Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Blutdruck Tabelle der Blutdruckwerte

    Diese Blutdruck Tabelle ist nicht für jeden Menschen gleich anwendbar. So haben Babys einen anderen Blutdruck als Kinder, junge Erwachsene wiederum einen anderen Blutdruck als ältere Erwachsene oder Greise. Wenn also der ältere Mensch sich in dieser Tabelle nicht wiederfindet, so heißt das noch lange nicht, dass er krank sein muss und auch noch lange nicht, dass er nun Dauerkunde beim Arzt sein muss und ständig Blutdrucksenker schlucken muss.

     ,

 Die Blutdruck Tabelle nach den WHO-Leitlinien für Erwachsene

    Optimal ist ein systolischer Wert von kleiner 120 mmHg und ein diastolischer Wert von kleiner 80 mmHg.

    Normal Blutdruck: systolisch 120 - 129 und diastolisch 80 - 84 mmHg.

    Blutdruch hoch normal:  systolisch 130 - 139 und diastolisch 85 - 89 mmHg.

    Leichter Bluthochdruck:  systolisch 140 - 159 und diastolisch 90 -99 mmHg.

    Mittelschwerer Bluthochdruck:  systolisch 160 - 179, diastolisch 100-109 mmHg.

    Schwerer Bluthochdruck:  systolisch höher 180, diastolisch höher 110 mmHg.

 

 Wodurch wird Bluthochdruck normalisiert?

    Möchten Sie die Werte aus der Blutdruck Tabelle bei sich selbst verwirklichen, dann sollten Sie folgendes beherzigen:

  1. Ausreichende Bewegung: Dazu gehört regelmäßige Bewegung entweder in der täglichen Arbeit oder durch Ausgleichssport. Autofahren gehört nicht zur Bewegung.
  2. Gesunde Ernährung: Sie sollte aus vollwertiger Kost, reichlich frisches und ausgereiftes Obst und viel Gemüse in der täglichen Nahrung bestehen.
  3. Trinken Sie reines Wasser und nicht zuviel Kaffee und Tee.
  4. Achten Sie darauf, dass die Säfte oder Limonaden nicht zu süß sind und
  5. trinken Sie nicht nur Flüssigkeiten mit Zuckerersatzstoffen. Süßstoff täuscht nicht nur Ihre Geschmacksnerven, sondern er sendet falsche Signale an das Fettstoffwechselsystem und kann  durchaus einen Einfluss auf den Fettstoffwechsel haben. Dann lieber richtigen Zucker und diesen dann nach und nach reduzieren (gilt nicht für Diabetiker).
  6. Übergewicht ist das Ergebnis ungesunder Ernährung und mangelnder Bewegung. Setzen Sie sich ein Ziel, das es zu erreichen und zu halten gilt.

 

    Blutdruck senken durch ausreichend Schlaf

    Sorgen Sie für ausreichenden Schlaf. Die Regel aus unserer Kindheit gilt immer noch, dass der Schlaf vor Mitternacht wertvoller ist, als der nach Mitternacht. Hält Sie das Fernsehen davon ab, vor Mitternacht ins Bett zu kommen, dann brauchen Sie sich nicht über Bluthochdruck zu wundern.

    Nehmen Sie als älterer Mensch täglich Magnesium als Nahrungsergänzung zu sich, denn Ihr Verdauungssystem ist nicht mehr in der Lage, wie früher ausreichend Magnesium aus der Nahrung zu resorbieren. 240 mg werden empfohlen. Keine Wadenkrämpfe mehr, die Gefäßmuskulatur entspannt sich und der Blutdruck kann sich wieder normalisieren.

     -

Arterielle Hypertonie Symptome

    Was ist Hypertonie? Eine genaue Aussage bekommen Sie nur über die Messung mit einer Blutdruckmanschette. Aber es gibt auch Anzeichen für Bluthochdruck, die Sie bei sich wahrnehmen können.

  1. Verspüren Sie ein Pulsieren im Körper, besonders im Liegen, dann könnte das ein Hinweis auf erhöhten Blutdruck sein.
  2. Kopfschmerzen besonders im Hinterkopf treten auf bei hohem aber auch bei zu niedrigem Blutdruck.
  3. Verspüren Sie Atemnot schon bei kleinster Anstrengung, dann könnte das auch ein Hinweis sein, sich mal den Blutdruck messen zu lassen.
  4. Schwindel oder leichte Benommenheit können ebenfalls bei Bluthochdruck auftreten.

    Regelmäßig Blutdruck messen

    Bluthochdruck geht meist symptomenlos vor sich. Er entsteht langsam, schleichend und vom Betroffenen unbemerkt. Deshalb ist es wichtig, sich besonders im Alter regelmäßig den Blutdruck messen zu lassen.

Tipps und Ratschläge gegen Bluthochdruck

  • Beurteilen Sie Bluthochdruck mmHg anhand der Tabelle. Angaben für mmHg Blutdruck finden Sie auf der Seite Bluthochdruck Werte.
  • Ob Rotwein Blutdruck senken kann, lesen Sie bei Alkohol und Bluthochdruck.
  • Wann hat man Bluthochdruck? wird bei erhöhter Bluthochdruck Symptome beschrieben.
  • Über Bluthochdruck Schlaganfall lesen Sie auf Folgen von Bluthochdruck.
  • Sie können für eine Senkung von Bluthochdruck Schüssler Salze anwenden.
  • Wann spricht man von Bluthochdruck wird beantwortet auf Bluthochdruck Werte.
  • Blutdruck senken ohne Tabletten können Sie mit Akupressur. Bluthochdruck, speziell die arterielle Hypertonie kann auf diese Art natürlich gesenkt werden.
  • Homöopathische Mittel bei Bluthochdruck finden sie auf der Seite Homöopathie bei Bluthochdruck.
  • Ein geeignetes Bluthochdruck Medikament lassen Sie sich am besten von Ihren Arzt verschreiben. Es gibt aber auch rezeptfreie Medikamente gegen Bluthochdruck in der Apotheke.
  • Blutdruck 140 zu 90 ist der obere Normalwert. Wie senkt man hohen Blutdruck? Blutdruck sofort senken geht nicht von hier auf jetzt. Gehen Sie nach den Anweisungen auf Blutdrucksenker pflanzlich vor.
  • Schwankender Blutdruck tritt hauptsächlich bei Personen mit einem labilen Nervensystem auf.
  • Statt blutdrucksenkende Teesorten wenden Sie besser Naturpräparate an, wie sie auf der Seite Bluthochdruck Naturheilkunde beschrieben werden.
  • Um mit Tabletten Bluthochdruck zu senken fragen Sie Ihren Arzt. Er wird Ihnen für Sie geeignete Tabletten verschreiben.
  • Bei Ernährung Bluthochdruck finden Sie Bluthochdruck senkende Lebensmittel.
  • Eine Hypertonie Therapie finden Sie auf Naturheilmittel Bluthochdruck.
  • Eine Bluthochdruck Therapie finden Sie auf Bluthochdruck was hilft?
  • Ingwer gegen Bluthochdruck beschrieben auf Hilfe Bluthochdruck.
  • Blutdruck senken mit Ingwer und Blutdruck senken natürlich beschreibt blutdrucksenkende Hausmittel.

    nach oben   

    Weitere Seiten über Bluthochdruck

     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern