Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Herpes simplex

    Auf dieser Ratgeberseite erhalten Sie schnelle Hilfe und Hausmittel. Herpes simplex Viren führen zu verschiedenen Erkrankungen, die als Herpes labialis (Lippen), Herpes nasalis (Nase), Herpes genitalis (Geschlechtsorgane), Herpes perianalis/glutealis (Anus/Perineum), Keratoconjunctivitis herpetica (Bindehaut der Augen), Stomatitis herpetica (Mundschleimhaut), Herpes facialis/buccalis (Gesicht/Wangen) in Erscheinung treten können.

   

    Im frühesten Kindesalter werden die meisten Menschen von der Mutter oder durch Küsse anderer Personen mit den Herpes simplex Viren angesteckt. Jedoch verläuft diese Ansteckung zu 99 % symptomenlos. Später kann die Ansteckung durch Lippen- oder sexuelle Kontakte erfolgen. Die Herpes Viren überdauern lebenslang inaktiv, bis sie von Zeit zu Zeit wieder durch eine Sekundärinfektion aktiviert werden. Es erfolgt keine Immunisierung nach Durchmachen der Erkrankung.

    Berührung der Bläschen wegen Übertragbarkeit auf andere Körperstellen vermeiden oder anschließend die Hände waschen. Auf keinen Fall sollten akut an Herpes Erkrankte Neugeborene berühren, weil das Herpes Simplex Virus beim Neugeborenen zu einer lebensbedrohenden Gehirnhautentzündung (Enzephalitis) führen kann.

     

    Der Wirkstoff zur Behandlung der Herpes simplex Erkrankungen ist Aciclovir. Früh genug angewendet, kann er durchaus helfen.

Hausmittel gegen Herpes simplex Bläschen

  • ist Zahnpasta. Auf die Bläschen aufgetragen, lässt sie diese eintrocknen und so schneller abheilen.
  • Im Internet wird in letzter Zeit ein batteriebetriebener “Lippenstift” gegen Herpes angeboten, der den pH-Wert der behandelten Stelle kurzzeitig senken soll und die Heilung beschleunigen oder den Ausbruch verhindern soll. Erfolgsberichte sind uns noch nicht bekannt.
  •  

Weiterführende Themen zu Herpes simplex  Herpes  Mundentzuendung  Akne  Herpes labialis  Guertelrose  Allgemeinmedizin  Arztsuche  neuralgische_schmerzen  Zahnschmerzen  Gesichtsschmerzen  Trigeminusneuralgie  Entzuendung  Furunkel  Gelbsucht  Geschwuer  Hautentzuendung   Insektenstich  Schmerzen  Sonnenbrand  Verbrennung  Warzen  Windpocken
 

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern