Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Hausapotheke Inhalt Verzeichnis

    Hier ist die komplette Übersicht über eine Hausapotheke. Inhaltsverzeichnis mit Anwendungsanleitung und auch der Aufbewahrungsort sind der erste Schritt zu Ihrer Sicherheit.

    In eine private Hausapotheke gehören alle Mittel, die bei häuslichen Unpässlichkeiten, kleineren Verletzungen und Krankheiten, die Sie selbst behandeln können, zur Hand sein sollten.

   

    Für Freunde der Homöopathie verweisen wir auf unsere Homöopathische Reiseapotheke, die natürlich genauso im Haus ihren Zweck erfüllt. Doch denken bitte Sie daran, dass Sie nicht alles allein nur mit Homöopathie heilen können. Bei Verletzungen brauchen Sie schon mal einen Verband oder ein Pflaster und viele andere Arzneien sind notwendig.

 

    Wo sollte man nun die Hausapotheke aufbewahren?

    Für die Aufbewahrung empfiehlt sich ein kleines Wandschränkchen mit mehreren Fächern. Es ist nicht gut, im Notfall in einem Schuhkarton oder einem anderen engen Behälter herumwühlen zu müssen, um am Ende doch nicht das zu finden, was Sie suchen.

    Auf keinen Fall sollte das Schränkchen im Badezimmer sein, denn dort ist es oft dampfig und feucht. Auch die Küche empfiehlt sich dazu nicht. Es sollte ein trockner Raum sein und deshalb empfiehlt sich das Schlafzimmer. Da kommen kaum Gäste hin, kaum Kinder, die zu Besuch sind. Die eigenen (kleinen) Kinder können Sie vor gefährlichen Arzneien beschützen, indem Sie das Schränkchen entweder hoch oben aufbewahren oder verschließen. Doch wohin mit dem Schlüssel? Er muss im Notfall schnell auffindbar sein. Am besten liegt er auf dem Schrank, so dass Ihre Kleinkinder nicht so leicht herankommen. Sind die Kinder älter, so ist ein Verschließen nur noch für kleine Besuchskinder erforderlich.

    Denken Sie beim Kauf oder Selbstbau des Schränkchens auch daran, dass Flaschen stehend und in einem genügend hohen Fach aufbewahrt werden sollten.

 

    Hier nun ein Überblick, was Sie am nötigsten brauchen

    Für alle Substanzen lassen Sie sich beim Kauf in Ihrer Apotheke ausführlich beraten. Es ist wichtig, dass die hier empfohlenen Arzneien und Hilfsstoffe von Ihrem Apotheker gut geheissen werden, in der richtigen Stärke und Menge eingekauft werden.

    Außerdem sollten Sie zu allen Stoffen einen Beipackzettel gut auffindbar aufbewahren, damit Sie später wissen, wie die Arznei angewendet werden sollte. Beim Kauf und bei der Beratung in der Apotheke sollten Sie sich auch Notizen auf dem Beipackzettel machen.

      

    Instrumente

  • Fieberthermometer
  • Blutdruckmessgerät z.B. für das Handgelenk elektronisch aus der Apotheke
  • Verbandschere
  • Splitterpinzette
  • Sicherheitsnadeln
  • Wattestäbchen
  • Wärmflasche
  • Verletzungen

  • Pflaster einzeln abgepackt, zuschneidbar und auch wasserfest.
  • Hansaplast, Leukoplast von der Rolle zum Befestigen von Verbänden
  • Desinfektionsmittel für kleinere Verletzungen, z.B. Jodtinktur
  • Verbandspäckchen, Verbandsmull, Mullbinden, Brandwunden-Verbandspäckchen
  • Arnikatintur für Umschäge
  • Wundgel z.B. Reparil, Traumeel (homöopathisch)
  • Mobilat bei Muskelverletzungen, Muskelkater etc.
  • Schmerzen

  • Schmerztabletten
  • krampflösende Zäpfchen
  • Mittel gegen Blähungen
  • Fieberzäpfchen
  • Insektenstiche

  • Gel für Insektenstiche
  • Mittel gegen Juckreiz
  • Sonnenbrand, kleinere Brandverletzung

  • Gel für Sonnenbrand
  • Gel für Brandwunden
  • Husten, Schnupfen, Erkältungen

  • Hustenmittel
  • Schnupfenmittel
  • Halspastillen
  • Gurgelmittel
  • Nasentropfen (oder besser Sinupret pflanzlich, flüssig oder Tabletten)
  • Tigerbalsam
  • Kamillentinktur
  • Metavirulent (homöopatisches Komplexmittel)
  • Magen- Darmprobleme

  • Durchfallmittel, Kohletabletten
  • Verstopfungsmittel
  • Magen- Darmtropfen z. B. Iberogast pflanzlich
  • Heilerde innerlich
  • Pfefferminztee
  • Kamillentee
  • weitere Tees siehe Heilkräuter-Tee-Beschreibungen
  • Sonstiges

  • Telefonverzeichnis innen in der Tür anbringen
    • Notruf
    • Vergiftungszentrale
    • nächstes Krankenhaus
    • Hausarzt
    • Kinderarzt
    • Zahnarzt
    • Frauenarzt
    • Augenarzt
    • Hals-, Nasen-, Ohrenarzt
    • andere wichtige Ärzte

    Therapien 

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern