Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

Kehlkopfschmerzen

    Kehlkopfschmerzen verursacht durch  einen Virus-Infekt, ist der Pseudokrupp (Laryngitis), der häufig bei kleinen Kindern auftritt. Neben dem Pseudokrupp ist noch der echte Krupp (Diphtherie) bekannt.

    Beim Erwachsenen kann die Kehlkopfentzündung (Lanryngitis) durch Rauchen, häufiges Sodbrennen, verursacht durch aufsteigende Magensäure oder durch dauernde Überlastung des Kehlkopfs durch zu vieles Sprechen oder Singen auftreten. Kehlkopfschmerzen können aber auch von einer Kehlkopferkrankung (Epiglottis oder Epiglottisödem) herrühren. Sind die Kehlkopfschmerzen von Schluckstörungen begleitet, sollte auch ein Tumor als Ursache in Betracht gezogen werden.

   

Kehlkopfschmerzen können mit den Symptomen

    des Pseudokrupp auftreten und äußern sich als bellender Reiz-Husten, Heiserkeit und Atemnot.

    Die Diphtherie ist leider immer noch nicht ausgerottet und kann unbehandelt zum Tode führen. Sie tritt meist als Kehlkopf- und Rachendiphtherie mit bellendem Husten, zunehmender Heiserkeit bis zur Stimmlosigkeit auf. Das Einatmen ist stark erschwert und kann bei Verschluss der Atemwege einen Luftröhrenschnitt erforderlich machen. Komplikationen können eine Herzmuskelentzündung (Myokarditis) oder Nervenentzündung (Polyneuritis) im Gefolge haben. Todesfolgen sind oft mit einer Lungenentzündung verbunden.

    Wird eine Laryngitis mit den begleitenden Kehlkopfschmerzen nicht ausgeheilt, so kann sie sich in eine chronische Laryngitis entwickeln, Wochenlanger Reizhusten und Heiserkeit sind die Folgen.

     

    Bei der Epiglottis treten neben Fieber, Atemnot, Heiserkeit auch starke Schluckbeschwerden, verbunden mit Kehlkopfschmerzen auf. Durch das Fieber und die Probleme beim Einatmen kann diese Erkrankung lebensbedrohlich werden.

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern