Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Prostatakarzinom - Prostatakrebs

    Da diese Webseite die Naturheilkunde in den Vordergrund stellt, verweisen wir auch bei Prostatakkarzinom auf Beiträge, die von der schulmedizinischen Krebstherapie abweichen oder die eine alternative Krebstherapie anbieten. Auf der Seite Krebs verlinken wir zu Webseiten, die sich der Krankheit Krebs und auch der naturheilkundlichen Beschreibung des Prostatakarzinoms widmen.

   

Was ist ein Prostatakarzinom?

    Durch Vergrößerung der Prostata entstehen Prostatakrebs Beschwerden beim Wasserlassen und häufiges Wasserlassen nachts. Auch können Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen auftreten.

    Prostatakrebs Ursachen sind noch weitgehend unbekannt. Zunehmendes Alter und Hormone haben entscheidenden Einfluss auf eine Erkrankung. Ebenfalls können Ernährung, Verhaltensweisen und  Arbeitsbedingungen auf die Ursachen Einfluss haben.

    Durch richtige Ernährung, richtige Lebensweise und durch regelmäßige Überwachung des PSA-Wertes kann man Prostatakrebs vorbeugen.

 

Prostatakarzinom Prognose

    Um eine Prostatakrebs Prognose zu stellen, hängt es ganz davon ab, wann und in welchem Stadium sich der Betroffene erstmalig untersuchen lässt.

    Im Frühstadium bestehen die besten Erfolgsaussichten für eine Therapie gegen Prostatakrebs. Im Prostatakrebs Endstadium sind die Möglichkeiten entsprechend geringer. Eine Prostatakrebs Diagnose sollte deshalb rechtzeitig erfolgen. Der Arzt wird Ihnen deshalb empfehlen, frühzeitig zu einer Prostatakrebs Früherkennung zu gehen. Bei Ihrem Arzt können Sie die Prostatakrebs Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen.

 Prostatakkarzinom Symptome

    Ein Prostatakarzinom verläuft zu Anfang symptomenlos und beginnt meist schleichend. Erst später entwickelt sich eine tastbare Verhärtung der Prostata als eventuelles Anzeichen für Prostatakrebs. Eine Prostatakrebs Vorbeugung kann dem ‘Betroffenen später viel Leid ersparen.

    Beschwerden beim Wasserlassen, unklare Schmerzen im Unterbauch und Blut im Urin aber auch im Sperma sind weitere Symptome.

    Werden die Symptome bei Prostatakrebs rechtzeitig erkannt, so kann dieser im Frühstadium geheilt werden. Es wird von Ärzten empfohlen, ab dem 45. Lj regelmäßig alle 2 Jahre zu einer Prostatakrebs Vorsorge zu gehen.

    Rückenschmerzen können weitere Prostata Symtome sein. Gewichtsabnahme gehört ebenfalls zu Prostatakrebs Anzeichen.

    Wenn der Prostatakrebs Schmerzen verursacht, so können diese von Prostatakrebs Metastasen herrühren. Am häufigsten treten Knochenmetastasen bei Prostatakrebs auf.

    Sind die Prostatakarzinom Metastasen sehr weit fortgeschritten, so kann damit gerechnet werden, dass der Prostatakrebs im Endstadium ist.

    Stellt der Arzt bei einer Prostatakrebs Untersuchung Blutarmut und eventuell auch Blut im Urin fest, so wird man dann nicht mehr von einem gutartigen Prostatakrebs Verlauf sprechen können.

      

Schulmedizinische Prostatakarzinom Therapie

    Eine Prostatakarzinom Behandlung wird mit unterschiedlichen Methoden durchgeführt. In erster Linie wird von allen Prostatakrebs Behandlungsmethoden die Operation gewählt, dann die Strahlentherapie, die Chemotherapie und als biologische Therapie die Hormontherapie. Die Behandlung bei Prostatakrebs wird in darauf spezialisierten Prostatakrebs Kliniken durchgeführt.

Die Prostatakarzinom Operation

    Die operative Entfernung des Tumor während einer Prostatakrebs Op ist die heute  häufigste Therapie. Allerdings kann als Folge des operierten Prostatakrebs Impotenz  auftreten. Auch kann nach Operation des Prostatakrebs Inkontinenz auftreten. Dieser Inkontinenz wird während einer Prostatakrebs Nachsorge durch Beckenboden Übungen positiv entgegengetreten. Weitere Tipps im Internet finden Sie unter dem Begriff Reha Prostatakrebs.

Die Strahlentherapie bei Prostatakrebs

  • Die Bestrahlung bei Prostatakrebs ist eine weitere Art der Behandlung von Prostatakrebs. Dabei wendet man hohe Strahlendosen an, um Krebszellen abzutöten. Prostatakarzimom Bestrahlung wird bei Knochenmetastasen punktuell eingesetzt.

Chemotherapie Prostatakrebs

    Metastasen bei Prostatakrebs sollen auf chemischen Weg abgetötet oder verhindert werden. Fortgeschrittener Prostatakrebs mit Metastasen kann damit behandelt werden. Prostatakarzinom Metastasen bilden sich meist im Knochen.

    Prostatakrebs Metastasen Knochen Befall ist in den meisten Fällen bei fortgeschrittenem Karzinom zu erwarten. Es soll dann eine gezielt eingesetzte Prostatakrebs Strahlentherapie für den befallenen Knochen erfolgen, wenn bereits Prostatakarzinom Knochenmetastasen festgestellt wurden.

    Man setzt zusätzlich eine Prostatakarzinom Chemotherapie in Tablettenform ein, um bei der Tumorausbreitung einen Stillstand zu erreichen.

Einsatz der Hormontherapie bei Prostatakrebs

    Eine Hormonbehandlung hat Einfluss auf den ganzen Körper. Damit soll die Bildung von Testosteron verhindert oder gehemmt werden und dadurch das Tumorwachstum zum Stillstand gebracht werden. Prostatakrebs Hormonbehandlung wird meist dann eingesetzt, wenn aufgrund des Alters des Patienten andere Behandlungsmethoden nicht mehr angewendet werden sollten.

    Ein Kontakt des Testosterons mit den Krebszellen soll durch eine Hormonbehandlung bei Prostatakrebs verhindert werden. Dadurch kann das Krebswachstum zum Stillstand gebracht werden und somit die Lebenserwartung bei Prostatakrebs positiv beeinflusst werden.

Prostatakrebs Heilungschancen

    Wenn es sich um eine gutartige Geschwulst handelt, dann ist Prostatakrebs heilbar. Die besten Heilungschancen bringt eine Prostatakrebs Erkennung im Frühstadium mit sich und eine Heilung im Frühstadium ist mit minimalem Einsatz möglich.

    Prostatakrebs erkennen ist die erste Vorraussetzung für gezielte Maßnahmen. Erschwertes Wasserlassen, häufiges Wasserlassen nachts und Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen sind Symptome, denen man nachgehen sollte.

    Ein Leben mit Prostatakrebs im hohen Alter ist fast beschwerdefrei möglich, wenn der Betroffene die richtige Ernährung bei Prostatakrebs auswählt und sein allgemeiner Gesundheitszustand noch gut ist. Der Krebs wächst langsamer je älter der Mensch ist und mit einer zusätzlichen Hormonbehandlung kann man das Wachstum noch hinauszögern.

    Schon viele naturheilkundliche Webseiten beschäftigen sich mit dem Thema Krebs. Es gibt schon viele erfolgreiche Behandler in der Krebstherapie. Gehen Sie zur Seite Krebs und sie werden weitere Links zu diesen Webseiten finden.

    Der Bundesverband Prostatakrebs und die angeschlossenen Selbsthilfegruppen Prostatakrebs geben Ihnen weitere Auskünfte.

    Andere Betroffene schildern in einer Selbsthilfegruppe Prostatakrebs ihre Prostatakrebs Erfahrungen.

    In einem Prostatakrebs Forum finden Sie weitere Prostatakrebs Selbsthilfe.

    Was verbirgt sich hinter der Prostatakrebs BPS?
    Diese Abkürzung BPS heißt im Klartext der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe. Sie finden ihn unter der Webadresse www prostatakrebs-bps de.

    Disclaimer

Weitere Webseiten über Krebs

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern