Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Quetschung - Kontusion

   

    Teeanwendung bei einer Quetschung
    ARNIKA   Flores Arnicae   Arnica montana (L.)
    Äußerlich als Tinktur: zu Umschlägen bei Bluterguss, Prellung, Quetschung, Verstauchung und Zerrung, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Schwellungen infolge von Quetschungen und stumpfen Verletzungen. Zur Resorptionsförderung von Blutergüssen und Wundheilungen.
    Aufguß: 1 Teel. der Blüten mit 1/4 l kochendem Wasser übergiessen, 10 Min ziehen lassen. Zu Umschlägen: 1 Eßl. der Tinktur mit 1/4 l Wasser verdünnen. Umschläge mehrmals tägl. erneuern.
    Arnicatinktur ohne ärztliche Verordnung nur äußerlich und nur in verdünnter Form anwenden. Arnikatee sollte nicht getrunken werden (Herzjagen)

      

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern