Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Neuralgie Schmerzen

    Neuralgie Schmerzen entstehen nicht an der Stelle, an der der Nerv geschädigt wurde. Ein Nerv kann durch Druckeinwirkung (Bandscheibenschaden), Stoffwechselgifte, Nervenverletzung durch Unfall oder Nervenentzündung (Gürtelrose) geschädigt worden sein.

    Neuralgie Schmerzen sind meist anfallsartig,
    Sie sind wie von brennenden Nadeln oder schneidende Schmerzen, Oft treten sie als Gesichtsschmerzen auf. Neuralgie Schmerzen sind blitzartig stechende Schmerzen  im Gesicht, die oftmals wellenförmig ansteigen können, brennend sein können.

   

    Am stärksten ist der Gesichtsbereich sowie der Ischiasnerv an Neuralgie Schmerzen  beteiligt.
    Es sind heftige, stechende oder bohrende Schmerzen, die durch Reizgifte, Stress, Entzündungen oder Vergiftungen hervorgerufen werden können. Am schlimmsten äußern sich dabei die Trigeminusneuralgie -Schmerzen. Schmerzsalven treten dabei attackenartig auf. Vom Arzt werden Antikonvulsiva oder Opiade eingesetzt. Nervenblockaden oder Akupunktur kommen ebenfalls zur Anwendung.

     

      

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern