Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Bandscheibenvorfall HWS Übungen

    Die wichtigste Maßnahme für eine Bandscheibenvorfall Vorbeugung ist die Stärkung der Bauch und Rückenmuskulatur. Durch diese Muskulatur wird die Wirbelsäule aufrecht und stabil gehalten. Eine schwache Muskulatur verursacht eine Instabilität der Wirbelsäule und die Bandscheiben geraten zwischen den Wirbelkörpern ins Gleiten. Dadurch können die Nervenwurzeln geschädigt werden.

    Solange sie nicht über eine starke Muskulatur in Bauch und Rücken verfügen, müssen sie bei der Bandscheibenvorfall  HWS Übungen anfangs darauf achten, dass sie es entweder vermeiden, schwere Gegenstände zu heben oder diese in hockender Position mit durchgestrecktem Rücken anheben.

     ,

    Bei längerem Sitzen, zum Beispiel vor dem Computer oder am Arbeitsplatz, sollten Sie immer auf eine aufrechte Sitzposition achten. Sitzen Sie einfach ohne Rückenlehne, das wird ihrem Rücken gut tun, wenn es auch zu Anfang etwas weh tut. Sie werden sich nach ein bis zwei Wochen daran gewöhnen und gar nicht mehr ohne diese Bandscheibenvorfall HWS Übungen auskommen wollen.

    Treiben Sie Sport und ihre Muskulatur wird gestärkt. Schon tägliches Gehen tut ihrer Muskulatur gut. Das Gehen können sie steigern in schnelles Walking, Nordic Walking oder Jogging.

    Nahezu alle Sportarten kommen Ihrer Wirbelsäule zugute. Nur sollten sie einseitige Belastungen als Bandscheibenvorfall HWS Übungen verhindern. Dazu gehören alle Sportarten, bei denen ihre Wirbelsäule strapaziert wird, wie zum Beispiel Rennradfahren, Brustschwimmen, Schmetterlingsschwimmen, Gewichtheben und ähnliche.

    Alle Ballsportarten beinhalten durch häufig plötzliches Drehen der Wirbelsäule die Gefahr eines erneuten Bandscheibenvorfalls, solange Ihre Bauch- und Rückenmuskulatur nicht gestärkt ist. Deshalb raten wir Ihnen, zuerst in einem Fitnesstudio speziell diese Muskulatur zu stärken. Lassen Sie sich dort beraten speziell für Bandscheibenvorfall HWS Übungen.

       -

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern