Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Hilfe bei Arthrose

     Arthrose ist die schmerzhafte Erkrankung eines Gelenks, Gelenkerkrankung. Auch Arthrosis deformans genannt. Im englischen Sprachgebrauch  auch Osteoarthrose oder Osteoarthritis deformans genannt.

Die Arthrose ist eine Gelenkerkrankung

    mit Gelenkschmerzen. Man spricht bei ihr von Gelenkverschleiß, weil die Knorpelauflagen in den Gelenken  durch mangelnde Nährstoffe zerstört werden. Es bilden sich schmerzerzeugende Ablagerungen.

   

Die bekanntesten Arten der Arthrose

    Arthrose des Kniegelenks oder  Gonarthrose.
    Arthrose des Hüftgelenks oder Coxarthrose
    Schultergelenkesarthrose oder Omarthrose
    Arthrose in den Wirbelgelenken oder Spondylarthrose
    Fingergelenkesarthrose oder Heberden-Arthrose, Bouchard-Arthrose
    Ellenbogengelenksarthrose oder Cubitalarthrose
    Man spricht von einer Polyarthrose, wenn die Arthrose gleichzeitig an mehreren Gelenken auftritt.

Hilfe bei Arthrose

  1. In Wasser gelöste Gelatine dient der Ernährung des Gelenkknorpels. Trinken Sie täglich davon.
  2. Ätherische Öl dienen der Linderung von Schmerzen bei Arthrose. Mischen Sie einem Hautöl einige Tropfen Kamillen- oder Teebaumöl bei und verwenden es zum Einreiben der erkrankten Gelenke.
  3. Chondroitinsulfat und Glucosamin gibt es in der Apotheke als Tabletten. Es wurde durch Anwendung bei Arthrose vollständige Wiederherstellung der Bewegungsfunktion.
  4. Umschläge mit Quark oder Kohlwickel sind alte Hausmittel, die man bei Arthrose gut anwenden kann.
  5. Weiterhin wird an Kräutern empfohlen: Arnikablüten, Heublumenbäder und Teufelskralle.
  6. Machen Sie einen Gelenkwickel aus Heilerde. Den Brei sollten Sie fingerdick auftragen und mit einem feuchten Tuch bedecken. Die Heilerde dann antrocknen lassen. Nach ca. 2 Stunden ist der Brei angetrocknet und Sie können ihn entfernen.
  7. Verschaffen Sie sich viel Bewegung. Trainieren Sie die Gelenke, das trägt dann sehr zur Wiederherstellung bei. Bleiben Sie jedoch bei Ihren Übungen immer unterhalb der Schmerzgrenze.

     

Eine Arthrose kann zwar nicht vollständig ausgeheilt werden,

    aber mit der richtigen Anwendung können Sie damit wieder schmerzfrei leben. Bedenken Sie, ein operativ ausgetauschtes Gelenk kann nicht mehr rückgängig gemacht werden, wenn es später das Leben eventuell zur Qual macht. Eine Garantie auf Schmerzfreiheit erhalten Sie damit nicht.

    Einige Medikamente bei Arthrose

  • Hyaluronsäure wird direkt in das Gelenk gespritzt zur Verbesserung der Synovialflüssigkeit.
  • Teufelskrallenwurzel  dient der Entzündungshemmung.
  • Orthokin wird als Entzündungshemmer gespritzt.
  • Artrosilium Gel zur Ergänzung bei Silicium Mangel.

Arthrose Homöopathie  >>>

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern