Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Ernährung und Anti-Aging

    Nun ist das Geheimnis über die Ernährung im Anti-Aging aufgedeckt. Der Mensch braucht zum Leben nicht nur Atemluft, sondern auch Getränke, Speisen, Kommunikation, Bewegung und Schlaf. Gehen wir zuerst dem auf den Grund, womit er sich ernährt.

    ,

    Getränke

    In Thailand, dem Land, in dem ich die schönsten und auch schlanksten Menschen fand, trinken die meisten (die Gesunden) nur Wasser. Fast ausschließlich nur unter den Männern findet man viele Alkoholtrinker. Man erkennt sie an ihren faltigen und schon in jungen Jahren alt aussehenden Gesichtern. Und wie es da drinnen in den Organen aussieht, geht keinem was an. Leberversagen mit 50 ist eine häufige Todesursache unter ihnen. Trinken Sie nur Wasser, im Winter kann es auch heißes Wasser sein. Da muss nicht immer ein Teebeutel rein.

 

    Speisen

    Besonders die Abendmahlzeit ist ein Gegner des Anti-Aging. Durch die erhöhte Insulin-Produktion zur Nachtzeit wird die Wachstumshormon-Produktion reduziert. Damit jedoch ist die nächtliche Körperzellen-Erneuerung eingeschränkt. Notwendige Reparatur-Prozesse an Organen finden nicht mehr statt. Sollten Sie dennoch für Ihre Ernährung nicht auf Ihre Abendmahlzeit verzichten wollen, so wählen Sie wenigstens eine eiweissreiche Kost, das bringt die Produktion von Wachstumshormonen auf Touren. Die vielen Tüten Chips die vor dem Fernseher verputzt werden, sind nur eine schlechte Angewohnheit, sozusagen eine Sucht, die von der Fernsehwerbung ständig in Gang gehalten wird.

    Atemluft

    Dieses Thema wird heute von Umweltschützern weitreichend diskutiert, denn die Atemluft gehört mit zur Ernährung. Und dass Zigarettenrauchen nicht gerade die Lebenszeit verlängert, ist uns hinreichend bekannt. Welchen gefährlichen Einfluss die Blutgefäß verengende Wirkung des Tabakrauches auf unseren Körper hat, sollte jeden Raucher zum Nachdenken veranlassen.

         -

    Die Wohnung oder das Auto von Rauchern stinken nach kaltem Rauch. Ein Nichtraucher hält sich dort nicht gerne auf. Der Atem eines Rauchers hat den typischen Geruch an sich, der nicht an Gesundheit erinnert. Rauchen hat nichts mit Ernährung zu tun. Einen Raucher zu küssen ist für jeden Nichtraucher eine Überwindung, aber die Liebe macht duldsam und so gewöhnt sich der Partner halt daran.

    Kommunikation

    Sie haben richtig gelesen: Kommunikation gehört auch zur Ernährung, denn alles, was wir aufnehmen oder abgeben, gehört zum Ernährungskreislauf. Ein gutes Gespräch kann unsere Stimmung positiv beeinflussen. Das was wir anderen berichten, kann diese aufbauen oder runterziehen. Wird unsere Rede mit Beifall belohnt, so fühlen wir uns gut. Einem Horrorbericht zu lauschen, kann uns den ganzen Tag versauen. Verbreiten wir selbst Horror, so werden auch wir uns anschließend schlecht fühlen.

    Ein unterhaltsamer Abend mit Freunden lässt uns beschwingt den Tag beenden. Doch dann lassen wir uns jeden Abend durch das Fernsehen unsere Stimmung programmieren. Da wird uns der schlimmste Horror zur geistigen Ernährung angeboten, werden im Zuschauer die schlimmsten Instinkte geweckt. Nachrichten von Terrorismus und Darstellungen von Mord und Totschlag sind das Hauptthema unseres Fernsehens geworden. Wie soll da ein Körper über Nacht regenerieren? Diese vielen kriminellen Erlebnisse, die unsere Kinder am Bildschirm haben, prägen sich als hauptsächlichste Erziehung in ihren Gehirnen ein.

    Millionen von Menschen lassen sich ihr Nervensystem durch die Werbung am Fernseher programmieren. Nachts wird diese Programmierung dann in Ihren Träumen aufgearbeitet, damit am nächsten Tag Ihr Interesse geweckt ist und Sie im Supermarkt automatisch nach diesem Produkt greifen. Sie meinen, Sie wären dagegen immun? Warten Sie es ab, eines Tages lässt auch Ihre Wachsamkeit nach und dann sind auch Sie der psychologisch perfekt ausgeklügelten Werbung in die Falle gegangen. Darum: achten Sie auf Ihre geistige Ernährung!

    Lesen

    ist geistige Nahrungsaufnahme, also ebenso Ernährung für Ihr Nervensystem. Jedoch besteht ein grosser Unterschied zum Fernsehen, denn egal was Sie lesen, immer können Sie selbst entscheiden, das Buch ohne Pause zu verschlingen oder wegzulegen. Sie können Kapitel, die Sie nicht mögen überspringen oder einen Absatz noch einmal lesen, wenn Sie es möchten. Beim Fernsehen haben Sie nur die Wahl, das Gerät völlig abzuschalten oder zu erdulden, was Ihnen geboten wird.

    Da Ihnen beim Lesen Ihre Vorstellungskraft in Bildern frei bleibt, so können Sie den Stoff so verarbeiten, wie es für Sie am angenehmsten ist. Sie können Ihrer Phantasie freien Lauf lassen.

    Bewegung

    Der Mensch ist mit Gliedmaßen ausgestattet, die ihm eine große Beweglichkeit ermöglichen. Deshalb ist sein natürliches Umfeld auch außerhalb des Hauses. Den ganzen Tag nur Sitzen (Schreibtisch, Computer oder Fernsehsessel) kann deshalb nur schädlich sein. Der Kreislauf verändert sich negativ, der Körper verkümmert. Bewegung ist deshalb wichtig für den Körper, um für die Ernährung den Nahrungstransport innerhalb des Kreislaufes aufrecht zu erhalten.

    Übermäßige Bewegung beim Sport ist das negative Gegenteil. Eine ausgewogene Bewegung jeden Tag ist Grundlage für eine gute Gesundheit. Der Mensch musste früher seine Nahrung suchen gehen, musste lange Strecken laufen. Heute ist das Leben technisiert und wir fahren nur noch Auto, benutzen Lift und Rolltreppe und lassen uns von Maschinen bedienen. Für unsere tägliche Ernährung finden wir alles vorgefertigt im Supermarkt.

    Weiterführende Themen zu Ernährung Anti-Aging, Verjuengung, Jungbrunnen, Alterung, Hormone, Hormontherapie, gute  Sehkraft, Sport zur Verjuengung Eiweiss im Alter 120 Jahre leben   Schlaf  Umwelt  Verjuengung  Die 5 Tibeter
     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern