Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

 

Schmerzen in der Lunge - Schmerzen in der Brust

Brust Schmerzen Ursache

    Durch Lungenentzündung (Pneumonie), Lungenkrebs, Bronchialkrebs können Schmerzen im Brustkorb verursacht sein.

    Starke Brustschmerzen treten auch bei einer Lungenembolie oder beim Aortenaneurysma auf. Auch eine Rippenfellentzündung und der Pneumothorax verursachen in der Brust Schmerzen im Bereich der Lunge. Krankheiten des Herzens, die Angina pectoris oder der Herzinfarkt haben auch stärksten Schmerz_in_der_brust, speziell Schmerzen am Herz.

   

    Rippenfellentzündung Symptome sind plötzlich stechender Schmerz in der Brust und Schmerzen im Brustkorb beim Einatmen, Kurzatmigkeit, Fieber und eventuelle Blaufärbung der Haut. Auch Schmerzen in der Brust beim Husten können auftreten.

    Die Lungenentzündung geht mit hohem Fieber, Schüttelfrost, Atemnot, hoher Atemfrequenz, hoher Pulsfrequenz, verschleimte Bronchien, Husten und schwerem Krankheitsgefühl einher. Außerdem können sich noch Kopfschmerzen und Gliederschmerzen einstellen. Symptome: wenn sich ein lange bestehender Raucherhusten plötzlich verändert, wenn Bluthusten auftritt. Eine auch durch Antibiotika nicht behandelbare Bronchitis. Atemnot und starke Schmerzen in der Lunge. Starker Gewichtsverlust und Kräfteverfall.

    Da beim Lungenkrebs Brustschmerzen anfangs nicht auftreten, wird er zu spät erkannt. Er zeigt im frühen Stadium keine direkten Anzeichen oder Beschwerden. Husten der über Wochen anhält mit Auswurf von Blutbeimengungen führen zur ersten ärztlichen Untersuchung. Später stellen sich beim Husten Schmerzen in der Brust, Atemnot, Fieber und Abgeschlagenheit ein. Oft wird Lungenkrebs anfänglich mit einer chronischen Bronchitis verwechselt. Eine therapieresistente Behandlung einer Lungenentzündung kann auf  Lungenkrebs hindeuten. Behandelt wird die Krankheit durch Operation, Chemo- und Strahlentherapie und Immuntherapie.

     

    Bronchialkrebs ist die häufigste Todesursache bei Männern in Deutschland. Im Vordergrund stehen anfängliche nicht ernst genommene Symptome wie Husten, Heiserkeit und Kurzatmigkeit. Muskelschwäche ist ein weiteres Begleitsymptom. Ein Bronchialkarzinom wird anfänglich nicht durch Schmerzen entdeckt sondern eher durch Zufall bei Routineuntersuchungen. Später gesellen sich Fieber und das Abhusten großer Mengen Schleim und Blutbeimengungen zu den anfänglichen Symptomen. Verwechslungen mit Bronchitis können vorkommen. Die Behandlung erfolgt ähnlich wie beim Lungenkrebs.

     ,

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern