Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Ischiasnerv Beschwerden

    Wirkliche Ischiasschmerzen kann man als elektrisch bezeichnen. Sie ziehen das Bein hinunter und werden als neuropathisch bezeichnet. Anders als beim Hexenschuss (Lumbago) werden die Schmerzen beim Ischias meist als “wie ein Stromschlag” oder Brennen beschrieben.

Was sind echte Ischiasschmerzen Symptome?

    Es sind keine Schmerzen, die ihren Ursprung im Bein haben, sondern sie entstehen entweder durch eine Quetschung des Ischiasnerven in Höhe der Nervenwurzel am Austrittsort aus der Lendenwirbelsäule oder durch eine Quetschung des Nerven durch den Piriformis-Muskel (Piriformis-Syndrom).

     -

    Beim Piriformissyndrom wird der Schmerz vom Patienten nicht als Rückenschmerzen unterer Rücken wahrgenommen, sondern in der Mitte der Pobacke und von dort im Oberschenkel nach unten ziehend.

Die Ischias Ursachen bei Bandscheibenvorfall

    1. Durch Einklemmen der Nervenwurzel im Bereich des L4, L5 oder S1 (Lumbalwirbel), verursacht durch Vorwölbung (Protusion) oder Vorfall (Prolaps) der gallertartigen Bandscheibe.
    2. Eine schwache Rückenmuskulatur kann der Wirbelsäule nicht genügend Halt geben. Die Bandscheiben können verrutschen und den Ischiasnerv einklemmen.
    3. Neben dem oben beschriebenen Auslöser der Schmerzen kann man sitzende Tätigkeit und die damit verbundene Schwächung der Rückenmuskulatur als eigentliche, krankmachende Ursache bezeichnen.
    4. Auch Uebergewicht führt zu veränderter Belastung der Wirbelsäule und die dadurch . . .
    5. nicht ausreichende Bewegung schwächt die Rückenmuskulatur oder der Bauch sorgt für ein Verbiegen der Wirbelsäule.
    6. In der Schwangerschaft kann durch den wachsenden Fötus die Wirbelsäule belastet werden.
    7. Muskelverspannungen im Rücken üben Druck auf den Ischias aus.
    8. Entzündungen, zum Beispiel durch Rheuma.
    9. Missbildungen, wie Skoliose, Morbus Scheuermann.
    10. Verletzungen, Schleudertrauma, Frakturen der WS.
    11. Nach einer künstliches Hüftgelenk Operation kann es zu einer Verlängerung des Beines gekommen sein und damit zu einer Verkürzung des Ischiasnerven.
    12. Die Beeinträchtigung des Nervus ischiadicus kann aber auch durch eine Verengung im Wirbelbereich erfolgen, welche durch einen Tumor verursacht sein kann.

Was tun bei Ischiasnerv Beschwerden?

  1. Als Ischiasschmerzen Medikamente setzt man unter anderem Diclofenac oder Ibuprofen ein.
  2. Entzündungshemmende Ischiasschmerzen Medikamente, Salben,Gels, Spritzen oder Infusion wären Möglichkeiten, um den Nerv zu heilen.
  3. Dehnen der Gesäß-, Oberschenkel- und Wadenmuskulatur.
  4.      14
  5. Bewegung ist sehr wichtig, deshalb versuchen Sie vorsichtig zu gehen.
  6. Als Ischiasschmerzen Hausmittel sollten Wärmebehandlungen im Schmerzbereich hilfreich sein.
  7. Eine fachlich durchgeführte Massage speziell auf die Druckpunkte für den Ischiasnerv.
  8. Anwendung von Osteopathie oder Chiropraktik können die verrutschte Bandscheibe wieder in ihre richtige Position bringen.
  9. operativer Eingriff, wenn die Gefahr der dauerhaften Schädigung des Nerven besteht.
  10. Als Ischias Hausmittel werdenSellerie mit Kartoffelsaft empfohlen. Die Mischung sollte gute Wirkung in der Behandlung zeigen. Trinken Sie 300 ml täglich. Karotten- und Rote Beete Saft untergemischt, sollte den  Geschmack verbessern.
  11. Ebenfalls gut sollen Holunderbeerentee und Sellerietee wirken.
  12. Wenden Sie Sauerkraut oder Meerettich fein gehackt als Umschlag auf die schmerzende Stelle an. Solch ein Umschlag sollte lindernd und entspannend auf den Muskel wirken.
  13. Neben Ischias Gymnastik empfehlen wir tägliches Lauftraining oder schnelles Gehen von mindestens 45 min. Diese Übungen stärken die Wirbelsäulen Muskulatur und sie sind eine natürliche Therapie gegen Ischiasschmerzen.

       

    Suchen Sie einen Sporttherapeuten auf, wenn Sie mit der Selbstbehandlung keinen Erfolg haben.   nach oben

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern