Hinweis auf Erkrankung der Nieren oder der ableitenden Harnwege.
  8. Ist der Urin trüber als normal, also nicht mehr klar und durchsichtig, dann ist das meist harmlos und kann von Salzen herrühren, die dann bei Abkühlung des Urins eine weißlich/rosa Trübung verursachen. Es kann aber auch ein Hinweis auf  Nierenerkrankung oder Harnwegsinfekt sein.
  9. Was ist ein Urin Nachweis? Es können Proben aus Schwimmbädern genommen werden aber auch in Wohnungen kann ein Nachweis von Hunde- und Katzenurin gemacht werden, um eventuelle Schäden festzustellen.
  10. Der weiße Blutkörperchen Urin ist meist das Symptom einer Blasenentzündung oder eines Infektes der Harnwege.
  11. Leukos im Urin können bei Frauen durch Verunreinigung mit Scheidenflüssigkeit entstehen, können durch einen Harnwegsinfekt auftreten und auch durch chronische Nierenbeckenentzündung. Aber sie treten auch ohne bakterielle Infektion auf bei Infektionen durch Trichomonaden, Viren oder Pilzen. Außerdem kommen sie als ein Symptom für Nierenfunktionsstörungen, Vergiftungen oder Tumoren in Frage.
  12. Die Dichte des Harns nennt man auch spezifisches Gewicht. Urin ist in seiner Dichte immer abhängig von der Trinkmenge und den darin gelösten Stoffen. Mithilfe dieser Messung lässt sich feststellen, ob konzentrierter Urin von der Niere gebildet werden kann. Die Konzentrationsfähigkeit der Niere sagt aus, ob die Niere gut funktioniert.
  13. Die Messung von Natrium im Urin ist wichtig für die Differentialdiagnose einer Hypernatriämie. Diese Natrium Urin Messung wird angewandt beim akuten Nierenversagen.
  14. Was ist Ziegelmehl Urin? Diese Substanz wird manchmal bei Säuglingen in der Niere gebildet. Aufgrund ihrer Farbe könnte sie man mit Blut verwechseln. Jedoch sollte Ihr Kinderarzt Sie darüber informieren, dass der Urin mit dieser Färbung harmlos ist.
  15. Eine Urin Kultur oder Bakterienkultur wird angelegt, um die Art der Erreger genau festzustellen, wenn Keime im Urin festgestellt wurden und sich aus der Keimzahlbestimmung der Verdacht auf eine Infektion erhärtet hat.
  16. Die Kupferwerte im Urin sind erhöht beim Morbus Wilson. Wird Kupfer im Urin im erhöhten Maße nachgewiesen, so liegt eine Störung des Kupferstoffwechsels vor, was zu einer regelrechten Kupfervergiftung führt.
  17.  

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Themen

neu Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern