Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Gastritis

   

    Unter einer Gastritis versteht man
    die Entzündung der Magenschleimhaut.

  • Man unterscheidet die
  • A-Gastritis (atrophische Gastritis)
  • B-Gastritis (bakterielle Gastritis durch Helicobakter pylorii
  • C-Gastritis (chemische Gastritis durch Diclofenac oder Acetylsalizylsäure)
  • Stauungsgastritis bei schwerer Rechtsherzinsuffizienz

 

Eine Gastritis muss von anderen Erkrankungen des Bauchraumes diagnostisch unterschieden werden und bedarf deshalb ärztlicher Behandlung.

    Sie muss auf jeden Fall vollständig ausgeheilt werden, sonst geht sie in das Gastritis chronische Stadium über und die Gefahr von Magengeschwüren tritt dann noch dazu.

    Gastritis Ursachen: Psychische Belastungen, typischer Gastritis Stress (negativer), Genussmittelmissbrauch, Kaffee.

Gastritis Behandlung - Hausmittel bei Gastritis

  • Essen Sie täglich Wachholderbeeren. 10 - 15 Stück über den Tag verteilt naschen.
  • Haferschleim kochen und bei Gastritis löffelweise einnehmen oder den Tag mit einem Haferschleim-Frühstück beginnen.
  • Zwieback kann bei Gastritis auch hilfreich sein.
  • Heilerde (aus der Apotheke) innerlich und äußerlich anwenden. In Wasser lösen und trinken wirkt sie vielen Magenbeschwerden, der Gastritis wie Sodbrennen, Magendruck, Völlegefühl entgegen.

    Vom Arzt werden Ihnen Gastritis Medikamente verordnet, die hier aber nicht beschrieben werden.

    Eine Gastritis Therapie mit der passenden Gastritis Homöopathie kann die Gastritis Dauer abkürzen. Siehe bei
    Magenschleimhautentzuendung-homoeopathie >>>

    Tee-Zubereitung bei Gastritis

    EIBISCH   Radix Althaeae   Althaea officinalis (L.)
    Magen- (Gastritis) und Darmschleimhautentzündungen.
    Kaltwasserauszug: 2 Teel. der zerkleinerten Wurzel mit 1/4 Liter kaltem Wasser ansetzen, 8 Stunden stehen lassen, durch Mull abseihen. 2-3 mal tägl. 1 Tasse trinken. Enthält Schleimstoffe.

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern