Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Multiple Sklerose Anzeichen

    Die Multiple Sklerose ist die am häufigsten auftretende entzündliche Erkrankung im Zentralnervensystem. Die Krankheit befällt in Deutschland etwa 70 von 100.000 Einwohner im Alter zwischen 15 und 40 Jahren. In den äquatorialen Ländern erkranken weitaus weniger Menschen als in Äquator fernen Ländern.

    Die MS Krankheit ist eine degenerative Erkrankung. Jedoch ist MS nicht ansteckend und nur selten tödlich, denn nur 10 % der Befallenen, welche Multiple Sklerose Anzeichen zeigen, sterben an den direkten Folgen der Krankheit.

   

    MS führt nur selten zu schweren Behinderungen. So sind im Multiple Sklerose Krankheitsverlauf ohne Therapie mindestens 50 Prozent aller Erkrankten 15 Jahre nach Krankheitsausbruch noch gehfähig.

 

Früherkennung der Multiple Sklerose Anzeichen

    Da die Krankheit  verstreute Entzündungen sowohl im Gehirn als auch im Rückenmark verursacht,  kommt es in ihrem Verlauf zu verminderter Leitfähigkeit der Nervenbahnen. Dadurch kommt es zu Gefühlsstörungen an verschiedenen Orten des Körpers, je nachdem an welchen Orten des Nervensystems die Entzündungen auftreten.

    Meist zeigen sich Multiple Sklerose Anzeichen mit einer Art von Kribbeln wie Ameisenlaufen. Es kommt zu Taubheit an unterschiedlichsten Stellen im Körpers. Meist verschwinden diese Multiples Sklerose Symptome zwischendurch immer wieder, so dass der Erkrankte anfangs nicht zum Arzt geht, was eine Frühdiagnose verhindert.

    Am zweithäufigsten treten Sehbeeinträchtigungen auf. Muskel Lähmungen werden von Spasmen begleitet. Der Erkrankte ist schnell ermüdbar und Muskelschwäche mit Fieber kommen später als weitere Multiples Sklerose Symptome Komplikation dazu.

 

Die späteren Multiples Sklerose Symptome

    Sehr belastend sind für den Erkrankten dann die Sprachstörungen. Sie äußern sich in schleppender und abgehackter Sprache. Bei einer Schädigung im Kleinhirn treten diese Sprachstörungen auch in Verbindung mit Gehunsicherheit und zitternden Händen auf.

      

Der weitere Multiple Sklerose Krankheitsverlauf

    Bei zwei Drittel der Erkrankten zeigen sich im weiteren Multiple Sklerose Verlauf Blasenfunktionsstörungen, durch die der Tagesablauf der Betroffenen erschwert wird. Anfangs ist es die Harninkontinenz, die zu plötzlich unkontrollierter Entleerung führt, später wechselt es dann ins Gegenteil, dem Harnverhalten.

    Es treten bei MS auch psychische Erkrankungen auf. Stimmungsschwankungen, Depressionen und Antriebslosigkeit sind Ausdruck davon und Schlaflosigkeit kommt noch hinzu.

     

    Weitere Informationsseiten über Multiple Sklerose
    ms cortison   ms medikamente   multiple sklerose verlauf   multiple sklerose krankheitsverlauf   ms krankheit   multiples sklerose symptome  krankheiten ms
     

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern