Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Teemischung bei Blähungen

    Mischen Sie Kümmel, Fenchel, Wermut, Schafgarbe zu je 20g und geben Sie 1 Teel. auf 1/4 Liter Wasser. Süßen mit Honig oder Kandiszucker erhöht bei Husten die Wirksamkeit, sonst sollte der Tee aber ungesüßt getrunken werden.

    eine weitere Teemischung bei Blähungen

    Kümmel zerstossen 30g, Fenchelfrüchte zerstossen 20g, Kamillenbllüten 20g, Melissenblätter 20g, zur Geschmacksverstärkung können Sie 10g unbehandelte Orangenschalen (Aurantii perikapium) dazufügen.

   

    oder versuchen Sie einmal folgende Teemischung

    Wermutkraut (Absinthii herba) 25g, Pomeranzenschale (Aurantii pericarpium) 20g, Tausendgüldenkraut (Centaurii herba) 25g, Enzianwurzel (Gentianae radix) 20g, Zimt (Cinnamomi cortex) 10g
    Übergiessen Sie 2 Teelöffel mit kochendem Wasser, lassen 5 Minuten ziehen und dann abseihen. Trinken Sie mehrmals täglich eine Tasse dieser Teemischung bei Blähungen möglichst VOR den Mahlzeiten.

     

    Achtung! Alle Tees sollten nicht bei Magen- und Darmgeschwüren getrunken werden. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

zurück zu Blaehungen

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern