Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Bronchitis Anzeichen

    Der Beginn einer Bronchitis äußert sich anfangs nur mit Schnupfen und trocknem Hustenreiz. Wenn die Viren sich auf den ganzen Körper ausgebreitet haben, dann ist auch mit Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gliederschmerzen und Fieber zu rechnen.

   

 Die Bronchitis Anzeichen in der Reihenfolge

  • trockner Reizhusten
  • Halsschmerzen und geröteter Rachen
  • Schnupfen
  • Kopfschmerzen
  • Gliederschmerzen
  • Fieber
  • Brennen hinter dem Brustbein
  • nach ein paar Tagen dann zähflüssiger weißlicher Auswurf
  • Bleibt es bei diesen Symptomen, so ist nach 8 - 10 Tagen der Infekt beendet. Es kann sich aber auch ein zusätzlicher bakterieller Infekt bilden.

 

 Nachdem die Viren von den Bakterien gefolgt werden

    Pfropft sich auf die virale Bronchitis nach ein paar Tagen eine bakterielle Bronchitis auf, so kann man nun mit eitrigem, gelblichem Auswurf rechnen, der sich im Laufe der Zeit grün färben wird. Verschlimmert sich die Erkrankung, dann ist auch mit Blutbeimengungen im Schleim-Auswurf zu rechnen.

 

Bronchitis Symptome bei obstruktivem oder spastischem Verlauf

    Hierbei ist der Husten besonders quälend und er verursacht nach einigen Tagen Schmerzen. Der Patient leidet unter Atemnot, weil die Schleimhäute der Bronchien anschwellen und man hört Atemgeräusche wie Rasseln und Giemen. Hier besteht die Gefahr, dass die Erkrankung in die Lunge hinabsteigt und es zu einer Lungenentzündung kommen kann. Bei 30 Prozent der Kinder entwickelt sich nach einer solchen Krankheit Asthma bronchiale.

      

 Bei kleinen Kindern gefürchtet: die Bronchiolitis

    Dabei entzünden sich die feinsten Verästelungen der Bronchien, die Bronchiolen. Es entwickelt sich eine der bedrohlichsten Atemwegserkrankungen. Betroffen sind  am häufigsten 4 bis 6 Monate alte Kinder, aber auch Kinder in den ersten beiden Lebensjahren.

    Die chronische Bronchitis ist eine Form der Erkrankung die immer wieder auftritt oder länger als 3 Monate in Dauer besteht. Meist liegt die eigentliche Ursache bei Schädigungen durch Allergien, Atemluft Giftstoffe, Enzymmangelerscheinungen und angeborene Fehlbildungen der Atemwege.

    Weitere Seiten über Bronchitis
     

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern