Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Symptome bei Bronchitis

    Bronchitis zeigt zu Beginn meist nur Schnupfen mit einem teils trocknen Hustenreiz. Man spricht dann von einer Erkältung, wenn sich dieser Virusschnupfen auf den ganzen Körper ausbreitet. Es können sich noch Fieber, Halsschmerzen, Heiserkeit, allgemeines Krankheitsgefühl und Kopfschmerzen dazugesellen, die aber noch nicht die eigentlichen Symptome bei Bronchitis darstellen.

    

 Die anfänglichen Symptome für Bronchitis

    Diese Anzeichen für Bronchitis zeigen sich erst nach ein paar Tagen. Der Husten produziert nun zähflüssigen weißen Auswurf.

    Dieser Auswurf wird sich meist durch eine zusätzliche bakterielle Infektion im Verlauf der Erkrankung gelb bis grünlich färben. Wird der Patient viel Husten, so kann es zu leichten Verletzungen der Schleimhaut kommen, wodurch zusätzlich auch Blutspuren im Auswurf zu finden sind.

    Blutbeimengungen im Auswurf sind normalerweise eine übliche Folge des Hustens bei Bronchitis, ohne dass sie nennenswerte Bedeutung für den Verlauf der Krankheit haben. Sie sollten sie jedoch bei Ihrem Arzt erwähnen, denn es könnte ja auch eine andere Ursache dahinterstehen. (zum Beispiel Tuberkulose).

 

Die Haupt-Symptome einer Bronchitis

    Der quälende Husten steht im Mittelpunkt einer Bronchitis. Dadurch entsteht ein zunehmendes Wundgefühl im Brustkorb. Der Rachen rötet sich und die Lymphknoten seitlich des Halses werden anschwellen.

 

Komplikationen durch bakterielle Superinfektion

    Die geschwächten Schleimhäute sind schnell ein Opfer für Bakterien, die sich im Mundraum und auf den Schleimhäuten verbreiten und eine zusätzliche Entzündung verursachen. Der Auswurf wechselt dann die Farbe hin zu gelblich und bei Verschlimmerung auch noch zu grünlich.

    Als weitere Verschlimmerung kann sich eine einfache Bronchitis auch noch zu einer komplizierten obstruktiven oder spastischen Bronchitis entwickeln.

    In schweren Fällen und wenn der Patient durch eine chronische Bronchitis sehr geschwächt ist, kann es auch zu einer Lungenentzündung kommen.

      

 Bedrohliche Entwicklung einer Bronchitis

    Es kann zu einer Bronchiolitis kommen, bei der die kleinsten Verzweigungen der Bronchien, die Bronchiolen entzündet sind. Es kommt besonders bei Kindern in den ersten 2 Lebensjahren zu einer bedrohlichen Atemwegserkrankung.

    Von einer chronischen Bronchitis spricht man, wenn die Erkrankung häufig wiederkehrt oder wenn sie länger als 3 Monate dauert. Betroffen sind Kinder, deren Immunsystem vorgeschädigt ist oder die zu oft mit Antibiotika behandelt wurden.

    Weitere Seiten über Bronchitis
     

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern