Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Magenstörungen

Krampfartige Beschwerden im Magen- Darmbereich

   

    Magenschmerzen und Schwindel können das Ergebnis eines Infekts, Alkoholmissbrauch oder falscher Ernährung (Vergiftung) sein. Ebenso weisen Magenschmerzen mit Durchfall darauf hin, dass das ganze Verdauungssystem betroffen ist. Für eine nähere Diagnose starten Sie bitte auf der Indexseite Magenerkrankung.

Magenbeschwerden Homoeopathie >>>

Tee-Zubereitung >>>

 

    ANIS   Fructus Anisi   Pimpinella anisum (L.)
    krampfartige Beschwerden im Magen- Darmbereich besonders bei Säuglingen und Kleinkindern,
    Aufgus: 1-2 Teelöffel der zerquetschten Anisfrüchte mit 1/4 l kochendem Wasser übergießen, 5 Min. ziehen lassen. 2-3 mal tägl. 1 Tasse trinken.

      

    LÖWENZAHN Radix Taraxaci cim Herba Taraxacum offincinale (Wiggers)
    Mildwirkendes Bittermittel bei Magen- und Darmbeschwerden. Störungen im Bereich des Galleabflusses, Befindensstörungen im Bereich von Magen und Darm, wie Völlegefühl, Blähungen und Verdauungsbeschwerden.
    Abkochung 4 Teel. Löwenzahn mit 1 /4 Liter kaltem Wasser ansetzen, zum Sieden erhitzen, 15 Min. ziehen lassen. 2 mal tägl. 1 Tasse trinken.
    Zur Frühjahrs- oder Herbstkur (jeweils 4-6 Wochen) 2 mal täglich 1 Tasse trinken. Dandurch werden Niere, Galle, Leber und Darm angeregt.

    MARIENDISTEL   Fructus Cardui Mariae  Herba Cardui Mariae Silybum marianum (L.)
    Leberschutztherapie (regenerativ bei Fettleber). Durch Leberstörungen bedingte Magen- und Darmbeschwerden.
    Aufguss: 1-2 Teel. der Früchte oder des Krautes mit 1 /4 Liter kochendem Wasser übergießen, 15 Min. ziehen lassen, 3 mal tägl. 1 Tasse trinken.

    ROSMARINBLÄTTER Folia Rosmarini
    Innerlich: Völlegefühl, Blähungen und krampfartige Magenstoerungen, Darm-, Gallestörungen.
    Aufguss für innerliche Anwendung: 1-2 Teel. voll Rosmarinblätter mit 150 ml heißem Wasser übergießen und nach etwa 15 Min. durch ein Teesieb filtrieren. 3-4 mal tägl. 1 Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken.
    Nicht während der Schwangerschaft einnehmen.

    SCHAFGARBENKRAUT Herba millefolii
    Krampfartige Magen-, Darm-, Gallestörungen, Magenkatarrh (Gastritis) Appetitlosigkeit.
    Aufguss: 2 Teel. voll Schafgarbenkraut werden mit 150 ml heißem Wasser übergossen und nach 10 Min. durch ein Teesieb filtriert. 3-4 mal tägl. eine Tasse frisch bereiteten Teeaufguß warm zwischen den Mahlzeiten trinken.
    Bei Überempfindlichkeit gegenüber Korbblütlern können Allergien in Form von schmerzhaften, juckenden und entzündlichen Hautveränderungen (Bläschenbildung auftreten. Die Behandlung ist dann sofort abzubrechen und ein Arzt aufzusuchen.

    TAUSENDGÜLDENKRAUT Herba Centaurii
    Förderung der Magensaftbildung, Appetitlosigkeit
    Aufguss: 1-2 Teelöffel voll Tausendgüldenkraut mit 150 ml siedendem Wasser übergießen und nach 15 Minuten durch ein Teesieb filtrieren. Jeweils 1 /2 Stunde vor den Mahlzeiten 1 Tasse frisch bereiteten Tee mäßig warm trinken.

    WEIßE TAUBNESSEL Flores lamii alb.
    Beschwerden im Magen-, Darmbereich, wie Magenschleimhautreizungen, Völlegefühl und Blähungen.
    Aufguss: 3-4 Teel. voll Taubnesselblüten werden mit 150 ml heißem Wasser übergossen und nach 10 Min. durch ein Teesieb filtriert. Mehrmals tägl. eine Tasse frisch bereiteten Tee warm zwischen den Mahlzeiten trinken

    WERMUT Herba Absinthii Artemisia absinthium (L.)
    Bittermittel gegen Magenstörungen und Darmverstimmung. Anregung der Verdauungsdrüsen bei Appetitlosigkeit.
    Aufguss: 1 Teel. Wermutkraut mit 1 /4 Liter kochendem Wasser übergießen. 5 Min. ziehen lassen, 3 mal tägl. 1 Tasse trinken. Bei Appetitlosigkeit 1 /2 Stunde vor dem Essen, bei Verdauungsstörungen 1 Stunde nach dem Essen.
    Tee nicht süßen, nicht während der Schwangerschaft trinken. Bei hohen Dosierungen können Vergiftungen mit Auftreten von Erbrechen, starken Duchfällen und Harnverhalten sowie Benommenheit und Krämpfen auftreten.

siehe auch Hausapotheke Inhaltsverzeichnis

    Tee für nervöse Magenstörungen

    BALDRIAN   Radix Velerianae   Valeriana offincinalis (L.)
    Nervosität, Einschlafstörungen, nervöse Herz- und Magenstörungen
    Kaltwasserauszug: 2 Teel. der zerkleinerten Wurzel mit 1/4 Liter kaltem Wasser übergießen, 8 Stunden ziehen lassen. Abends 1-2 Tassen warm trinken.
    Baldriantinktur zur Beruhigung. 1/2 Teel. Tinktur einnehmen, evtl. mit 2 Eßl. Wasser verdünnen.

    HOPFEN   Stroboli lupuli   Humulus lupulus (L.)
    Nervosität, nervöse Beschwerden, leichte Schlafstörungen, nervöse Magenstörungen.
    Aufguss: 1 Eßl. Hopfen mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen. 10 Min. ziehen lassen. Abends 1 Tasse trinken. Bei Bedarf auch am Tage als Beruhigungsmittel (bis zu 3 Tassen).

    KALMUS Rhizoma Calami Acorus calamus (L.)
    Nervöse Magen- und Darmbeschwerden.
    Kaltauszug: 2 Teel. zerkleinerte Wurzel mit 1/4 Liter kaltem Wasser übergießen, 8 Stunden stehen lassen. 1 Tasse vor den Mahlzeiten angewärmt trinken.
    Tee auch geeignet bei Appetitmangel, besonders für Kinder.

    KÜMMEL Fructus Carvi  Carum carvi (L.)
    Völlegefühl, Blähungen, Krämpfe im Magen- und Darmbereich, Nervöse Herz- und Magenstörungen.
    Aufguss: 1 /4 - 1/2 Teel. zerquetschte Früchte mit 1 /4 Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen. Bei Bedarf 2 mal täglich 1 Tasse trinken.
    Teemischung gegen Blähungen: siehe bei Fenchel und Melisse.

    LAVENDELBLÜTEN Flores Lavandulae
    Befindungsstörungen, Unruhezustände, Einschlafstörungen, Appetitlosigkeit, funktionelle Oberbauchbeschwerden (nervöser Reizmagen, Meteorismus, nervöse Darmbeschwerden).
    Aufguss: 1-2 Teel. voll Lavendelblüten werden mit 150 ml heißem Wasser übergossen und nach etwa 10 Min. durch ein Teesieb filtriert. Mehrmals täglich besonders abends vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

    MELISSE Folia Melissae Melissa offincinalis (L.)
    Blähungen, Unruhezustände, nervöse Magen- und Darmbeschwerden, Schlafstörungen
    Aufguss: 2-3 Blätter mit 1 /4 Liter kochendem Wasser übergießen. 10 Min. ziehen lassen, 3 mal tägl. 1 Tasse trinken. Aufguss von frischem Melissenkraut als erfrischender Sommertee.
    Vollbad: 100g Melisse mit 1 Liter Wasser zum Kochen bringen, 20 Min. ziehen lassen, abseihen und dem Badewasser zusetzen. Temp. 34-36°C, Badedauer: 10-15 Minuten.

    Weiterführende Themen zu Magenstörungen
    Bauchschmerzen   Bauchspeicheldruese  Brechreiz  Durchfall akut  Erbrechen  Leberbeschwerden  Magenerkrankung  Uebelkeit  Verdauungsbeschwerden  Gastritis  Voellegefuehl  Darmkolik  Fieber  Kolik  Gallestoerungen  Magenerkrankung Magenbeschwerden  Uebelkeit  Zahnen Kinder  Magenstoerungen  Magengeschwuer  Herzschmerzen  Schmerzen_in_der_brust  Herz Kreislauf  Arztsuche  Allgemeinmedizin  Bauchschmerzen  brennende_schmerzen  Galleschmerzen  unertraegliche_schmerzen  Reizdarm
     

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern