Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

Meniskusschmerzen

    Meniskusschmerzen können spontan durch eine Knieverletzung - meist beim Sport - ausgelöst werden. Wurde das Bein dabei gewaltsam verdreht, so wird bei einer Meniskusverletzung ein plötzlicher und sehr starker Schmerz auftreten.

    Entstehen die Meniskusschmerzen jedoch durch Degeneration des Kniegelenks bei Arthrose, dann treten diese nicht plötzlich sondern allmählich stärker werdend auf.

    ,

Ursachen und Meniskus Symptome

    Bei Arthrose entstehen Knieschmerzen beim Treppensteigen durch den hohen Druck unter der Kniescheibe, der auf Ablagerungen oder beschädigten Knorpel ausgeübt wird. Symptome, die der Meniskus verursacht, sind Schmerzen an bestimmten Stellen und bei bestimmten Bewegungen.

    Bei Meniskusentzündung sind die Symptome ähnlich die einer Verletzung. Meist entstehen sie bei einer vorangegangenen Verletzung oder Op.

Meniskusschmerzen durch eine Sportverletzung

    Das Knie wird nach einem Meniskus Schaden entweder völlig blockiert sein oder nur noch eingeschränkt bewegt werden können. Diagnostisch kann nur ein Orthopäde feststellen, welche Verletzung denn wirklich vorliegt. Selbst können Sie unter Zuhilfenahme einer zweiten Person vorab schon einmal feststellen, ob ein Schaden im Gelenk vorliegt. Legen Sie sich dazu auf den Bauch und winkeln sie die Unterschenkel an, so dass die Knie einen rechten Winkel bilden. Lassen Sie die zweite Person Druck auf den Fuß in Richtung Knie ausüben und dabei den Fuß vorsichtig nach beiden Seiten drehen. Normalerweise sollten Sie dabei keine Schmerzen spüren. Wenn doch Schmerzen bei Meniskus Verletzung auftreten, dann kann von einer Verletzung innerhalb des Kniegelenks ausgegangen werden.

 Degenerative Meniskusschmerzen

    Meist entstehen diese durch Arthrose. Betroffen sind eher ältere Menschen. Man spricht von Abnutzung, weil der Gelenkknorpel dabei angegriffen ist und es auf den Gelenkflächen zur Reibung kommt. Wird dann das Gelenk aufgrund der Meniskusschmerzen geschont, so wird automatisch auch weniger Gelenkschmiere produziert, was wiederum zu erhöhter Reibung führt. Die Knochenhaut wird dadurch gereizt und die Schmerzen entstehen.

    Arthrose kann aber auch als Folge von nicht richtig ausgeheilten Meniskusverletzungen entstehen. So ist also der Meniskus Schaden der spätere Verursacher einer Kniegelenk Arthrose. Der Knorpel wird dabei soweit degenerieren, bis ein Gebrauch des Kniegelenks unmöglich ist.

    ,

    Die richtige Adresse zur Behandlung von Meniskusschmerzen ist in jeden Fall ein orthopädischer Arzt. Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt an diesen überweisen. Er wird bei Ihnen, wenn er die Diagnose nicht ohne Röntgen stellen kann, ein MRT anfertigen. Dies ist eine 3 dimensionale Röntgenaufnahme, auf der der Arzt genauestens erkennen kann, welche Schäden in Ihrem Kniegelenk vorliegen.

      -

Die Meniskus Behandlung

  • Sollte es sich nur um eine Meniskus Quetschung handeln, so kann diese konservativ behandelt werden, das heißt mit Salben, Wärme, Packungen und Krankengymnastik. Sie können auch zusätzlich den verletzten Meniskus homöopathisch behandeln.
  • Liegt eine degenerative Schädigung infolge Arthrose vor, so sollte durch vorsichtiges Gehen die Funktion des Gelenks wieder hergestellt werden. Gute Salben zur Abschwellung des Gelenks, tägliches Lauftraining, welches aber niemals in die Schmerzzone gehen sollte, müssten zu einer baldigen Wiederherstellung ausreichen. Denken Sie immer daran, dass Gelenkschmiere erforderlich ist, um das Gelenk schadfrei funktionieren zu lassen. Nur durch ausreichende Bewegung wird das Gelenk diese im ausreichenden Maße produzieren.

       -

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern