Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Spastische Bronchitis

    Die Symptome einer spastischen Bronchitis sind bei Asthma bronchiale ähnlich und so könnte die spastische Bronchitis nicht einwandfrei zugeordnet werden. Aber die spastische Bronchitis ist ein Virusinfekt, in seltenen Fällen auch eine bakterielle Infektion. Man spricht bei der spastischen Bronchitis auch von der obstruktiven Bronchitis, weil die Atemwege verlegt oder eingeengt werden.

 Ursachen der Bronchitis - spastische oder obstruktive Form

    Die Symptome entstehen durch Entzündung der Schleimhäute in den Bronchien, die durch Viren oder Bakterien verursacht wurde. Durch eine zusätzliche Verkrampfung der Bronchialmuskulatur kommt es zu Atemnot.

   

Anzeichen für spastische Bronchitis

    Anfangen tut diese Form der Entzündung der Schleimhäute mit Reizhusten, der besonders quälend auftreten kann. Hat er eine vermehrte Schleimbildung im Gefolge, und schwellen eventuell auch noch die Schleimhäute an, dann kann es zu eingeschränkter Atmung kommen. Der Reizhusten kann außerdem noch zu einer Anspannung der Bauchmuskulatur führen, was dann auch Erbrechen auslösen kann.

    Beim Ausatmen kann man die typisch pfeifenden Geräusche hören. Schnell kann es dann zu Atemnot kommen. Dem Kind muss nun sofort geholfen werden. Rufen Sie deshalb zeitig einen Arzt.

    Durch die genaue Diagnose des Arztes kann festgestellt werden, ob es sich dabei bereits um eine Lungenentzündung, um eine Bronchitis oder um Asthma handelt. Nur danach kann dann die Behandlung gerichtet werden.

 

Ursachen für obstruktive oder spastische Bronchitis

    Ein Virusinfekt der Atemwege führt zur Entzündung der Bronchialschleimhaut. Da bei kleinen Kindern die Bronchien noch nicht voll ausgebildet sind und diese auch noch sehr fein und sensibel sind, kann es bei einer Entzündung schnell zu einer Verengung kommen. Die Bronchien können aufgrund ihrer Sensibilität überreagieren und die Muskulatur kann sich verkrampfen. Zusammen mit vermehrtem Schleim kann es daher schnell zu Atemnot kommen, weil der Luftdurchgang behindert wird.

      

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern