Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Gallenblasenentzündung - cholezystitis

    Die Entzündung der Gallenblase, die Gallenblasen- entzündung, cholezystitis, kann Galle-Erbrechen, Durchfall mit fehlender Gallenfarbe oder stechende Schmerzen, drückende Schmerzen in der Lebergegend verursachen. Gallenkolik und  Gallensteine sind sehr schmerzhaft.

    Bei Problemen mit Galle, Gallenblase, Gallenblasenentzündung - ziehen Sie immer einen Arzt hinzu.

   

Hausmittel bei Gallenblasenentzündung

  • Trinken Sie Rettichsaft bei Gallenblasenentzündung.
  • Wirsingblätter kalt auf die Gallengegend auflegen:
    Walzen oder hämmern Sie die harten Verästelungen im Blatt und legen es kalt auf. Legen Sie ein neues auf, wenn es sich erwärmt hat.
  • Wirsingbrei, gekocht, warm in ein Tuch gegeben und aufgelegt sollte schmerzstillend bei Gallenblasenentzündung sein.

 

Homöopathische Mittel bei Gallenblasenentzuendung

  • Chelidonium D 4,
    Galleerbrechen (bitterer Geschmack nach Galle), Durchfall mit fehlender Gallenfarbe, stechender, drückende Schmerzen in der Lebergegend.

     

  • Colocynthis D 4,
    krampfhafte Schmerzen, die zum Zusammenkrümmen zwingen, Druck und Wärme bessern.
  • Podophyllum D 2,
    bei Gallenstein-Kolik.
  •  

Homoeopathie Gallenblase >>>

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern