Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Laser Krampfader

Lasertherapie Krampfadern

    Die Methode zum Krampfadern Lasern nennt man die endovenöse Lasertherapie. Man kann mit dieser Laserbehandlung Krampfadern von innen schrumpfen, das heißt dass man die Vene ansticht und durch diese winzige Öffnung die Lichtleitfaser in die Vene einführt. Mit dem von der Lichtleitfaser ausgehenden Laserstrahl werden bei dieser Laserbehandlung bei Krampfadern die Venenwände gezielt erwärmt. Durch diese Erwärmung werden die Veneninnenwände zum Schrumpfen und Verkleben gebracht und damit die Vene verschlossen.

   

    Bevor man Besenreiser durch eine Lasertherapie bei Krampfadern behandelt, müssen vorher größere Krampfadern entfernt werden, damit diese keinen Rückfall verursachen. Die Laser Krampfader Technik erzeugt einen sehr fein gebündelten und energiereichen Lichtstrahl, den man sehr genau steuern kann.

    Krampfadern Laser wurden in letzter Zeit unterschiedlich weiterentwickelt. So kann die Behandlung schmerzhaft bis schmerzarm erfolgen, je nach verwendeten Laser. Eine Aufhellung der behandelten Hautpartien kann schon nach mehreren Tagen oder Wochen sichtbar sein. Mehrfachnachbehandlungen sind schon erforderlich, bis Sie endlich ohne Krampfadern sind.

    Adressen oder Webseiten von Laserexperten finden sie auf der Webseite der Deutschen Dermatologischen Lasergesellschaft e.V. unter der Webadresse www.ddl.de.

     

Mit der Radiowellentherapie Krampfadern schrumpfen

    Die Methode, mittels Radiowellen Krampfadern zu verschließen, erfordert ein Katheder, welches in die Krampfader eingeführt wird. Über dieses Katheder wird die betroffene Vene von innen durch hochfrequente Radiowellen so stark erhitzt, dass das Bindegewebe der Gefäßwand dadurch schrumpft und die Vene sich verschließt und verklebt.

      

 Krampfadern Therapie nach schulärztlichen Methoden

    Es gibt verschiedene Krampfadern Behandlungsmethoden. Bevor eine Krampfader operiert werden muss, kann man durch Stützstrümpfe Krampfadern in ihre gesunde Form pressen. Krampfadern Strümpfe geben der ausgeweiteten Vene Halt. Dadurch wird erreicht, dass die körpereigene Venenpumpe wieder arbeitet.

    Die Krampfadern Verödung ist eine weitere Methode. Beim Veröden von kleineren Krampfadern spritzt man ein Verödungsmittel in die Krampfader ein. Das Mittel verklebt dann die Gefäßwände, wenn durch Kompressionsstrümpfe Krampfadern zusammengedrückt werden.

    Als weiteres Verfahren ist die Anwendung der Schaumverödung. Krampfadern werden bei dieser Behandlungsmethode mit einem Krampfadern Schaum ausgefüllt. Der Schaum besteht aus einem aufgeschäumten Verödungsmittel. Dieser Schaum verdrängt beim Einfüllen in die Vene das Blut.

    Der Vorteil gegenüber der Verödung ohne Schaum ist, dass das Verödungsmittel dabei nicht mit dem Blut aus der Vene vermischt wird und dadurch nicht in das tiefere Venensystem geschwemmt werden kann. Dadurch erhält der Organismus nur noch kleinere Mengen des Verödungsmittels und die Nebenwirkungen halten sich gering.

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern