Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Bandscheibenvorfall Ozon

    Haben Sie alle Möglichkeiten der konservativen Therapie und auch verschiedene Alternative Therapien erfolglos ausprobiert, so bleibt Ihnen noch die Möglichkeit, den Bandscheibenvorfall mit Ozon behandeln zu lassen. Diese Behandlung unter dem Namen Chemonukleolyse ist der älteste minimalinvasive Eingriff zur Therapie eines Bandscheibenvorfalls.

    Die Bandscheibenvorfall Ozon Behandlung findet unter Einsatz der Computertomographie statt. Dabei kommt ein Ozon-Sauerstoff-Gemisch zur Anwendung. Dieses wird direkt in den Nucleus pulposus der Bandscheibe injiziert.

   

    Ozon hemmt die Schmerzmediatoren vor Ort mehrere Monate lang. Außerdem wirkt es durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Außerdem vermindert die Ozoneinwirkung den Wassergehalt der Bandscheibe. Dadurch wird das Volumen der Bandscheibe, welches auf die Nervenwurzeln drückt und vermindert.

    Da der Ozon sich im Körper zu reinem Sauerstoff umgewandelt, geht von diesem Eingriff kaum eine Schädigung aus. Auch wird der Spinalkanal durch diesen Eingriff nicht beeinträchtigt. Es entstehen auch keine Narben, die sonst Ursache weiterer Rückenschmerzen sein würden. Diese Methode kann deshalb bei Bedarf auch mehrmals wiederholt werden.

     

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern