Jetzt helfe ich mir selbst

 

     

 

   
 . 
 


 Ansteckung Bronchitis

    Die Ansteckung bei einer Bronchitis geschieht durch Tröpfcheninfektion. Das heißt, dass die Krankheitskeime durch die Atemluft übertragen werden. Das kann beim Niesen, Husten oder Sprechen erfolgen. Besonders in der “grauen” Jahreszeit, in der viele Menschen an Atemwegsinfekten leiden, sollten Sie deshalb größere Menschenansammlungen meiden.

   

 Ansteckung durch Viren

    Die Ansteckungsgefahr ist bei einer Virusinfektion sehr hoch. Schon allein, dass Sie sich mit einer erkrankten Person in einem Raum aufhalten, kann zu einer Erkrankung führen. Jedoch können sie auch immun gegen diese Art Viren sein oder Ihr Immunsystem kann einen Virusbefall verhindern. Am häufigsten wird die Bronchitis durch Grippeviren, Parainfluenza-, Rhino- und Adenoviren ausgelöst. Bei Kindern kommen meist so genannte Respiratory Syncitial Viruns, Adeno-, Coxsackie- und Echoviren für einen Bronchitisauslöser in Betracht.

 

Ansteckung mit Bakterien

    Bei einer bakteriellen Superinfektion, bei der sich auf die bereits bestehende Virus Bronchitis eine bakterielle Bronchitis aufgepfropft hat, besteht nun auch eine zusätzliche Ansteckungsgefahr durch Bakterien.

    Streptokokken, Staphylokokken oder Hämophilus influenzae sind die Bakterien, die bei der bakteriellen Bronchitis auftreten.

    Da eine akute Bronchitis auch als Begleitkrankheit bei Masern oder Keuchhusten auftreten kann, so werden auch weitere Viren für das Krankheitsbild verantwortlich sein.

 

Infektion einer Bronchitis durch Pilze

    Diese Art tritt meist nur in seltenen Fällen bei Patienten auf, deren Immunsystem total geschwächt ist.

      

 Anzeichen einer Bronchitis

    Anfangs zeigen sich Beschwerden wie bei einer Erkältung. Jedoch wird der Husten mehr im Vordergrund stehen. Er ist meist trocken und wird durch ständigen Hustenreiz verursacht. Er kann sehr quälend sein und dem Patienten nachts den Schlaf rauben. Erst bei der bakteriellen Bronchitis wird sich Schleim bilden, der ein eitrig gelbliches bis grünliches Aussehen hat.

    Das Fieber steigt bei der bakteriellen Bronchitis schnell auf 39 Grad Celsius und der Patient fühlt sich müde und schwach.

    Weitere Seiten über Bronchitis
     

 

 

Heilung von Krankheiten mit Homöopathie, Hausmitteln oder Teezubereitung erfordert Sachkenntnis. Wenn Sie nicht ausreichend medizinisches Wissen besitzen, um sichere Diagnosen über Krankheiten zu stellen, können Sie folgenschweren Irrtümern verfallen. Daher sollen Ratschläge und Tipps auf dieser Webseite nur eine Ergänzung zur ärztlichen Behandlung und der Anweisung Ihres Apothekers sein.

 

Ratgeber-Start

Krankheiten A - I

Krankheiten K -Z

Therapien

Heilkräuter-Tees

Tee-Zubereitung

Facharzt-Bereiche

Kontakt-Impressum
 

Themen

Heilpraktiker Ausbildung

Anti - Aging

Beauty+Schönheit

Wellness

Massage

Ayurveda

Heilsteine

geistiges Heilen

Meditation

Entspannung

Fengh Shui

Homöopathie

Auswandern