Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Bluthochdruck diastolisch

    Der diastolische Wert bei einer Blutdruckmessung ist immer der zweite Wert, der untere Wert. Er bezeichnet den Druck, der entsteht, wenn das Herz in der Entspannungsphase ist.

 Unterscheidung Bluthochdruck diastolisch und Bluthochdruck systolisch

    Blutdruck wird gemessen in der Anspannungsphase und Entspannungsphase des Herzens. Dabei werden zwei Werte ermittelt, die darüber Auskunft geben, wie sich das arterielle System in Zusammenarbeit mit dem Herzen verhält.

     ,

    Der systolische Blutdruck ist der höhere Wert, der dadurch entsteht, dass die linke Herzkammer zusammengepresst und das Blut in das arterielle System gepumpt wird. In der zweiten Phase spricht man vom diastolischen Blutdruck, der dadurch entsteht, dass kein weiteres Blut mehr vom Herz in die Arterien gepumpt wird und das Blut durch Arterien, Arteriolen und die arteriellen Kapillaren in die Organe und das Gewebe des Körpers abfließt. Der Blutdruck fällt dabei soweit bis auf den diastolischen Wert ab, wie es die Muskelspannung der Arterien zulässt.

Wenn Bluthochdruck diastolisch isoliert entsteht

    Ist der Blutdruck diastolisch erhöht, so hat das meistens eine körperlich - organische Ursache. Im Alter entsteht meist nur ein Bluthochdruck systolisch und diastolisch oder nur der systolische Blutdruck ist erhöht, wobei der diastolische Wert dabei noch innerhalb des erlaubten Normwertes, also unter 90 mmHg bleibt. Man spricht dann von einer isolierten systolischen Hypertonie.

    Die diastolische Hypertonie - erhöhte Blutdruckwerte Jugendlicher

    Eine isolierte diastolische Hypertonie kommt meist nur in jungen Jahren und dann auch nur sehr selten vor. Man wird dann die Untersuchungen auf eine Erkrankung des Herzens oder der Nieren konzentrieren. Es kann aber auch bei langsamen Puls ein Messfehler auftreten, der durch verstärkte Fließgeräusche zustande kommen kann. In diesem Fall empfiehlt es sich, vor der Butdruckmessung durch körperliche Aktivität den Puls zu erhöhen und die Messung zu wiederholen.

Ursachen der diastolischen Hypertonie

    Ein Bluthochdruck diastolisch wird im Alter so gut wie nie vorkommen, sondern fast nur in jungen Jahren. Eine diastolische Hypertonie ist fast immer durch einen peripheren Widerstand verursacht.

    Bei der Diagnostik einer schweren diastolischen Hypertonie muss immer an eine sekundäre Hypertonie gedacht werden. Verschiedene Erkrankungen von Gefäßen und Organismus müssen dabei Berücksichtigung finden.

     -

    Denken Sie aber auch an Medikamente, die der Patient einnimmt. Sie können Nebenwirkungen verursachen, die die gesamte Diagnostik völlig verwirren können.

Tipps und Ratschläge gegen Bluthochdruck

  • Beurteilen Sie Bluthochdruck mmHg anhand der Tabelle. Angaben für mmHg Blutdruck finden Sie auf der Seite Bluthochdruck Werte.
  • Ob Rotwein Blutdruck senken kann, lesen Sie bei Alkohol und Bluthochdruck.
  • Wann hat man Bluthochdruck? wird bei erhöhter Bluthochdruck Symptome beschrieben.
  • Über Bluthochdruck Schlaganfall lesen Sie auf Folgen von Bluthochdruck.
  • Sie können für eine Senkung von Bluthochdruck Schüssler Salze anwenden.
  • Wann spricht man von Bluthochdruck wird beantwortet auf Bluthochdruck Werte.
  • Blutdruck senken ohne Tabletten können Sie mit Akupressur. Bluthochdruck, speziell die arterielle Hypertonie kann auf diese Art natürlich gesenkt werden.
  • Homöopathische Mittel bei Bluthochdruck finden sie auf der Seite Homöopathie bei Bluthochdruck.
  • Ein geeignetes Bluthochdruck Medikament lassen Sie sich am besten von Ihren Arzt verschreiben. Es gibt aber auch rezeptfreie Medikamente gegen Bluthochdruck in der Apotheke.
  • Blutdruck 140 zu 90 ist der obere Normalwert. Wie senkt man hohen Blutdruck? Blutdruck sofort senken geht nicht von hier auf jetzt. Gehen Sie nach den Anweisungen auf Blutdrucksenker pflanzlich vor.
  • Schwankender Blutdruck tritt hauptsächlich bei Personen mit einem labilen Nervensystem auf.
  • Statt blutdrucksenkende Teesorten wenden Sie besser Naturpräparate an, wie sie auf der Seite Bluthochdruck Naturheilkunde beschrieben werden.
  • Um mit Tabletten Bluthochdruck zu senken fragen Sie Ihren Arzt. Er wird Ihnen für Sie geeignete Tabletten verschreiben.
  • Bei Ernährung Bluthochdruck finden Sie Bluthochdruck senkende Lebensmittel.
  • Eine Hypertonie Therapie finden Sie auf Naturheilmittel Bluthochdruck.
  • Eine Bluthochdruck Therapie finden Sie auf Bluthochdruck was hilft?
  • Ingwer gegen Bluthochdruck beschrieben auf Hilfe Bluthochdruck.
  • Blutdruck senken mit Ingwer und Blutdruck senken natürlich beschreibt blutdrucksenkende Hausmittel.

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern