Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 

 
Bluthochdruck Naturheilkunde

    Bluthochdruck wird heutzutage allgemein mit blutdrucksenkenden Arzneien behandelt. Doch das führt nicht zur Heilung, sondern nur zur Unterdrückung der Symptome. Die eigentliche Ursache für zu hohen Blutdruck bleibt weiterhin bestehen.

    ,

 Naturheilkunde für gute Blutdruckwerte

    Naturheilkunde und Homöopathie können hier einen bedeutenden Beitrag zur Heilung leisten. Fangen sie mit der Heilung an, indem sie Ihren Blutdruck kontrollieren und ihn regelmäßig messen.

Was hilft gegen Bluthochdruck?

    Die Liste der bekannten Naturpräparate und Hausmittel bei Bluthochdruck:

  1. Ein Knoblauchpräparat als altbekanntes Hausmittel bei Bluthochdruck.
  2. Ginseng
  3. Mistelkuren bei labilem Hochdruck.
  4. Schwarzkümmelöl
  5. Bluthochdruck Homöopathie
  6. Frischpflanzentropfen aus Weißdorn und Mistel.
  7. Weißdorn ist auch zur Herzstärkung bekannt.
  8. Rauwolfia serpentina, die Schlangenwurzel ist ein pflanzliches Bluthochdruckmittel.
  9. Hibiskustee wird auch als Hausmittel bei zu hohem Blutdruck getrunken.
  10. Schüsslersalze Nr. 1, 2, 7, 8, 9, 11

Durch welche Lebensumstellung kann man Bluthochdruck behandeln

  1. viel Bewegung, laufen Sie täglich mindestens 45 Minuten auf weichem Boden
  2. gesunde Ernährung nach Plan aber ohne sich zu kasteien
  3. Übergewicht reduzieren, wenden Sie Hypnose für den Erfolg an
  4. Alkohol und Rauchen vermeiden oder zumindest einschränken
  5. und auch den Stress reduzieren: Was du heute nicht kannst besorgen, verschiebe getrost auf morgen. Sie werden merken, dass sich morgen die Hälfte von selbst erledigt hat oder andere für Sie aktiv geworden sind.
  6. regelmäßig den Blutdruck messen

 

Wie die meisten Kassenärzte Hypertonie behandeln

    Sie gehen zwar nach der Regel “was hilft gegen Bluthochdruck” vor, doch die eigentliche Bluthochdruck Ursache bleibt dabei unbehandelt.

  1. Betablocker stehen an oberster Stelle der verordneten Medikamente zur Hypertonie Behandlung, weil sie bei längerer Einnahme gut verträglich sind.
    • Jedoch sind deren Nebenwirkungen nicht unerheblich:
    • Pulsverlangsamung,
    • Herzschwäche,
    • Asthmaanfälle,
    • Herzrhythmusstörungen,
    • Müdigkeit,
    • depressive Verstimmung,
    • Erektionsstörungen und eine
    • Verstärkung peripherer Durchblutungsstörungen.
       
  2. Kalziumantagonisten zur Blutdruck Senkung verursachen an Nebenwirkungen:
    • Ödeme,
    • ungünstige Pulsveränderungen,
    • Schwindel,
    • Kopfschmerzen,
    • Verstopfung und
    • Impotenz.

    Einige Kalziumantagonisten können zwar die Hypertonie behandeln, aber bei gleichzeitiger Einnahme mit Betablockern in der Wechselwirkung zu lebensgefährlicher Verlangsamung des Pulsschlags führen.

  3. ACE Hemmer sind auch nicht ohne in ihren Nebenwirkungen.
    • Als hauptsächlichste Störung tritt oft trockener Reizhusten,
    • eventuell mit Halsschmerzen und
    • Heiserkeit auf.
    • Weitere Nebenwirkungen können sein:
    • akutes Nierenversagen,
    • Probleme während der Schwangerschaft,
    • Hautreaktionen oder
    • Ödeme.
       
  4. Diuretika entwässern den Körper,
    • verdicken aber auch gleichzeitig das Blut,
    • was zu vermehrter Thromboseneigung führen kann.
    • Sie werden zwar als sicher eingestuft,
    • erhöhen aber auch das Diabetes Risiko.
    • Nebenwirkungen sind
    • der entstehende Salzmangel,
    • was oft Krämpfe verursacht und
    • der Kaliummangel, der zu Herzrhythmusstörungen führen kann.

    Alle vorgenannten Mittel heilen nicht, sondern greifen nur in den Regelmechanismus des Organismus ein, was in der Folge zu fatalen Schäden führen kann.

 

Kräuter- oder Teebehandlung statt hoher Blutdruck

    Misteltee
    Machen Sie aus einem Teelöffel voll Mistelblätter und Wasser einen Kaltauszug. Lassen Sie das Gemisch ca. 12 Stunden stehen und danach erhitzen Sie es zum Trinken.

    Hirtentäschel oder Hibiskusblüten mit heißem Wasser aufgebrüht sollen auch eine blutdrucksenkende Wirkung haben.

    Machen Sie eine Kur mit Frischpflanzensaft. Sie bekommen ihn in Reformhaus oder Apotheke. Enthalten sein sollten darin Mistel, Knoblauch und Weißdorn. Folgen Sie einfach dem Aufdruck auf der Packung oder der Packungsbeilage.

     -

Diese Anwendungen können Blutdruck senken

    Akupunktur oder Akupunktmassage sind Therapien, die sich bei Bluthochdruck bewährt haben.

    Kneippsche Anwendungen sind auch ein Mittel zur Senkung von Bluthochdruck. Dazu gehören kalte Kniegüsse oder kalte Schenkelgüsse. Auch das kalte Fußbad und Wassertreten gehören zu dieser Therapie.

    Sauna sollten Sie bei sehr hohem Blutdruck besser vermeiden.

 

 Bluthochdruck Homöopathie

  • Crataegus D12 gibt man, wenn Atemnot bei geringster Anstrengung entsteht.
  • Aconitum D6 - D12 ist das wichtigste Mittel bei Angst, rasender Herzschlag und dem Gefühl von Unsicherheit.
  • Arsenicum D6 ist das Mittel, wenn Beschwerden nachts auftreten.
  • Nux Vomica C30 nimmt man bei Bluthochdruck durch Verdauungsbeschwerden.

Tipps und Ratschläge gegen Bluthochdruck

  • Beurteilen Sie Bluthochdruck mmHg anhand der Tabelle. Angaben für mmHg Blutdruck finden Sie auf der Seite Bluthochdruck Werte.
  • Ob Rotwein Blutdruck senken kann, lesen Sie bei Alkohol und Bluthochdruck.
  • Wann hat man Bluthochdruck? wird bei erhöhter Bluthochdruck Symptome beschrieben.
  • Über Bluthochdruck Schlaganfall lesen Sie auf Folgen von Bluthochdruck.
  • Sie können für eine Senkung von Bluthochdruck Schüssler Salze anwenden.
  • Wann spricht man von Bluthochdruck wird beantwortet auf Bluthochdruck Werte.
  • Blutdruck senken ohne Tabletten können Sie mit Akupressur. Bluthochdruck, speziell die arterielle Hypertonie kann auf diese Art natürlich gesenkt werden.
  • Homöopathische Mittel bei Bluthochdruck finden sie auf der Seite Homöopathie bei Bluthochdruck.
  • Ein geeignetes Bluthochdruck Medikament lassen Sie sich am besten von Ihren Arzt verschreiben. Es gibt aber auch rezeptfreie Medikamente gegen Bluthochdruck in der Apotheke.
  • Blutdruck 140 zu 90 ist der obere Normalwert. Wie senkt man hohen Blutdruck? Blutdruck sofort senken geht nicht von hier auf jetzt. Gehen Sie nach den Anweisungen auf Blutdrucksenker pflanzlich vor.
  • Schwankender Blutdruck tritt hauptsächlich bei Personen mit einem labilen Nervensystem auf.
  • Statt blutdrucksenkende Teesorten wenden Sie besser Naturpräparate an, wie sie auf der Seite Bluthochdruck Naturheilkunde beschrieben werden.
  • Um mit Tabletten Bluthochdruck zu senken fragen Sie Ihren Arzt. Er wird Ihnen für Sie geeignete Tabletten verschreiben.
  • Bei Ernährung Bluthochdruck finden Sie Bluthochdruck senkende Lebensmittel.
  • Eine Hypertonie Therapie finden Sie auf Naturheilmittel Bluthochdruck.
  • Eine Bluthochdruck Therapie finden Sie auf Bluthochdruck was hilft?
  • Ingwer gegen Bluthochdruck beschrieben auf Hilfe Bluthochdruck.
  • Blutdruck senken mit Ingwer und Blutdruck senken natürlich beschreibt blutdrucksenkende Hausmittel.

nach oben   

    Weitere Seiten über Bluthochdruck
     

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern