Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Scheidenausfluss?

    Ausfluss kann verschiedene Ursachen haben. Normalerweise, ohne dass eine Krankheit die Ursache für den Ausfluss ist, kommt der Ausfluss in geringer Menge vor, besteht aus einer klaren Flüssigkeit von weißlich-gelber Farbe.

    Eine weitere meist noch harmlose Ursache für den Ausfluss, der dann in vermehrtem Maße vorkommen kann,  kann auch psychischer Natur sein. Stress verändert oftmals das Scheidenmilieu. Hier helfen oft Milchsäurebakterien, die Sie dann in Form von Vaginalzäpfchen einsetzen können.

   

    Weitere Ursachen für Vaginalausfluss
    können durch Infektionen innerhalb der Scheide zustande kommen. Hierbei kann es sich eine Scheidenentzündung oder Scheidenpilz handeln.

    Auch Hormonungleichgewicht oder -umstellung bei Pilleneinnahme oder Schwangerschaft können ein Grund sein.

    Fremdkörper (vergesserner Tampon oder die Spirale) führen durch Reizungen ebenfalls zu Scheidenausfluss.

    Ernster ist dann schon eine Entzündung der Geschlechtsorgane, Entzündung von Eierstock oder Eileiter oder Feigwarzen.

    Zuletzt nennen wir Tumore von Gebärmutter, Scheide oder Eierstock.

      

    Maßnahmen bei Ausfluss
    Sie brauchen erst etwas unternehmen, wenn der Ausfluss über das normale Maß hinausgeht. Tragen Sie Slipeinlagen aus natürlichen Stoffen.

    Ist der Ausfluss verstärkt, ohne weitere krankhafte Symptome, so empfiehlt es sich, die Vaginalflora durch Vaginalzäpfchen wiederherzustellen, um den Scheidenausfluss zu normalisieren.

    Bei krankhaftem Ausfluss und eventuell zusätzlichen Beschwerden sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

 

Newsletterarchiv

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern