Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Therapie bei Bronchitis

    Eine naturheilkundliche Therapie bei Bronchitis bringt Heilung, ohne den Organismus anzugreifen und zu schwächen. Thymian kann krampflösend auf die Brochien wirken und die Entzündung hemmen. Die Schleimlösung wird durch die Primel gefördert. Die wirksamen Saponine und Flavonoide werden aus ihrer Wurzel gewonnen. Auch Efeu wirkt schleimlösend, Krampflösend und antibakteriell und wird oft in der Therapie bei Bronchitis angewandt. Fragen Sie in der Apotheke, in welchen Arzneien diese Wirkstoffe enthalten sind.

 Was Sie tun sollten bei Bronchitis

    Hängen Sie feuchte Tücher im Krankenzimmer auf. Gönnen Sie dem Patienten Ruhe und vor allem Bettruhe. Lassen Sie ihn viel trinken. Achten Sie auf guten Stuhlgang. Wenn nötig machen Sie Einläufe.

   

 Machen Sie Wickel als Therapie bei Bronchitis

    Kartoffeln halten die Wärme über lange Zeit. Zerstampfen Sie die frisch gekochte Kartoffel zu Brei, wickeln Sie sie in ein Leinentuch oder Geschirrtuch und legen Sie sie auf die Brust des Patienten (Vorsicht, wenn der Kartoffelbrei noch zu heiß ist) Dann mit einem Badehandtuch den Oberkörper umwickeln.

    Meerrettichauflagen bewirken eine starke, heilsame Reizung der Bronchien. Doch sollten Sie sie nicht bei Kindern anwenden. Bereiten Sie geriebenen Meerrettich auf ein dünnes Handtuch aus, schlagen das Tuch über den Meerettich und legen ihn auf. Lassen Sie ihn aber nur 2 bis 5 Minuten einwirken oder entfernen sie die Auflage, wenn die Haut darunter anfängt zu brennen. Die gerötete Haut dann mit Johannisöl oder einem anderen Pflegeöl einreiben.

    Kochen Sie für ca. 5 Minuten eine Handvoll Thymian in ca. 2 Liter Wasser. Tränken Sie danach das Wickeltuch damit. Dieser Wickel um die Brust wirkt atmungsvertiefend und ist besonders bei Bronchitis gut wirksam.

      

Fieber Therapie bei Bronchitis

    Machen Sie Wadenwickel, sie senken das Fieber auf natürliche Art. Unterlegen sie die Waden das Patienten mit einem Woll-Handtuch, damit das Bett nicht nass wird. Tauchen Sie ein dünnes (Geschirr) Handtuch in die Schüssel mit kaltem Wasser neben sich, wringen es aus und umwickeln die Wade damit. Decken Sie die Füße des Patienten dabei zu. Bei Erwärmung des nassen Tuches wiederholen Sie das Eintauchen in die Wasserschüssel.

     

    Weitere Seiten über Bronchitis
     

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern