Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Symptome Arthrose

    Arthrose geht mit Schmerz, Schwellung und Einschränkung der Bewegung einher. Es bildet sich ein Erguss und das Gelenk wird deformieren. Später wird es aufgrund der starken Schmerzen seine Funktion völlig einstellen.

    ,

Die ersten Symptome: Arthrose in den Gelenken

    Anlaufschmerz
    Nach längerem Sitzen oder Liegen bemerken Sie als anfängliche Arthrose Anzeichen einen so genannten Anlaufschmerz. Nicht alle, aber bestimmte Bewegungsabläufe sind schmerzhaft. Meist sind es stoßartige Bewegungen, die Schmerzen bereiten. Dazu gehören Treppen hinab steigen oder abwärts gehen. Anfangs sind diese Schmerzen dumpf, später fühlen sie sich stechend an. Diese Symptomatik kann man in allen Gelenken des Körper in ähnlicher Art wahrnehmen - immer nach längerer Ruhe tritt der typische Anlaufschmerz auf.

    Gehen über längere Distanzen wird immer mehr Schmerzen bereiten, welche sich immer mehr verstärken, je länger die Strecke ist.

    Später entwickelt sich nach den anfänglichen Arthrose Anzeichen ein Ruheschmerz. Dieser tritt auf, wenn zu der anfänglichen Arthrose bei Bewegung eine Entzündung der Synovia dazugekommen ist. Die Schmerzen treten dann häufig im Bett auf und verhindern den Schlaf. Das Gelenk muss nun weich gelagert werden, damit die Schmerzen nachlassen.

Die fortgeschrittenen Symptome: Arthrose im späteren Stadium

    Hat die Entzündung bereits auf benachbartes Gewebe übergegriffen, so werden Schmerzen nicht nur im Gelenk, sondern auch im umliegenden Gewebe wahrgenommen. Nun ist nicht nur das Gelenk schmerzhaft, sondern auch seine Umgebung.

    Die Schwellung des Gelenks zeigt im fortgeschrittenen Stadium sichtbare Symptome. Arthrose an den Fingergelenken zeigt sich als Schwellung sehr offensichtlich.

    Eine Gelenkschwellung kann das Kniegelenk unstabil werden lassen und zur Ausbildung O-Bein oder X-Bein führen.

    Mit Computertomograhie oder  Röntgenaufnahmen kann man die fortgeschrittene Arthrose gut sichtbar machen. Ein moderneres und strahlungsfreihes Verfahren ist die Magnetresonanztomographie. Mit seiner Hilfe können innere Schäden am Gelenk sehr gut dargestellt werden.

    Der Patient selbst wird an sich bemerken, dass die Beweglichkeit des Gelenks eingeschränkt ist. Es lässt sich nicht mehr bis zum “Anschlag” bewegen. Feuchtkaltes Wetter wird immer mehr von Gelenkschmerzen begleitet.

    Es kommt zu Anfang das Gefühl eines geschwollenen Gelenkes auf, trotzdem äußerlich davon noch nichts sichtbar ist. Es sind innere Schwellungen, die spürbar werden, bevor sie äußerlich bemerkbar sind.

      

    Medikamente, die oft bei Arthrose gegeben werden

    Hyaluronsäure wird in das Gelenk injiziert, um die Synovialflüssigkeit in Ihrer Schmierfähigkeit zu verbessern.

    Teufelskrallenwurzel hemmt die Entzündungen im Gelenk.

      Orthokin wird injiziert um die Entzündungen zu hemmen.

    Artrosilium Gel oder -Salbe dient dem Ausgleich fehlenden Siliziums.

 

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern