Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

 
 Bluthochdruck was hilft

    Vor der Hilfe muss immer die Analyse eines Problems stehen. Im Falle von Bluthochdruck steht die regelmäßige tägliche Messung des Blutdrucks. Am besten messen Sie mehrmals täglich Ihre Hypertonie.

    ,

 Was hilft bei zu hohem Blutdruck? Hypertonie reduzieren

  1. Abnehmen steht immer vor dem Einnehmen.
  2. Übergewicht erzeugt Bluthochdruck und Übergewicht wiederum verhindert den Erfolg bei jeder Therapie.
  3. Ganz besonders zählt das abdominale Übergewicht bei Bluthochdruck zu den Hauptverursachern. Die sensiblen Blutdruckrezeptoren im Bauchraum reagieren auf die Bauchfettansammlungen mit erhöhtem Gegendruck in den Arterien.
  4. Sie müssen nicht hungern oder eine Diät gegen Übergewicht beginnen. Sorgen Sie für eine bessere Verdauung. Vor dem Essen sollten Sie mit einem Bittermittel (Enzian, besonders bitterer Magen-Darm-Tee, Wermut, Tausendgüldenkraut oder Tinktura amara) die Verdauungssäfte anregen.
  5. Schon in ein paar Monaten werden Sie den Erfolg sehen, wenn die Pfunde heruntergehen und der Bauch flacher wird.
  6. Natürlich gehört auch Bewegung (Sport?) dazu, denn das verdaute Fett bedeutet nun ein Mehr an Energie, die Ihnen zur Verfügung steht.

Tees gegen erhöhten Blutdruck

  1. Misteltee ist eines der bekanntesten Präparate gegen Bluthochdruck. Crateagus - Weißdorn ist ein gutes Herzmittel und wirkt auch gegen hohen Blutdruck.
  2. Ein Tee aus getrockneten Blättern des Olivenbaumes. Fragen Sie in der Apotheke danach.
  3. Roter Hibiskustee ist nicht nur als Früchtetee beliebt, sondern er hat auch eine blutdrucksenkende Wirkung.
  4. Grüner Tee ist ja bekanntlich ein Allheilmittel. Also sagt man ihm auch eine gute Wirkung gegen Bluthochdruck nach.
  5. Wechseln Sie sich beim Teetrinken ab. Nicht immer den gleichen Tee trinken, das mag der Organismus nicht.

 

Mittel die der Arzt gegen Hypertonie einsetzt: Betablocker

    Als schnelle Hilfe gegen Bluthochdruck werden von Ärzten folgende Blutdrucksenker verschrieben:

  1. Betablocker,
  2. ACE-Hemmer oder
  3. Diuretika . Mit deren Hilfe können Sie den Blutdruck umgehend senken.
  4. Jedoch haben all diese Mittel keinen Heileffekt auf die wirklichen Bluthochdruck Ursachen. Sie dienen lediglich dem Schutz der Organe.
  5. Außerdem können Sie auch erhebliche Nebenwirkungen haben.

     -

 Welche Nebenwirkungen Bluthochdrucksenker haben können

  1. Bei Männern können Potenzstörungen auftreten, wenn der Bluthochdruck zu stark gesenkt wird. Daneben wird auch von
  2. Schlaffheit,
  3. Lustlosigkeit und
  4. Libidoverlust berichtet.
  5. Die dauernde Müdigkeit bei Einnahme mancher Medikamente macht vielen Patienten zu schaffen.
  6. Dazu kommen dann in der Nacht wiederum Schlafstörungen und
  7. nächtliches Schwitzen.
  8. Schwindelgefühl und
  9. Halluzinationen können mit
  10. depressiven Verstimmungen verbunden sein.

Tipps und Ratschläge gegen Bluthochdruck

  • Beurteilen Sie Bluthochdruck mmHg anhand der Tabelle. Angaben für mmHg Blutdruck finden Sie auf der Seite Bluthochdruck Werte.
  • Ob Rotwein Blutdruck senken kann, lesen Sie bei Alkohol und Bluthochdruck.
  • Wann hat man Bluthochdruck? wird bei erhöhter Bluthochdruck Symptome beschrieben.
  • Über Bluthochdruck Schlaganfall lesen Sie auf Folgen von Bluthochdruck.
  • Sie können für eine Senkung von Bluthochdruck Schüssler Salze anwenden.
  • Wann spricht man von Bluthochdruck wird beantwortet auf Bluthochdruck Werte.
  • Blutdruck senken ohne Tabletten können Sie mit Akupressur. Bluthochdruck, speziell die arterielle Hypertonie kann auf diese Art natürlich gesenkt werden.
  • Homöopathische Mittel bei Bluthochdruck finden sie auf der Seite Homöopathie bei Bluthochdruck.
  • Ein geeignetes Bluthochdruck Medikament lassen Sie sich am besten von Ihren Arzt verschreiben. Es gibt aber auch rezeptfreie Medikamente gegen Bluthochdruck in der Apotheke.
  • Blutdruck 140 zu 90 ist der obere Normalwert. Wie senkt man hohen Blutdruck? Blutdruck sofort senken geht nicht von hier auf jetzt. Gehen Sie nach den Anweisungen auf Blutdrucksenker pflanzlich vor.
  • Schwankender Blutdruck tritt hauptsächlich bei Personen mit einem labilen Nervensystem auf.
  • Statt blutdrucksenkende Teesorten wenden Sie besser Naturpräparate an, wie sie auf der Seite Bluthochdruck Naturheilkunde beschrieben werden.
  • Um mit Tabletten Bluthochdruck zu senken fragen Sie Ihren Arzt. Er wird Ihnen für Sie geeignete Tabletten verschreiben.
  • Bei Ernährung Bluthochdruck finden Sie Bluthochdruck senkende Lebensmittel.
  • Eine Hypertonie Therapie finden Sie auf Naturheilmittel Bluthochdruck.
  • Eine Bluthochdruck Therapie finden Sie auf Bluthochdruck was hilft?
  • Ingwer gegen Bluthochdruck beschrieben auf Hilfe Bluthochdruck.
  • Blutdruck senken mit Ingwer und Blutdruck senken natürlich beschreibt blutdrucksenkende Hausmittel.

    nach oben   

    Weitere Seiten über Bluthochdruck

     

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern