Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

    ,
Homöopathie bei Schnupfen

    Absinthum D2
    zu Beginn oder wenn Sie spüren, dass ein Schnupfen aufkommt.
    6x tägl. 3 bis 5 Tabletten oder Globuli.

    Aconitum: immer als erstes Mittel geben:
    Schnupfen nach Kälte, Frösteln, verstopfte Nase und Ausfluss. Trockenheit und Verstopfung wechseln von einer Seite zur anderen, besser in frischer Luft.

   

    Allium cepa:
    Tränenfluss, rote Augenlider und Lichtempfindlichkeit, wässrig fließendem Schnupfen, reichliche dünne, wundmachende Absonderung der Nase, hört auf in frischer Luft, schlechter im Warmen Zimmer.

    Arsenicum album
    brennender Fließschnupfen mit Durst, dünne, wässrige Absonderungen machen Nasenlöcher wund und Oberlippe wund, Niesen, Lichtempfindlichkeit, dumpfer, ziehender Stirnkopfschmerz, Kälteempfindlichkeit, besser im warmen Zimmer, schlimmer an frischer Luft, schlechter nachts durch wundmachende Absonderung.

    Arum triphyllum:
    Nase verstopft mit wundmachenden Absonderungen, Lippen und Nasenlöcher wund, Müdigkeit und häufiges Niesen.

    Dulcamara:
    Herbstschnupfen, bei Durchnässung oder nassen Füßen, oder wenn Sie verschwitzt der Zugluft ausgesetzt waren. Im Sommer und warmen Tagen durch feuchte Abendluft an einem Gewässer, trockener Schnupfen, der die gesamten Atemwege befällt.

    Euphrasia:
    scharfer, die Wangen wund machender Tränenfluss und reichlich Fließschnupfen, nicht wundmachend.

    Galphimia glauca, D 4 - 12,
    desensibilisierende Wirkung bei allergischen Heufieber, Bronchialasthma, allergischen Hauterkrankungen und Wetterfühligkeit.

    Gelsemium:
    Frühlings- oder Sommerschnupfen bei warm-feuchtem Wetter, wässrige Absonderung, Niesen, fiebriges Gefühl, Frostschauer laufen über den Rücken, Völlegefühl des Kopfes, sucht die Wärme der Heizung.

    Hydrastis:
    Schnupfen sitzt im hinteren Teil der Nasenräume, dicker, gelber, zäh fließender schleimiger Rotz, der nach hinten hochgezogen wird, aber mit Brennen und Rohheitsgefühl in Nase und Rachen, Nase fühlt sich wund an, Drang, sie ständig putzen zu müssen.

    Justicia adhatoda D3 oder C6
    öfter mal 3 Globuli nehmen, wenn der Schnupfen gleich zu Beginn mit Niesen, Augentränen, Kehlkopfschmerz oder Erstickungshusten auftritt.

    Luffa,
    bei allergischem Schnupfen, eitrigem Ausfluss, Fließ- oder Stockschnupfen, auch nur bei trockenem Stirnkopfschmerz.

    Mercurius solubilis:
    reichlicher, scharfer Ausfluss, vermehrt im warmen Zimmer, mit heftigem Niesen, Verschlimmerung durch feuchtes Wetter, Schmerzen beim Naseputzen, Ursprung geht von den Stirnhöhlen aus, Augen brennen, schwitzt.

     

    Nux vomica:
    bei Beginn eines Schnupfens angebracht, wenn Nase noch trocken, Dumpfheitsgefühl im unteren Stirnbereich, verursacht durch feuchtkaltes Wetter, durch Sitzen auf kalten Gegenständen, nach durchzechter Nacht (Schlafmangel), Niesen, Verstopfungsgefühl in der Nase. Schlimmer drinnen, besser an frischer Luft.

    Pulsatilla:
    dicker, gelber, leichtfließender schleimiger Rotz, Schnupfen im fortgeschrittenen Stadium, nicht mehr wundmachend und kein Niesen mehr.

    Sabadilla C6,
    bei wässrigem Schnupfen mit Brennen und Verstopfungsgefühl in der Nase, viel Niesen und Verschlechterung in frischer Luft.

    Sambuccus D 4,
    Säuglingsschnupfen, Schwierigkeiten beim Atmen und Trinken.

    Sticta pulmonaria,
    wässrig, viel Niesen, Nase verstopft, der Schnupfen sitzt im Bereich der Nasenwurzel fest, mit ständigem Bedürfnis zum Naseputzen trockene Schleimhäute, Schmerz und Druck in Stirn und Nasenwurzel, Geruchsverlust, die harten trockenen Absonderungen veranlassen zum dauernden Putzen der Nase, oder auch dickgelbe Absonderungen dumpfem Kopfschmerz. Die Erkältung zieht meist über den Rachen in die Bronchien hinab, und verursacht dann Husten.

    Die Behandlung mit Homöopathie bei Schnupfen erfordert immer eine vorherige eingehende Befragung des Patienten über auftretende Symptome.

Weitere Homöopathie-Seiten bei Erkrankungen der Atemwege

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern