Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Symptome bei Gastritis

    Bei entzündeter Magenschleimhaut entwickelt sich oftmals gleichzeitig mit den Magenschmerzen Blähbauch oder Völlegefühl.

    Zeigen sich nach dem Essen Blähungen, Appetitlosigkeit oder Völlegefühl so können das Anzeichen für eine Magenschleimhautentzündung sein.

    Magenschmerzen, Durchfall oder häufiges Aufstoßen nach dem Essen können Anzeichen von Magenschleimhautentzündung sein.

    Bei einer empfindlichen Magenschleimhaut können nach Kaffeegenuss Magenschmerzen auftreten.

   

    Anzeichen von Säureungleichgewicht im Magen zeigen sich als Magenschmerzen und Aufstoßen. Die Magenschleimhaut wird dadurch angegriffen und oft klagen die Betroffene dann über nagende Hungergefühle oder Hungerschmerzen.

    Treten Magenschmerzen und Kopfschmerzen zu gleicher Zeit auf, so ist das ein Zeichen eines empfindlichen Magens (Magenschleimhautentzündung) wenn Sie in einer Stresssituation sind.

 

Magenschleimhautentzündung Therapie

    Eine Magenschleimhautentzündung sollte sorgfältig von anderen Erkrankungen des Bauchraumes unterschieden werden. Eine exakte Diagnose sollte von einem Arzt oder Heilpraktiker erstellt werden, bervor mit einer Therapie begonnen wird.

    Es wird schon einige Tage dauern, bis sich die Magenschleimhaut von der Belastung einer Magenspiegelung erholt hat und sie wird solange mit Magenschmerzen reagieren.

    Auf jeden Fall muss eine Magenschleimhautentzündung immer vollständig ausgeheilt werden, sonst geht sie in eine chronische Magenschleimhautentzündung über und Sie werden ein Leben lang von Magenschmerzen geplagt.

homöopathische Magenschleimhautentzündung Behandlung

 

Was man bei Magenschleimhautentzündung essen darf

    Nehmen Sie reizfreie Kost zu sich bei Magenschleimhautentzündung. Ballaststoffreiche Ernährung, Kartoffeln, Gemüse und Vollkornprodukte verhindern Rückfälle, weil sie Säuren binden.

    Innerhalb der Magenschleimhaut Behandlung werden mehrfach gesättigte Fettsäuren als positiv betrachtet.

    Zitrusfrüchte sollten Sie wegen der darin enthaltenen Säuren vermeiden.

      

    Keine Brötchen mit Körnern auf der Außenseite essen, weil die Körner meistens angeröstet sind. Paniertes ebenso vermeiden (Schnitzel dann eben mal weglassen).

    Roggenbrot enthält Säure. Besser essen Sie während der Diät Weißbrot oder ungetoastetes Toastbrot mit mildem Käse oder Topfenaufstrich.

    beginnen Sie den Tag mit einem Haferschleim-Frühstück . Kochen Sie Haferschleim und nehmen Sie diesen löffelweise ein.

    Sie sollte Zwieback bei einer Magenschleimhaut essen, denn er wirkt hilfreich als Teil einer Magenschleimhautentzündung Diät.

    Wenden Sie Heilerde (aus der Apotheke) innerlich an. In Wasser auflösen und trinken. Sie wirkt sofort vielen Magenbeschwerden wie Sodbrennen, Magendruck, Völlegefühl und vor allen der Magenschleimhaut Entzündung entgegen.

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern