Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


Arthrose Schultergelenk, Schulterschmerzen

    Alle Gelenks Arthosen sind chronisch degenerative Erkrankungen. In jedem Fall handelt es sich um eine Schädigung des Gelenkknorpels. Im Verlauf der Erkrankung treten Schmerzen, Gelenk Schwellungen und Bewegungseinschränkungen auf. Im Endstadium kommt es zu einer Deformation bei dieser Arthrose. Schultergelenk und angeschlossene Gliedmaßen sind dann kaum noch bewegbar.

   

Ursachen der Arthrose: Schultergelenk verletzt oder überlastet

    Man nennt die Erkrankung eine primäre Schultergelenk Arthrose, wenn für die Entstehung keine Ursache bekannt ist.

    Bei der sekundären Schultergelenk Arthrose gibt es mehrere Möglichkeiten als Ursache:

  • Der häufigste Grund sind Brüche in Gelenknähe durch einen Unfall.
  • Die Entzündung des Schultergelenks (Omarthritis) führt später auch oft zu einer Arthrose. Schultergelenk Schmerzen treten dann meist in Ruhe und Bewegung auf.
  • Langandauernde Überlastung ist oft der Grund für die Entstehung einer Schultergelenk Arthrose.
  • Die kongenitale Gelenkluxation ist ein angeborener Schaden, der im Alter zur Arthrose führen kann.

Arthrose Symptome Schulterschmerzen und Schwellung

    Schmerzen treten bei jeder Arthrose Erkrankung auf. Schon vor Beginn der Schmerzen kann man aber schon eine Bewegungseinschränkung bemerken.

    Bewegung und Belastung verursachen Schmerzen durch Reiben im Gelenk. Wenn im späteren Verlauf die Knochenhaut entzündet, dann wird auch ein Ruheschmerz auftreten.

Steife Schulter Symptome

    Eine Gelenkschwellung ist ein weiteres Symptom für die Arthrose. Schultergelenk Erguss ist eine weitere Folge einer fortgesetzten Entzündung.

    Man hört ein Knirschen und auch ein Reiben innerhalb des Gelenks während der Bewegung.

Diagnose der Arthrose: Schultergelenk Untersuchungen

    Eine Gelenkspaltverschmälerung wird heute immer noch mit Röntgenaufnahmen nachgewiesen. Auch knöcherne Anbauten und der Pfannenverschleiß kann damit festgestellt werden.

    Mit Ultraschall kann man die Rotationsmanchette beurteilen.

    Kernspintomographie und die Computertomographie sind moderne Verfahren, um genaueste Bilder vom Zustand des Gelenkes zu erhalten.

Arthrose Prävention - konservative Therapien bei Schulterschmerzen

    Wenn die Arthrose noch nicht zu weit fortgeschritten ist, kann Krankengymnastik zur Wiederherstellung der Bewegungsfunktion eingesetzt werden.

    Den Schädigungsprozess am Knorpel kann man durch entzündungshemmende Medikamente verhindern.

    Hyaluronsäure soll die Gleitfähigkeit des Knorpels durch Vermehrung der Gelenkschmiere verbessern. Sie wird direkt in das Gelenk injiziert.

     

Arthrosesalbe mit unterschiedlichen Wirkstoffen

    Selenpräparate wirken positiv auf die Eindämmung einer Arthrose.
    Antirheumatika gibt man zur Schmerzlinderung. Sie wirken außerdem auch entzündungshemmend.

    Bei Muskelverspannungen werden Muskelrelaxantien gegeben.

    Artrosilium Gel oder Salbe zum Ausgleich des Mangels an Silizium.

    Hyaluronsäure als Injektion direkt in das Gelenk verbessert die Qualität der Synovialflüssigkeit.

    Entzündungshemmend wirkt Teufelskrallenwurzel.

    Orthokin als Injektion wirkt ebenfalls entzündungshemmend.

     

    Weitere Arthrose Seiten


     

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern