Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

 
Knieschmerzen Symptome

    Bei allen Knieschmerzen handelt es sich fast immer um innere Knieschmerzen, verursacht durch Entzündung, innere Verletzung am Meniskus, Kniearthrose oder Schwellung.

    Vor jeder Behandlung empfiehlt sich immer eine Knieschmerzen Diagnose durch einen Spezialisten.

     ,

Mögliche Ursachen sind Arthrose im Kniegelenk, Meniskus, Knieschmerzen beim Beugen, Rheuma Symptome, Knieentzündung

  • Verursacht Joggen Gelenkschmerzen im Knie, so sollte man zuerst an eine Verletzung denken. Ist das ausgeschlossen, treten aber immer noch beim Jogging Knieschmerzen auf, können es auch Überlastungs Knieschmerzen oder eine Arthrose sein.
  • Treten Knieschmerzen beim Sitzen auf, dann kann der Schmerz unterhalb der Kniescheibe (Patella) entstehen. Eventuell Meniskusverletzung.
  • Knieschmerzen nach Laufen oder während des Laufens melden erste Abnutzungserscheinungen. Arthrose mit Ablagerungen auf den Gelenkflächen.
  • Knieschmerzen melden auch Überlastung durch zu hohes Körpergewicht. Man sollte dabei auf Schwellung, Erhitzung oder Rötung des Knies wegen einer eventuellen Entzündung achten. Gleiches gilt für Knieschmerzen nach Sport, Knieschmerzen nach Fahrradfahren oder Laufen.
  • Knieschmerzen Kälte bedingt: Sind Knieschmerzen Schwimmen- oder überhaupt durch Baden bedingt, so denken Sie auch daran, dass kaltes Wasser für rheumaempfindliche Menschen diese Art Schmerzen verursachen kann.
  • Tritt mit den Knieschmerzen Knacken im Knie auf, so denke man an Arthrose, welche sich auch in Knirschen äußern kann. Oft verursacht das Reiben von Ablagerungen innerhalb des Kniegelenks stechende Knieschmerzen.
  • Knieschmerzen aussen oder seitliche Knieschmerzen können vom äußeren Meniskus kommen, besonders wenn diese Knieschmerzen seitlich auf den Ort des verletzten Meniskus hinweisen. Meist verursacht eine Meniskusverletzung plötzliche Knieschmerzen. Meniskus Verletzungen bedürfen meist operativer Behandlung.
  • Auch bei Arthrose betreffen die Knieschmerzen die Aussenseite, je nach Situation der Lagerung oder Bewegung des Knies. Gleiches gilt für die Knieschmerzen der Innenseite.
  • Knieschmerzen beim Treppensteigen treten bei erheblicher Belastung des Knies auf. Man achte hier auf Übergewicht, welches Knieschmerzen nach Belastung verursacht.
  • Ist der Ort der Knieschmerzen die Kniescheibe, so kann es sich um eine Meniskusverletzung handeln.

    ,

  • Treten Knieschmerzen bergab gehend auf, so können diese auf ein Schubladenknie, ein Kreuzband Problem hinweisen. Die Bänder sind nicht stramm genug, um das Kniegelenk zu fixieren. Es gleitet daher vor und zurück.
  • Möchten Sie trotz Knieschmerzen Laufen oder Wandern, so können Sie mit einer gut gewickelten Bandage ums Knie auch wieder abwärts gehen.
  • Trotz Knieschmerzen Joggen sollte man unbedingt sein lassen und nicht denken, dass sich das schon geben wird. Der Schaden daraus kann groß sein. Treten also Knieschmerzen beim Joggen auf, so sollte man sofort abbrechen und langsam zurückgehen. Andernfalls sind die Probleme am nächsten Tag nur noch schlimmer.
  • Knieschmerzen nach Joggen sind ein deutliches Anzeichen von Überlastung oder Nichtbeachtung kleiner Schmerzsignale beim Joggen.
  • Haben Sie dann ein geschwollenes Knie, Schmerzen und Überwärmung des Gelenks, dann ist bereits eine Entzündung im Knie. Sie sollten dabei aber auch an Arthritis denken, wenn Ihnen noch kein Befund auf Arthrose bekannt ist.
  • Knieschmerzen beim Beugen oder beim Strecken, die nur an bestimmten Stellen auftreten können ein Hinweis auf Arthrose Knie Schmerzen oder auf Meniskusverletzung sein.
  • Knieschmerzen Innenband sind eindeutig durch Verletzung verursacht. Da das Band aber auch mit dem Meniskus verbunden ist, kann es sich auch um eine Meniskusverletzung handeln.
  • Knieschmerzen hinten können durch eine Schleimbeutelentzündung ausgelöst werden.
  • Manchmal sind für die Knieschmerzen Einlagen verantwortlich, die nicht mehr an den Fuß angepasst sind.
  • Knieschmerzen durch Kreuzband Verletzung können sehr heftig sein. Nach Entlastung gehen sie zwar zurück, treten bei erneuter Belastung aber sofort wieder auf.
  • Beidseitige Knieschmerzen deuten auf eine Überlastung durch Übergewicht oder durch extremen Sport. Zuviel Joggen auf hartem Boden (Asphalt oder Betonstraße) können die Bänder schädigen (kleinere Einrisse).
  • Kniearthrose Schmerzen treten nie plötzlich mit voller Stärke auf, sondern sie entwickeln sich langsam mit Zunahme der Knorpelschädigung. Aber dann spürt man sie als stechende Knieschmerzen, wenn man das Knie nicht sofort ruhen lässt.

     

  • Bei Arthrose kann als Ort der Knieschmerzen Kniekehle bereits als Hinweis auf einen entzündlichen Prozess dienen. Sind die Knieschmerzen hinten, dann sind es meist die Schleimbeutel, die entzündet sind.
  • Ein Arthrose Knie kann auch Knieschmerzen nachts verursachen, wenn man einfach nicht mehr weiß, wie man die Beine lagern soll.
  • Treten Knieschmerzen Schwangerschaft begleitend auf, so kann das ein Übergewichtsproblem sein. Aber trotzdem sollten Sie oben genannte Symptome abklären.
  • Knieschmerzen beim Knien und danach weiterhin Knieschmerzen beim Aufstehen können Überlastungs Symptome sein. Denken Sie daran, dass wir keine Asiaten sind, die stundenlang im Lotussitz auf dem Boden ohne Knieschmerzen sitzen können. Diese Menschen sind das von Kindesbeinen an gewohnt. Sie bekommen keine Knieschmerzen beim Sitzen.

Die Diagnose des Arztes

    ist für das Herausfinden der genauen Knieschmerzen Ursache erforderlich, denn oben gemachte Angaben können immer nur Vermutungen bleiben, solange keine genaue Diagnose dahintersteht. Bedenken Sie immer, dass hinter den Knieschmerzen ernste Ursachen stehen können, wie zum Beispiel eine Infektion, Rheuma oder rheumatoide Polyarthritis. Die Entzündung des Kniegelenks kann in ein eitriges Stadium übergehen, welches in kurzer Zeit das Gelenk zerstören kann.

    Schmerzmittel Knieschmerzen

    Eine Hilfe bei Arthrose könnte das Medikamente Diclofenac sein. Es hilft gut gegen Knochenschmerzen und Ibuprofen mehr bei Entzündungen. Beides sind bekannte Knieschmerzen Medikamente.

    Eine Knieschmerzen Therapie hängt immer von der Ursache der Schmerzen ab. Verletzung? Arthrose? Arthritis? Entzündung? Die Behandlung der Knieschmerzen sollte von einem Orthopäden in Zusammenarbeit mit einer Krankengymnastin durchgeführt werden.

    Dass homöopathische Globuli Knieschmerzen kurieren können, wird kaum noch möglich sein, wenn der Schaden bereits zu groß ist.

    Als Haus-Mittel gegen Knieschmerzen empfiehlt sich kühlen und Qarkumschläge zu machen.

    nach oben   

    Verzeichnis aller Knie Seiten


     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern