Jetzt helfe ich mir selbst

 

 

Startseite

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum

 

 

   
 . 
 


Brustkrebs Symptome

Anzeichen für Brustkrebs

    Wie erkennt man Brustkrebs? Zuerst durch Abtasten. Dabei bemerken Sie, dass das Drüsengewebe sich knotig anfühlt. Veränderungen werden Sie erst dann bemerken, wenn Sie Ihre Brust regelmäßig abtasten. Lassen Sie sich von der Frauenärztin aufklären. Holen sie sich eine zweite Brustkrebs Info ein.

    ,

    Verlassen Sie sich bei der Frage wie merkt man Brustkrebs nicht allein auf eine Brustkrebs Selbstuntersuchung. Erst der Arzt wird mit einer Brustkrebs Mammographie, Ultraschall und eventuell durch eine Biopsie Brustkrebs verlässlich diagnostizieren. Alles andere wäre nur dazu da, Ihr Gewissen zu beruhigen, würde Ihnen aber niemals Sicherheit bieten.

Brustkrebs Früherkennung

    Eine Brustkrebs Untersuchung sollten Sie anfangs durch eine Frauenärztin durchführen lassen. Bei dieser Untersuchung wird bei der Frau die Brust untersucht. Dabei wird sie eine Tastuntersuchung machen und Sie sollten sich gleichzeitig anleiten lassen, wie sie das in Zukunft bei sich selbst machen können. Dazu sollten Sie beachten, dass Sie sich das von Jemanden zeigen lassen, der sich Zeit für Sie nehmen kann, also nicht bei einer engen Terminplanung in der Praxis.

    Als persönliche Vorsorge Brustkrebs machen Sie dann mindestens einmal im Monat einen Brustkrebs Test an sich selbst. Dazu gehört das Abtasten beider Brüste. Tun Sie das am besten in der Woche nach Ihrer Regelblutung. Das Drüsengewebe ist in dieser Zeit besonders weich und Sie spüren eventuelle Knoten besser.

    Sie können auch zu einer Selbsthilfegruppe Brustkrebs in Ihrer Nähe gehen und sich dort beraten lassen. Eine Brustkrebs Vorsorge tut nicht weh aber sie dient Ihrer eigenen Sicherheit. Je früher man bei einer Vorsorge Brustkrebs entdeckt, desto besser sind die Heilungschancen.

    Das DMP Brustkrebs, übersetzt Disease-Management-Programme, ist eine Möglichkeit, an gezielten Behandlungsprogrammen teilzunehmen. Die Krankenkassen geben dafür Informationen heraus.

    Tumormarker bei Brustkrebs lassen sich durch Blutuntersuchungen messen und deuten auf das Vorhandensein einer Geschwulst hin. Sie eignen sich aber nicht direkt für eine Diagnose, sondern eher für eine Verlaufskontrolle bei einer Krebstherapie.

    Was kostet eine Mammographie? Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen, aber leider nur in begründeten Fällen. Wenn man also reine Vorsorge machen will, dann muss man selbst zahlen. Derzeit (2014) liegen sie bei ca. 150 Euro.

    ,

Brustkrebs Ursachen

    Was ist Brustkrebs?

    Es ist ein bösartiger Tumor innerhalb der Brustdrüse. Die Erkrankung gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen der Frauen in den westlichen Ländern. Bei Männern ist diese Krankheit seltener.

    Wie entsteht Brustkrebs?

    Eine genaue Brustkrebs Ursache ist bis heute noch nicht bekannt, jedoch haben Brustkrebs Studien ergeben, dass kinderlose Frauen oder solche mit sehr späten Schwangerschaften häufiger betroffen waren. Auch ein sehr frühes Einsetzen der ersten Regelblutung ist eine weitere Begünstigung für die Erkrankung.

    Eine andere Studie Brustkrebs hat als Brustkrebs Risikofaktoren Zigarettenrauchen und Alkoholgenuss angegeben. Auch eine ständig fettreiche Ernährung soll ebenfalls eine Brustkrebs Entstehung begünstigen.

    Mit dem Ausdruck familiärer Brustkrebs oder erblicher Brustkrebs wird eine genetische Ursache bezeichnet. Jedoch erwies sich das nur bei 5 Prozent aller erkrankten Frauen.

    Ein Großteil der Erkrankungen ist ein hormonabhängiger Brustkrebs. Hierbei kann eine Antihormontherapie maßgeblich die Heilung hormoneller Brustkrebs Erkrankungen unterstützen.

    Die Einnahme der Antibabypille soll das Brustkrebsrisiko nicht erhöhen.

     

Brustkrebs Symptome - verschieden Arten von Brustkrebs

    Für ein Brustkrebs Frühstadium ertastet man Knoten oder Verhärtungen in der Brust, die man früher dort nicht vorfand.

    Auch das Einziehen der Brustwarze oder der benachbarten Haut könnte ein Hinweis auf eine Brustkrebs Erkrankung sein.

    Weitere Symptome bei Brustkrebs könnten Größendifferenzen zwischen den beiden Brüsten sein, die erst in neuerer Zeit auftraten. Dazu gehört auch ein unterschiedliches Aussehen der Brüste - besonders sichtbar beim Anheben der Arme.

    Bemerken Sie wässrige, blutige oder eitrige Absonderungen aus den Brustwarzen oder eine neuerdings starke Rötung der Brust, so sollten auch diese eventuellen Brustkrebs Symptome bei einer ärztlichen Untersuchung abgeklärt werden.

    Brustkrebs Beschwerden könnten auch tastbar geschwollene Lymphknoten in der Achselhöhle sein. Beachten Sie dabei jedoch, dass auch andere Erkrankungen wie zum Beispiel ein Infekt zu Lymphknotenschwellungen führen kann und diese dann nicht unbedingt gleich Symptome für Brustkrebs sein müssen.

    Es gibt auch einen Brustkrebs bei Männern. Symptome können in diesem Fall Knoten oder Verhärtungen sein, die nur in einer Brust auftreten. Ebenfalls auch wie bei der Frau Brustwarzeneinziehung, Verklebung mit dem darunter liegenden Gewebe und Absonderungen aus der Brustwarze. Auch verhärtete oder geschwollene Lymphknoten können Symptome von Brustkrebs bei Männern sein.

    Entzündlicher Brustkrebs Symptome sind

  • schwierig ist, dass diese Krebsart nicht tastbar ist
  • eine sehr schnelle Zunahme der Brustgröße innerhalb weniger Tage
  • sehr starker Juckreiz
  • rötlicher Verfärbung der Brust
  • wenn ein kleiner Bluterguss nicht wieder verschwinden will
  • Lymphknoten nahe Achselhöhle oder Schlüsselbein geschwollen
  • verdickte Hautbezirke
  • stark überwärmte Brust
  • Spannen der Brust, die außerhalb der Periode auftritt
  • Der entzündliche Brustkrebs gehört aufgrund seines schnellen Wachstums zu den gefährlichsten Brustkrebsarten.

 

Diagnose Brustkrebs

    In der Brustkrebs Klassifikation wird die Abkürzung TNM herangezogen. T steht für Tumorgröße, N für die Anzahl der Lymphknoten Metastasen und M für die Anzahl der Fernmetastasen in anderen Organen.

    In Untersuchungsberichten finden Sie als Bezeichnung für Brustkrebs Mammakarzinom. Damit ist noch nichts darüber gesagt ob der Brustkrebs bösartig ist. Es kann sich auch um ein Fibroadenom handeln. Bei diesem gutartigen Tumor handelt es sich um Bindegewebe, welches sich neu gebildet hat. Es ist der häufigste gutartige Tumor der Brust.

    Bösartiger Brustkrebs wird durch Blutuntersuchungen, Röntgen, Ultraschall und weiteren Methoden festgestellt. Dazu gehört in einigen Brustkrebs Kliniken auch die  MRT Brustkrebs. Es ist dies eine Magnetresonanztomographie oder Kernspintomographie. Damit kann auch festgestellt werden, ob Brustkrebs Metastasen Lunge oder andere Organe befallen haben.

Die Brustkrebs Therapie - Mammakarzinom

    Sie wird in einer speziellen Brustkrebs Klinik durchgeführt. Dort werden unterschiedliche Therapien angewandt, wie sie nachfolgend kurz gefasst beschrieben werden.

    Der gesamte Brustkrebs Verlauf wird mit kombinierten Therapien beeinflusst. Man stellt für jede Patientin einen individuellen Behandlungsplan für eine Krebstherapie auf.

Wichtigste Therapie ist die Brustkrebs Operation

    Anders als früher werden heute bei Brustkrebs Operationen so genannte brusterhaltende Operationen (BET) durchgeführt. Man weiß heute, dass ein Brustkrebs Rückfallrisiko an gleicher Stelle kaum besteht. Eher besteht die Gefahr, dass sich ein metastasierender Brustkrebs an anderen Körperregionen bilden kann. Deshalb wendet man im Anschluss nach einer Brustkrebs Op eine Strahlentherapie nach Brustkrebs an.

Brustkrebs Bestrahlung

    Mit einer Strahlentherapie nach Brustkrebs Operationen wird ca. 4 - 6 Wochen später begonnen, wenn keine zusätzliche Chemotherapie durchgeführt wird, durch welche dann Beginn und Fortführung der Bestrahlung angepasst werden muss.

    Die Bestrahlung im Brustbereich ist in der Regel nicht sehr belastend, jedoch sollte die Bestrahlung bei Brustkrebs außer auf die erkrankte Brust auch auf die Lymphknoten und deren Abflusswege ausgedehnt werden, wenn bei der Operation ein ausgedehnter Bereich festgestellt oder entfernt wurde. Bei den Lymphknoten ist schon eher mit Belastungen nach der Bestrahlung zu rechnen.

    Brustkrebs Bestrahlungen haben hauptsächlich den Zweck, eventuell nach der Op verbliebenes krankes Gewebe abzutöten.

Chemotherapie nach Brustkrebs

    Nicht jeder Brustkrebs muss nach Brust Op durch Chemotherapie behandelt werden. Jede dieser Behandlungen wird individuell abgestimmt und auf die jeweilige Patientin angepasst.

    Chemotherapie wird mit oder ohne festgestellten Metastasen durchgeführt, um auch eventuelle Metastasen an ihrer weiteren Ausbreitung zu hindern. Es können zum Beispiel Knochenmetastasen nach Brustkrebs, Lungen- oder Lebermetastasen aufgetreten sein.

    Auch auf die Ernährung bei Brustkrebs Therapien oder im Anschluss daran wird in diesen Kliniken im Besonderen geachtet.

    Besteht bereits ein fortgeschrittenes Stadium der Erkrankung, so treten Hautmetastasen Brustkrebs folgend auf. Hierbei wird eine spezielle Behandlung der Haut angewendet, um diese wieder herzustellen.

    Nebenwirkungen der Chemotherapie Brustkrebs können sein

  • Haarausfall
  • Nagelschäden
  • Schleimhautprobleme je nach Dosierungshöhe
  • das Blutbild der weißen Blutkörperchen wird sich für die Immunfunktion verschlechtern.
  • Übelkeit
  • Die Nebenwirkungen können sich zurückbilden oder können während der Behandlung durch Unterbrechung oder Reduzierung der Dosis beeinflusst werden.

    Bei der Entscheidung für oder gegen Brustkrebs ohne Chemo können bestimmte Tests durchgeführt werden. Dazu sollte sich die Frau für die Therapie ein Brustzentrum aussuchen, welches die entsprechenden Tests anbietet.

Brustkrebs Rehabilitation

    Eine Brustkrebs Nachsorge wird meist in speziellen Rehakliniken für Brustkrebs durchgeführt. Dort findet eine auf den einzelnen Patienten gerichtete Brustkrebs Nachbehandlung statt.

    In Deutschland gibt es an verschiedene Orten Rehakliniken. Nach Brustkrebs Behandlungen können diese vom Patienten in Anspruch genommen werden.

    Auch eine Kur nach Brustkrebs dient der Rehabilitation. Der Patient erhält während dieser Kur Brustkrebs Ernährung und wird durch spezielle Anwendungen wieder hergestellt und für den Lebensalltag fit gemacht.

Selbsthilfegruppen Brustkrebs

    Es gibt bereits eine ausgedehnte Brustkrebs Hilfe. Mit Brustkrebs Selbsthilfe ist hauptsächlich gemeint, dass sich Betroffene untereinander mit Anleitung von geschultem Personal helfen. So kann man diese Selbsthilfegruppen für Brustkrebs Deutschland weit finden. Über Internet Suchmaschinen werden Sie viele Treffer erhalten.

    Disclaimer

Weitere Webseiten über Krebs

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern