Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

    ,
    Gichtschmerzen - Gicht Symptome

    Die Gicht ist eine Purin Stoffwechsel Erkrankung. Erhöhte Harnsäure-Werte im Blut verursachen eine Auskristallisierung in den Gelenken. Sie verursacht Schmerzen in Gelenken, verläuft in schmerzhaften Schüben und bedarf unbedingt der Behandlung, weil sich sonst im fortgeschrittenen, chronischen Stadium die Arthritis urica bildet, mit Gelenkzerstörung und auch die Gelenkschmerzen Finger-Gelenke befallen.

    

    Daneben gibt es auch noch die Pseudo Gicht, deren Ursachen immer noch unbekannt sind. Betroffen ist dabei nicht wie bei der Gichtzehe (Podagra) das Zehengrundgelenk, als Gicht im großen Zeh, sondern meist ist die Gicht im Knie, in einem der Kniegelenke, genannt das Gichtknie. Seltener Ellenbogen-, Hand- oder Fußgelenke, welche dann schmerzen, anschwellen, sich röten und heiß werden und das Bild einer Arthritis entwickeln.

    Nicht verwechselt werden sollte die Gicht mit der Arthrose, Arthritis oder Osteoporose, deren Schmerzen zwar ähnlich sind, wenn die Gicht Symptome Fuß oder Handgelenke betreffen, die aber einer total anderen Ursache entstammen und bei denen nicht erhöhte Harnsäure zur Ursache gehört.

Folgende Symptome Gicht verdächtig

  • Plötzlich starke Schmerzen in einem Gelenk, welches gerötet, überwärmt und stark geschwollen ist und bei Berührung heftige Schmerzen verursacht. Am häufigsten ist es die Gichtzehe. Betroffen sind bei einem Gichtanfall im Fuß die Zehen. Bei einem Gichtanfall Zeh ist es meist der große Zeh, mit erheblichen Zeh Schmerzen, des weiteren Daumengrundgelenk, seltener bei Gicht Knieschmerzen, das so genannte Gicht Knie. Erhöhte Harnsäure Konzentration trug hier zur Ursache bei, eine Lösung wäre Harnsäure reduzieren.
  • Dazu kommen Fieber, seltener auch Kopfschmerzen.
  • Die Gichtanfall Dauer kann unbehandelt mehrere Tage, machmal bis zu 2 Wochen dauern.
  • Um diese Anzeichen für Gicht überprüfen zu lassen, ist eine genaue Gicht Diagnose erforderlich, bevor die Gicht chronisch wird und der Patient bereits äußerlich durch Gicht Symptome Finger und Hände gekennzeichnet sind, bei denen die Fingergelenke der typischen Gicht Hand übermäßig anschwellen. Für diese Diagnose sollte das Blutbild auf eine erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit und erhöhte Harnsäure-Werte überprüft werden.

    ,

Das Krankheitsbild Gicht - die Gicht Symptome

    Für die akute Gicht sind es plötzliche, starke Schmerzen im Gelenk oder verstärkt bei Berührung der betroffenen Stelle. Bei einem Gicht Anfall sind die Schübe mit Fieber, manchmal auch mit Kopfschmerzen verbunden. Das betroffene Gelenk wird heiß, geschwollen und sehr schmerzhaft. Meist ist das Großzehengelenk betroffen. Man nennt diese spezielle Form der Gicht dann Podagra. Erhöhte Harnsäure Konzentration spielte auch hier in die Entstehung der Krankheit hinein.

    Die Hyperurikämie - Vorbedingung zur Gicht

    Erhöhte Harnsäure Symptome als Gicht Auslöser: Harnsäure gelangt durch Zellabbau und über Nahrungsanteile in den Blutkreislauf. Der Normalharnsäurespiegel im Blut liegt bei 3-6 mg auf 100 ml Blut. Bei der Hyperurikämie wird dieser Wert überschritten und wir finden erhöhte Harnsäure-Werte im Blut. Durch zu purinreiche Ernährung kann sich bei einer Veranlagung zu Hyperurikämie der Purinspiegel im Blut schnell erhöhen. Zuviel Fleisch ist einer der Hauptgründe für erhöhte Harnsäure Werte, wenn die Ausscheidungskapazität des Körpers überschritten wird.

      -

    Man kennt zwei verschiedene Formen von Hyperurikämie, die primäre und die sekundäre Form. Primär ist die Form, welche die Krankheit aus sich heraus bildet, sekundär ist die Form, wenn sie durch andere äußere Ursachen verursacht wird.

    Die primäre Form der Hyperurikämie entsteht durch eine Störung im Punrinstoffwechsel. Diese kann angeboren sein oder vererbt. Verursacht wird sie durch Ausscheidungsstörungen innerhalb der Niere und es finden sich erhöhte Harnsäure-Werte im Blut.

    Die sekundäre Form der Hyperurikämie wird durch verschiedene Krankheiten verursacht. Dazu gehören Nierenkrankheiten, Diabetes mellitus, Blutarmut oder Krebs. Harntreibende Medikamente können manchmal auch zu einer Hyperurikämie führen.

 

Die Gicht Ursachen

    Die Ursache der Gicht kann im Zusammenspiel vieler Faktoren gefunden werden. In Frage kämen

  1. eine Nierenfunktionsstörung,
  2. eventuell im Zusammenhang mit Diabetes.
  3. Gicht Alkohol, bei erhöhtem Alkoholkonsum, der in der Niere als Carbonsäure abgebaut wird und mit dem Harnsäure Abbau in Konkurrenz tritt und diesen behindern kann und erhöhte Harnsäure hinterlässt.
  4. Bei Gicht Rotwein zu trinken bringt ebenso wenig, wie das Vermeiden von starken Schnäpsen. Jeglicher Alkohol bei Gicht ist schädlich. Vermeiden Sie deshalb bei Gicht Alkohol in jeder Form. Bier verursacht die stärkste Schädigung.
  5. Trinken Sie bei Gicht alkoholfreies Bier, so sollten Sie auch dabei bedenken, dass dieses Bier immer noch, wenn auch reduzierte Mengen Purin enthält, was gerade bei Gicht gefährlich ist.
  6. Es kann auch allgemein der Purinstoffwechsel gestört sein oder
  7. der Betroffene ernährt sich übermäßig von purinreichen Lebensmitteln.
  8. zu nennen wären aber auch erhöhte Harnsäure-Werte durch die Nebenwirkung verschiedener Medikamente oder Therapien.

    

Der Gichtanfall und die damit verbundenen Gichtschmerzen

    Werden die Harnsäurewerte im Blut überschritten, so wird die Grenze ihrer Löslichkeit erreicht und die erhöhte Harnsäure kristallisiert. Diese Grenze liegt bei 6 mg pro dl Blut. Dann bilden sich aus der vorher flüssigen Harnsäure Uratkristalle. Diese Kristalle lagern sich in Gelenken oder in der Niere ab. In der Niere führt das zu Nierensteinen, in den Gelenken führen die Kristalle zu Entzündungen, die das Gelenk schädigen. Sie führen zu einem Gichtanfall und können später das Gelenk zerstören.

    Die Gicht kann völlig ausgeheilt werden, wenn nach dem ersten Gichtanfall konsequent mit einer Behandlung begonnen wird.

    Medikamente bei Gicht: Gichtschmerzen können durch Colchicin, dem Extrakt aus der Herbstzeitlose behandelt werden. Manche Gicht Tabletten enthalten diesen Wirkstoff. Weiteres lesen Sie im Kapitel Gicht Behandlung.

    Betroffen ist anfangs meist das Großzehengrundgelenk. Wird die Behandlung nicht sofort begonnen, dann weiten sich die Anfälle später auf die Sprunggelenke, das Knie und im Spätstadium auf die Gelenke der oberen Extremitäten aus (Fingergelenke).

    Die Harnsäurewerte sollten deshalb regelmäßig auf erhöhte Harnsäure überprüft werden, die medikamentöse Behandlung konsequent durchgeführt und die Ernährung auf fleischlos oder fleischreduziert umgestellt werden. Auch der Alkoholkonsum reduziert oder besser völlig eingestellt werden. Statt dessen viel Wasser trinken. Eine völlige Ausheilung ist dann möglich.

 

Gicht was tun? Gicht Arthritis Therapie

  • In der Selbstbehandlung kommt man der Gicht, wenn sie sich schon durch schmerzhafte Gichtanfall Symptome zeigt, nicht mehr bei. Sie sollten unbedingt früh genug mit diesem Leiden zum Arzt gehen. Er wird die Ursache Ihrer Gelenkschmerzen analysieren.
  • Bei Gichtkrankheiten in Ihrer familiären Vorgeschichte sollten Sie regelmäßig Ihren Harnsäurespiegel prüfen lassen.
  • Purin Zufuhr aus verschiedenen Nahrungsmitteln sollte ständig überwacht werden, um das Leiden in den Griff zu bekommen.
  • Wie mehrere Studien von amerikanischen Wissenschaftlern ergaben, vermindert das Trinken von Kaffee das Risiko, an Gicht zu erkranken. So kann bei Gicht Kaffee die erhöhte Harnsäure im Blut senken. Doch Sie sollten damit vorsichtig sein, dass der Kaffee nicht andere schädliche Wirkungen auf Ihren Organismus hat.
  • Sie sollten bei Gicht Fleisch aus Ihrer Ernährung weglassen. Gemeint ist dabei fettes Fleisch und fette Wurst, weil diese viel Purin enthalten. Innereien enthalten ebenfalls viel Purin.
  • Schokolade wird in vielen Artikeln als harmlos hingestellt. Jedoch berichten Patienten mit Gicht, dass Schokolade bei ihnen als Gicht Auslöser wirkte. In anderen Artikeln wird Schokolade ganz klar unter den für Gicht schädlichen Nahrungsmittel eingereiht.

 

    Die Gicht Behandlung

    Am Anfang einer Gicht Behandlung steht immer die Schmerzbekämpfung mit einem dafür am besten geeigneten Medikament gegen Gicht. Dies kann neben anderen Schmerzmitteln für den Akutfall in der Hauptsache durch Colchicin geschehen, welches gleichzeitig einen Heileffekt hat, indem es den Transport der Harnsäurekristalle durch die Blutbahn zu den Gelenken stoppt. Die weißen Blutkörperchen werden daran gehindert, die Kristalle aufzunehmen.

    Man gibt dieses Medikament in stündlichem Abstand in einer Dosis von jeweils 0,5 mg. Die Tagesdosis sollte anfangs 8 mg nicht überschreiten. Dieses Medikament wirkt langsam aber kontinuierlich. Die Schmerzen werden damit von Stunde zu Stunde abnehmen und nach einiger Zeit völlig verschwinden.

    Sind die Gelenke bereits entzündet, so sollten diese Entzündungen durch dafür geeignete Gichtanfall Medikamente gestoppt werden. Am bekanntesten ist Allopurinol, dann folgen Adenuric, Arcoxia und Vorltaren. Auch Colchicum-Dispert, Colchizin oder Diclofenach finden oft Anwendung. Die Apotheke sollte Ihnen eine Beratung aus Erfahungswerten geben können.

    Gleichzeitig werden erhöhte Harnsäure Werte gesenkt und auf ihren Normalwert gebracht. Normalwerte werden automatisch nach einer Ernährungsumstellung auf purinarme Nahrungsmittel erreicht.

    Der Bierkonsum und auch das Trinken anderer Alkoholika sollten eingestellt werden.

    Die völlige Ausheilung der Gicht kann mit einer Langzeittherapie durchgeführt werden. Dabei wird Colchicin weiterhin bis zu 4 Monate lang in reduzierter Dosis genommen. Dadurch kann ein entzündetes Gelenk ausheilen.

    Wird viel Wasser (2 Liter täglich) getrunken, dann kann die Niere die überschüssigen Harnstoffe leicht aus dem Blut herausfiltern und ausscheiden.

    Als weitere Medikamente für eine erhöhte Harnsäureausscheidung können Urikosurika eingesetzt werden. Die darin enthaltenen Wirkstoffe Probenecid oder Benzbromaron hemmen die Rücksresorption der Harnstoffe in den Nieren.

    Allopurinol ist ein Urikostatika, welches die Harnsäuresynthese hemmt. Den Einsatz aller Medikamente sollten Sie aber mit dem behandelnden Arzt absprechen.

Gicht Ernährung und die empfohlenen Gicht Lebensmittel

  • Eine Änderung in Ihrem Gicht Diätplan:
    Spargel soll angeblich sehr viel Purin enthalten, jedoch nur in den Spargelköpfen. Somit kann nach neueren Erkenntnissen für die Nahrung bei Gicht wieder Spargel an Gicht Patienten empfohlen werden - jedoch dann ohne die Spargelköpfe.
  • Für Ihren Gicht Speiseplan informieren Sie sich bitte zur Gicht Vorbeugung anhand einer Gicht Ernährungstabelle welche Gicht Nahrungsmittel Sie ohne Bedenken zu sich nehmen können.

Weitere Ernährung bei Gicht

    Unterschiedliche Nahrungsmittel bei Gicht haben unterschiedlichen Puringehalt. Auch das können Sie einer Ernährungstabelle bei Gicht entnehmen. Sie müssen nicht hungern mit einer Ernährung bei Gicht. Tabelle und geeignete Speisepläne geben Ihnen die Möglichkeiten, Ihre Mahlzeiten schmackhaft und reichhaltig zu gestalten.

Gicht natürlich heilen

    Man kann neben den vorher genannten Ernährungsrichtlinien mit Colchicin Gicht behandeln, einem pflanzlichen Wirkstoff aus der Herbstzeitlose. Der Schmerz wird dadurch bei akuten Schmerzanfällen gelindert. Die Gicht Naturheilkunde bietet noch weitere Mittel:

    • Frischpflanzentropfen aus den Urtinkturen mit je 20 ml Löwenzahn, Weide, Brennessel, Goldruten und Pappel.
    • Einen Tee, der die Harnsäure ausscheidet: Lassen Sie sich von Ihrer Apotheke zu gleichen Teilen mischen: Teufelskrallenwurzeln, Hauhechelwurzeln, Brennesselblätter, Löwenzahnwurzeln, Birkenblätter und Zinnkraut.
    • Um den Gelenkknorpel zu regenerieren empfiehlt sich Grünlippmuschel-Extrakt.
    • Wie bei allen chronisch entzündlichen Erkrankungen ist Weihrauch als Nahrungsergänzung zu empfehlen.                      nach oben

Gicht Homöopathie - was tun bei Gichtanfall?

  • Schmerzen bei Bewegung: es empfiehlt sich Bryonia D3 als Gicht Homöopathie
  • bei drohender Zerstörung des Gelenks ist Acidum oxalicum D4 angesagt
  • bei Rötung des Gelenks sollte Acidum salicylicum D4 als Gicht Homöopathie hilfreich sein.
  • Ist das Gelenk blass, so empfiehlt sich Acidum benzoicum D 4 als Gicht Homöopathie.
  • Als Komplexmittel der Gicht Homöopathie empfehlen sich Pflügerplex Colchicum und Pflügerplex G 7.
  • Bei den Potenzangaben können Sie flexibel sein. Statt D-Potenzen können Sie auch C-Potenzen einsetzen, die noch tiefgreifender wirken. Statt der genannten Niedrig-Potenzen werden in der Gicht Homöopathie auch Hochpotenzen eingesetzt. Die Wirksamkeit sollten Sie ausprobieren.

Schüsslersalze bei Gicht

  • Auf jeden Fall kann man mit Schüssler Salze Gicht behandeln. Bei einem akuten Anfall nehmen Sie Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 oder wenn Sie die Berührungsschmerzen vertragen, können Sie eine Salbe vom gleichen Wirkstoff auf das Gelenk vorsichtig auftragen.
  • Für eine Gichtanfall Therapie als Dauerbehandlung (zwischen den Anfällen) wird ebenfalls Nr. 9 empfohlen. Darüber hinaus Nr. 11 Silicea D12.                                 nach oben

Hausmittel bei Gichtschmerzen

  • Für eine natürliche Gichtanfall Behandlung stellen Sie bei einem Gichtanfall das betroffene Gelenk ruhig und kühlen Sie es. Dies ist immer die erste Hilfe bei Gichtanfall.
  • Vor allen Dingen die Ernährung auf eine dauerhafte Senkung der Harnsäurewerte auf ca. 5,5 mg/dl einstellen. Auch sollten mit der Nahrung pro Tag nicht mehr als 500 mg an Harnsäure zugeführt werden.
  • Der Fleischverzehr ist auf höchstens 150 g pro Tag zu senken. Dazu gehören natürlich auch Fisch, Wurst und Innereien (enthalten den höchsten Harnsäuregehalt).
  • Nehmen Sie proteinreiche Nahrungsmittel nur sparsam zu sich. Sie können auf Milchprodukte und Eier ausweichen, weil diese fast purinfrei sind.
  • Vermeiden Sie das Trinken von Alkohol, denn dieser ist häufig ein Auslöser von Gichtanfällen und er verhindert außerdem die Ausscheidung der Harnsäure über die Nieren.
  • Tierisches Fett in größeren Mengen zugeführt, begünstigt die Entstehung von Ketonkörpern, die die Harnsäureausscheidung durch die Niere ebenfalls hindern. Informieren Sie sich anhand einer Gicht Purintabelle über den Puringehalt einzelner Nahrungsmittel.

nach oben   

zur Seite Gicht


 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern