Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Darmkrebs - Kolonkarzinom

    Auf der Seite Krebs verlinken wir zu Webseiten, die sich der Krankheit Krebs naturheilkundlich widmen, die eine alternative Krebstherapie oder neue Heilmethoden bei Krebs anbieten.

    Darmtumore weisen ein langsames Wachstum auf. Auch sind die Beschwerden anfangs nicht spürbar. Deshalb kann es viele Jahre dauern, ehe ein Darmkrebs entdeckt wird. Die Vorstufen sind meist Darmpolypen, die schon ein Jahrzehnt vorher entstanden sind. Deshalb sollte eine rechtzeitige Vorsorge Darmkrebs Früherkennung beinhalten.

   

Darmkrebs Ursachen

    Man sieht die Darmkrebs Ursache oft bei starken Alkoholika und Rauchen. So hat manch eine Studie Darmkrebs als Ergebnis falscher Ernährung hingestellt. Jedoch sind all diese Vermutungen nicht bewiesen. So sind einige Behandler der Ansicht, Darmkrebs vorbeugen zu können, wenn man sich richtig ernährt. Ausnahmen jedoch widersprechen dieser Theorie, weil einige Menschen trotz ihrer ernährungsmäßigen Darmkrebs Vorbeugung bei einer Darmkrebs Untersuchung einen positiven Befund bekamen.

 

Durch Früherkennung Darmkrebs Lebenserwartung steigern

    Bei einer Darmkrebs Vorsorgeuntersuchung geht es in erster Linie um die Darmkrebs Früherkennung. Mit einen Darmkrebs Test können erbsengroße Stuhlproben untersucht werden.

    Innerhalb der Blutsverwandtschaft besteht immer ein erhöhtes Risiko, dass auch andere Familienmitglieder an Darmkrebs erkranken. Deshalb ist es angeraten, wenn Erkreankungen in der Familie bekannt sind, durch geeignete Darmkrebs Vorsorge und mit einer rechtzeitigen Darmkrebs Behandlung zu einer Heilung zu kommen. Die Chance, dass der Darmkrebs heilbar ist, liegt dann bedeutend höher. Die Anzeichen für Darmkrebs lesen Sie bitte bei Darmkrebs Symptome.

    Zur Diagnose wendet man bei Verdacht auf Darmkrebs Darmspiegelung, Ultraschall und Blutuntersuchungen an. Ebenso führt man zum Ausschluss von Darmkrebs Metastasen Lunge- und Leber- Computertomographie durch. Mit CT kann auch die Ausdehnung der Darmkrebs Lungenmetastasen erkannt werden.

    Darmkrebs Definition: Die kolorektalen Karzinomen machen mehr als 95 % der bösartigen Darmtumore aus. Der Dickdarmkrebs wird in der Fachsprache Kolonkarzinom genannt.

    Das Rektumkarzinom, der Mast- oder Enddarmkrebs ist ein bösartiger Tumor des ca. 15 cm bis 20 cm langem Teil des Enddarms. Nicht immer ist bei Darmkrebs künstlicher Darmausgang die einzige Konsequenz. Es hängt ganz davon ab, um welche Art Krebs es sich handelt und wie weit der Tumor bereits in das gesunde Gewebe eingewachsen ist.

Tumorarten bei Darmkrebs

    Meist handelt es sich um Adenokarzinome, die sich aus den Drüsen der Darmschleimhaut bilden. Es kann sich auch um eine Nekrose, d.h. einen Gewebsuntergang handeln.

    Im Dünndarm findet man häufig Karzinoide. Diese bilden sich dort auf der glatten Muskulatur oder dem Bindegewebe der Darmschleimhaut. Der Dünndarmkrebs oder Dünndarmtumor ist aber eine eher selten vorkommende Krebserkrankung.

      

Warnzeichen und Symptome für Darmkrebs

    Symptome können Blutauflagerungen sein, welche auf dem Stuhl entdeckt werden. Aber Achtung! Es können auch Blutauflagerungen bei Hämorrhoiden Darmkrebs vortäuschen. Deuten Beschwerden bei Darmkrebs auf Dickdarmkrebs oder Mastdarmkrebs hin, so können Blutbeimengungen im Stuhl ein Warnzeichen dafür sein. Der Stuhl wird dadurch rot oder schwarz gefärbt.

    Aber nun nicht gleich in Panik ausbrechen. Blutbeimengungen müssen nicht immer gleich als Sympthome Darmkrebs bestätigen. Erfahrungsgemäß trifft nur bei einem von 10 Menschen die Diagnose Krebs bei Blutbeimischungen zu. Doch sollten Sie allen eventuellen Darmkrebs Beschwerden immer nachgehen. Mit höherer Sicherheit kann man erst nach einem Stuhltest Darmkrebs Verdacht bestätigen.

    Als weitere Darmkrebs Sympthome zeigen Darmkrämpfe oder Bauchschmerzen Darmkrebs Verdacht an. So können auch weitere Anzeichen, wie Änderung des Stuhls, abwechselnd Durchfall oder Verstopfung, Gewichtsabnahme oder Blähungen Darmkrebs Symptome sein.

    Die Frage, wie erkennt man Darmkrebs können Sie schon im Vorfeld vor einer ärztlichen Untersuchung abklären, wenn sie nach diesen Darmkrebs Symptomen suchen. Krebs verursacht meist Appetitlosigkeit, Antriebslosigkeit und Müdigkeit, verbunden mit einer unerklärlichen Gewichtsabnahme.

    Engt der Tumor den Darmdurchgang ein, so verursachen diese Darmkrebs Symptome Schmerzen und es kommt zu Darmkrämpfen, Bleistiftstühlen, Durchfall oder Verstopfung und damit verbundenen Blähungen.

    Häufiger und längerer Blutverlust kann auch zu Anämie führen. Des Weiteren wird Leistungsabfall, Gewichtsverlust und Auszehrung beobachtet.

     

Die Darmkrebs Therapie

    In der schulmedizinischen Therapie bei Darmkrebs steht an erster Stelle die Darmkrebs Operation. Man versucht damit eine Darmkrebs Heilung zu erreichen. Die Behandlung bei Darmkrebs erfolgt mit einer Darmkrebs Strahlentherapie nur bei Mastdarmkrebs. Mit dieser Darmkrebs Bestrahlung soll entweder vor einer Op der Tumor verkleinert oder nach der Op verbliebenes Krebsgewebe zerstört werden. Die Chemotherapie nach Darmkrebs Operationen wird als ergänzende Therapie eingesetzt.

    Natürlich ist dieser Ablauf nur eine Erklärung zum besseren Verständnis. Den eigentlichen Ablauf bestimmen auf Krebs spezialisierte Ärzte, die den Einsatz der vorher genannten Therapien an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen.

    Auf der Seite Krebs verweisen wir zu Webseiten mit anderen als den schulmedizinischen Diagnose- und Heilmethoden.

     

Mit der Reha Darmkrebs Folgen beseitigen

    Anschließend nach der Behandlung erhält der Patient in einer Rehaklinik Darmkrebs eine abschließende Behandlung. Die Reha nach Darmkrebs umfasst die Aufarbeitung körperlicher und seelischer Probleme. Außerdem soll die Reha Darmkrebs Patienten die Möglichkeit geben, innerhalb eines 3 bis 4-wöchigen Aufenthaltes in einer der Rehakliniken Darmkrebs Folgen auszuheilen und sich an ein Leben nach der Op zu gewöhnen.

    Auch die Ernährung bei Darmkrebs Patienten ist Teil der Rehabilitation. Mit der richtigen Darmkrebs Ernährung kann man eine Darmkrebs Op und Folgen von Strahlen- und Chemotherapie zum besseren Ausheilen bringen.

     

Darmkrebs und Kolonkarzinom Prognose

    Die Lebenserwartung bei Darmkrebs Patienten hängt von der Schwere und von eventuellen Metastasen nach Darmkrebs ab. Nicht immer muss ein Darmkrebs tödlich verlaufen. Die Darmkrebs Sterberate hat sich in neuerer Zeit dadurch vermindert, dass neue Medikamente entwickelt wurden.

    Eine Darmkrebs Lebermetastasen Prognose hängt einfach davon ab, wie viele Metastasen sich gebildet haben, ob diese durch Bestrahlung und Chemo verkleinert werden konnten und ob eine nachfolgende Operation zur völligen Beseitigung möglich ist.

    Man sollte die Hoffnung nie aufgeben. Dass Darmkrebs Tod bedeutet ist noch lange nicht gesagt.

    Weiterführende Links zu anderen Heilmethoden siehe auf der Seite Krebs.

    Disclaimer

Weitere Webseiten über Krebs

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern