Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Grippaler Infekt

    Der grippale Infekt (influenza) macht Symptome wie Fieber, Schluckbeschwerden, Halsschmerzen, trockener schmerzhafter Husten, starke Kopfschmerzen, stechende Schmerzen über den Augen, trockener Mund, heftiger Durst und ständiges Frösteln während des Fiebers. Heiserkeit, Reizhusten, ruft Brustschmerzen hervor, Zerschlagenheitsschmerz am ganzen Körper. Ziehende Gliederschmerzen, neuralgische_schmerzen. Brustbeschwerden und hohes Fieber können weitere Symptome sein.

    Grippe kann in manchen Fällen gefährlich für alte Menschen und Kleinkinder sein. Suchen Sie einen Arzt auf. Vermeiden Sie bei Grippe die Sauna. Es könnte fatale Folgen haben. Niemals krank in die Sauna.

   

Hausmittel bei grippalem Infekt

  • Trinken Sie heißen Tee und schwitzen Sie sehr gut zugedeckt im Bett. Anschließend kalt abwaschen. Lindenblütentee fördert das Schwitzen.
  • spülen Sie die Nase mit Salzwasser. Lösen Sie 9 Gramm Kochsalz in 1 Liter abgekochtes Wasser auf. Ziehen Sie das Wasser in der Nase hoch und schnauben das Wasser wieder durch die Nase aus.
      g
  • Wassereis lutschen hilft bei Halsschmerzen. Besonders bei Kindern beliebt. Sie können auch selbst Eiswürfel aus Limonade im Gefrierschrank herstellen.
  • Kartoffelauflagen helfen gegen Halsschmerzen und Husten.

 

    <<< Grippe Homoeopathie

    siehe auch Hausapotheke Inhaltsverzeichnis

    Tee-Zubereitung bei grippalem Infekt

    LINDENBLÜTEN Flores Tiliae, Tilia cordata (Miller) Tilia platyhphyllos (Scopoli)
    Schweißtreibend bei Erkältungskrankheiten und grippaler Infekt (Grippe) "Schwitzkur".
    Milderung des Hustenreizes bei Katarrhen der Atemwege
    Aufguß: 1 Eßl. Lindenblüten mit 1 /4 Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen, 2-3 mal tägl. 1 Tasse trinken.

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern