Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

 

Haarpflege

  • Apfelessigspülung
    zur Haarpflege nach dem Waschen geben Sie auf eine Tasse warmes Wasser einen Esslöffel Apfelessig und der Glanz kehrt wieder in Ihre Haare zurück.
  • Bierspülung
    Hierzu fügen Sie dem letzten Spülwasser Bier hinzu. Diese Haarpflege macht Ihr Haar seidenweich. Achten Sie aber anschließend auf den Geruch. Nicht jede Biersorte ist geeignet.

    ,

  • Zitronensaftspülung
    Ca. eine große halbe Zitrone mit Mineralwasser vermischt gibt Ihrem Haar ebenfalls Seidenweiche.
  • Kamillenspülung
    Ins letzte Spülwasser geben Sie Kamille, es hilft bei zu trockenem Haar.
  • Spülung aus Zinnkraut, Sägepalme oder Blasentang
    hilft gegen zu fettigem Haar. Dadurch wird eine übermäßige Talgbildung verhindert.
  • Teebaumöl-Massage
    mit einem Gemisch aus 100 ml 60-prozentigem Alkohol, dem Sie 20 Tropfen Teebaumöl zugeben. Nach der Kopfwäsche hilft sie gut gegen fettige Haare oder Schuppen.
  • Behutsames Umgehen mit Ihren Haaren
    verhindert, dass sie stumpf und spröde werden. Trocknen Sie Ihre Haare behutsam und nicht durch kräftiges Handtuchrubbeln. Benutzen Sie nur Bürsten mit Naturborsten und keine Kämme mit scharfkantigen Zacken.
  • Packung mit Algen, Schlamm und Meerwasser
    (gibt es auch als Fertigpackungen) in die Kopfhaut einmassieren und anschließend ca. 10 Minuten einwirken lassen. Dadurch wird Ihre Kopfhaut entspannt, die Haarwurzeln werden durch die Wirkstoffe versorgt und die Blutzirkulation gefördert. Ihr Haar wird kräftiger und strahlt wieder seinen vollen Glanz aus.
  • Eigelb
    Nehmen Sie zwei Eigelb und verteilen diese gleichmäßig in Ihr Haar. Nach 5 Minuten können Sie diese wieder mit einer 1 zu 1 Mischung aus Obstessig und Wasser ausspülen. Es gibt Ihrem Haar eine besondere Weichheit und Geschmeidigkeit.

     -

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern