Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Haarausfall in der Stillzeit

    Während der Schwangerschaft beobachten viele Frauen, dass ihr Haar voller und schöner wird. Das hängt ganz natürlich mit den steigenden Ausschüttungen an Östrogenen zusammen, welche dann das Haarwachstum stimulieren.

    Nach der Geburt dann "normalisiert" sich der Zustand wieder auf "Normalwerte". Das führt dann dazu, dass auf einmal vermehrter Haarausfall auftritt. Jedoch sollte man dabei eine Grenze beachten. Verlieren sie mehr als 100 Haare täglich, dann ist das krankhaft und sie sollten darüber mit ihrem Arzt sprechen.

   

    Haarausfall in der Stillzeit hängt also mit einer Hormonumstellung zusammen und nicht mit dem Stillen. Solange sie sich gesund ernähren und immer darauf achten, dass sie genügend Vitamine und Mineralien zu sich nehmen, solange sollte ihr Haarwachstum normal ablaufen. Gute, stillverträgliche Nahrungsergänzungsmittel wären hierbei zu empfehlen.

 

 

     

    Finden Sie bei uns nicht das, wonach Sie suchen, so finden Sie einige Links zu Foren auf der Seite Haarausfall Forum.

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern