Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Bandscheibenvorfall Sport

    Erfahren Sie hier, welcher Sport nach Bandscheibenvorfall zu empfehlen ist und welche Art Sport bei Bandscheibenvorfall Sie besser meiden sollten.

    Eine Bandscheibe braucht, damit sie gesund bleibt, Bewegung. Dadurch, dass sie bei verschiedenen Sportarten zwischen den Wirbelkörpern abwechselnd komprimiert und dann wieder entlastet wird, werden ihr die notwendige in Nahrungsstoffe gewissermaßen reingepumpt. Eine ständig ruhende Bandscheibe würde diese natürliche Therapie für die Heilung nicht bekommen.

   

    Schwimmen ist gut, aber kein Brustschwimmen, weil dabei die Bandscheiben einseitig belastet werden.

    Radfahren ist gut, aber kein Rennradfahren, weil dabei der Rücken zu sehr gekrümmt wird und die Wirbelsäule dadurch zu hoher Belastung ausgesetzt wäre.

    Normales Gehen oder Wandern ist gut, aber kein Schaufensterbummel, weil durch die langsamen Schritte die Bandscheiben zu langsam komprimiert und nicht rhythmisch entlastet werden. Es fehlt der schnelle Rhythmus, um die Bandscheiben abwechselnd zu pressen und zu entlasten.

    Walking und Nordic Walking sind auf jeden Fall zu empfehlen.

    Jogging ist dann gut, wenn vorher die Rückenmuskulatur und die Bauchmuskulatur aufgebaut wurde, um der Wirbelsäule  ausreichenden Halt zu bieten. Sie sollten damit also erst anfangen wenn ihre Wirbelsäule durch genügende Muskulatur geschützt ist.

Weiterer Bandscheibenvorfall Sport

    Andere Sportarten, wie Bodybuilding, Training im Fitnesscenter, Fußball und andere Ball Sportarten sollten nur dann durchgeführt werden, wenn sie ihnen von einem Sportarzt für ihren speziellen Fall empfohlen werden, denn sie bergen immer die Gefahr von unvorhergesehener Überlastung ihrer Wirbelsäule. Bei allen Ballsportarten ist immer mit schnellen Drehungen der Wirbelsäule zu rechnen, was immense Gefahren für labile Bandscheiben beinhaltet.

    Sie sollten erst mit dem Training beginnen, wenn sie schmerzfreie sind. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass beim Sport keine Schmerzen in der Wirbelsäule entstehen. Dann besser sofort aufhören oder auf eine leichtere Gangart schalten und später nach bei Schmerzfreiheit wieder beginnen.

    

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern