Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Lehmauflage
für erkrankte Hautpartien

    Die Lehmauflage hat eine entgiftende und lindernde Wirkung.
    Den Lehm rühren Sie mit Wasser zu einem Brei ein und tragen ihn zu einer dicken Schicht (ca. fingerdick) auf ein Tuch auf. Decken Sie die Schicht mit einem sehr dünnen (durchlässigem) Tuch ab und legen es mit der dünnen Tuchseite auf die zu behandelnde Hautpartie. Fängt der Lehm an, sich zu erwärmen, dann entfernen Sie die Auflage wieder.

   

Die Lehmauflage ist seit Urzeiten bekannt

      

 

 

 

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern